Advertisement

Demokratisierung von Unternehmensleitung: Führung auf Zeit, Führung von unten, Führung ohne Führung

  • Nico RoseEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag schildert zunächst im Überblick, wie Macht sich im Laufe der Menschheitsgeschichte kontinuierlich von den Mächtigen zu den weniger Mächtigen verlagert hat – und wie sich diese Entwicklung in Führungsmodellen widerspiegelt: vom Sklaventum über die industrielle Revolution hin zu „Management by Objectives“ bis zu modernen und (post-)modernen Führungskonzepten. Im Anschluss werden beispielhaft die Konzepte und Vorgehensweisen ausgewählter amerikanischer und deutscher Unternehmen geschildert, die über das heute übliche Maß hinaus demokratische Führungskulturen implementiert haben. Der Beitrag schließt mit einer Einordnung des Themenkomplexes in die Diskussion rund um das seit Jahren anhaltende, mangelnde Engagement der (deutschen) Belegschaften und den daraus resultierenden Verlust an Produktivität.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Albers, M. (2012). Der Beta-Chef. http://www.brandeins.de/archiv/2012/das-gute-leben/der-beta-chef.html, abgerufen am 10.06.2014.
  2. Bass, B. M. (1991). From transactional to transformational leadership: Learning to share the vision. Organizational Dynamics, 18(3), 19–31.CrossRefGoogle Scholar
  3. Burns, J. M. (1978). Leadership. New York: Harper & Row.Google Scholar
  4. Compagne, O. (2014a): Holacracy vs. Hierarchy vs. Flat Orgs. http://medium.com/@oliviercp/holacracy-vshierarchy- vs-flat-orgs-d1545d5dffa7, abgerufen am 12.06.2014.
  5. Compagne, O. (2014b): Holacracy is not what you think. http://medium.com/@oliviercp/holacracy-is-notwhat-you-think-67144c3adf8, abgerufen am 12.06.2014.
  6. Dean, R. D. (1998). Masculinity as ideology: John F. Kennedy and the domestic politics of foreign policy. Diplomatic History, 22(1), 29–62.CrossRefGoogle Scholar
  7. Denning, S. (2012a). Gary Hamel: What Matters Now: Freedom! http://www.forbes.com/sites/stevedenning/2012/04/04/gary-hamel-what-matters-now-freedom/, abgerufen am 13.06.2014.
  8. Denning, S. (2012b). A glimpse at a workplace of the future: Valve. http://www.forbes.com/sites/stevedenning/2012/04/27/a-glimpse-at-a-workplace-of-the-future-valve/, abgerufen am 12.06.2014.
  9. Denning S. (2014). Making sense of Zappos and holacracy. http://www.forbes.com/sites/stevedenning/2014/01/15/making-sense-of-zappos-and-holacracy/, abgerufen am 12.06.2014.
  10. DGFP (2013). DGFP-Praxispapiere: Megatrends und HR Trends 2013. Düsseldorf: Deutsche Gesellschaft für Personalführung.Google Scholar
  11. Drucker, P. F. (1954). The practice of management. New York: Harper & Row.Google Scholar
  12. Ehrenberg, A. (2004). Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Frankfurt a. M: Campus.Google Scholar
  13. Erbeldinger, J. (2013). Status war gestern. http://www.theeuropean.de/juergen-erbeldinger/6978-neuehierarchie-der-arbeitswelt, abgerufen am 10.06.2014.
  14. Förster, A. (2013). Es geht um viel mehr als 750 Euro. http://www.cicero.de/berliner-republik/christian-wulffprozess-um-viel-mehr-als-den-bundespr%C3%A4sidenten/56394, abgerufen am 08.06.2014.
  15. Frick, M. (2014). Bei uns geht es demokratisch zu. http://www.zeit.de/2014/17/interview-chefwahl, abgerufen am 11.06.2014.
  16. Gillies, C. (2012). Chef, nein danke. http://www.computerwoche.de/a/chef-nein-danke,2528653, abgerufen am 11.06.2014.
  17. Gonçalves, B., Perra, N., & Vespignani, A. (2011). Modeling users’ activity on twitter networks: Validation of Dunbar’s number. PloS one, 6(8), e22656.CrossRefGoogle Scholar
  18. Grabbe, H. (2013): Zahlst du dich aus? http://www.zeit.de/2014/15/hh-elbdudler-interview/, abgerufen am 11.06.2014.
  19. Grabitz, I. (2012). Unmotivierte Mitarbeiter kosten Firmen Milliarden. http://www.welt.de/wirtschaft/article12491445/Unmotivierte-Mitarbeiter-kosten-Firmen-Milliarden.html, abgerufen am 13.06.2014.
  20. Great Place to Work (2013). 2013 world’s best multinational workplaces. http://www.greatplacetowork.net/best-companies/worlds-best-multinationals/the-list, abgerufen am 13.06.2014.
  21. Greenleaf, R. K. (1977). Servant leadership: A journey into the nature of legitimate power and greatness. Mahwah, NJ: Paulist Press.Google Scholar
  22. Güntert, A. (2013). Demokratische Chef-Wahl: Habemus CEO. http://www.bilanz.ch/unternehmen/demokratische-chef-wahl-habemus-ceo, abgerufen am 11.06.2014.
  23. Hamel, G. (2010a). W.L. Gore: Lessons from a Management Revolutionary. http://blogs.wsj.com/management/ 2010/03/18/wl-gore-lessons-from-a-management-revolutionary/, abgerufen am 09.06.2014.
  24. Hamel, G. (2010b). W.L. Gore: Lessons from a Management Revolutionary, Part 2. http://blogs.wsj.com/management/2010/04/02/wl-gore-lessons-from-a-management-revolutionary-part–2/, abgerufen am 09.06.2014.
  25. Kelion, L. (2013). Valve: How going boss-free empowered the games-maker. http://www.bbc.com/news/technology–24205497, abgerufen am 11.06.2014.
  26. Kellerman, B. (2012). The end of leadership. New York: Harper Collins.Google Scholar
  27. Kemp, T. (2014). Zu schön, um wahr zu sein? Holacracy will Chefs und Hierarchien abschaffen. http://t3n.de/ news/holacracy-ohne-chef-hierarchie–521519/, abgerufen am 12.06.2014.
  28. Kestel, C. (2014). Mitarbeiterbindung steigt. http://www.harvardbusinessmanager.de/blogs/gallup-engagementindex-a-961641.html, abgerufen am 13.06.2014.
  29. Knoblach, J. (2012). Jeder macht, jeder führt. http://www.fr-online.de/panorama/liquid-feedback-jeder-macht-jeder-fuehrt,1472782,17674478.html, abgerufen am 12.06.2014.
  30. Königes, H. (2013). Mitarbeiter wählen ihren Chef selbst. http://www.computerwoche.de/a/mitarbeiterwaehlen-ihren-chef-selbst,2542069, abgerufen am 09.06.2014.
  31. Manz, C. C., Shipper, F., & Stewart, G. L. (2009). Everyone a Team Leader: Shared Influence at WL Gore & Associates. Organizational Dynamics, 38(3), S. 239–244CrossRefGoogle Scholar
  32. Mattgey, A. (2014). Bei Elbdudler bekommt jeder das Gehalt, das er will. http://www.lead-digital.de/aktuell/work/bei_elbdudler_bekommt_jeder_das_gehalt_das_er_will, abgerufen am 11.06.2014.
  33. McGregor, J. (2014). Zappos says goodbye to bosses. http://www.washingtonpost.com/blogs/on-leadership/wp/2014/01/03/zappos-gets-rid-of-all-managers/, abgerufen am 12.06.2014.
  34. Ortmann, Y. (2013). Startup-Gründer im Interview: Bei Julian Vester entscheiden die Mitarbeiter über Urlaub und Gehalt. http://t3n.de/magazin/grunderportrait-julian-vester-inkubator-blos-nicht-232029/, abgerufen am 11.06.2014.
  35. Pfeffer, J. (2013a). You’re still the same: Why theories of power hold over time and across contexts. Academy of Management Perspectives, 27(4), 269–280.CrossRefGoogle Scholar
  36. Pfeffer, J. (2013b). Sorry, kids. Corporate power hasn’t changed. http://www.businessweek.com/articles/2013–11-15/sorry-kids-corporate-power-hasn-t-changed, abgerufen am 08.06.2014.
  37. Prellberg, M. (2013). Vertrauen lernen. http://www.faktor-a.arbeitsagentur.de/themen/fuehrungsqualitaet/report-vertrauen-zahlt-sich-aus/, abgerufen am 11.06.2014.
  38. Ramge, T. (2012). Revolution von oben. http://www.brandeins.de/archiv/2012/risiko/revolution-von-oben.html, abgerufen am 12.06.2014.
  39. Reingold, J. (2007). A job that lets you pick your own boss. http://money.cnn.com/2007/10/08/magazines/fortune/goretex.fortune/. Abgerufen am 10.06.2014.
  40. Robertson, B. J. (2007). Organization at the Leading Edge: Introducing HolacracyTM. Integral Leadership Review, 7(3).Google Scholar
  41. Rose, N. (2013). Millennials: Warum wir nicht führen wollen… wie Ihr führt. SEM|RADAR: Zeitschrift für Systemdenken und Entscheidungsfindung im Management, 12(2), S. 61–77.Google Scholar
  42. Rose, N., & Fellinger, C. (2013). Wir wollen´s anders: Arbeitswelt Y. managerSeminare, 6, 18–23.Google Scholar
  43. Safian, R. (2012). Terri Kelly, the “Un-CEO” of W.L. Gore, on how to deal with chaos: grow up. http://www.fastcompany.com/3002493/terri-kelly-un-ceo-wl-gore-how-deal-chaos-grow, abgerufen am 10.06.2014.
  44. Sennett, R. (1998). Der flexible Mensch. Die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin: Berliner Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  45. Seyda, S. &, Werner, D. (2012). IW-Weiterbildungserhebung 2011– Gestiegenes Weiterbildungsvolumen bei konstanten Kosten. Köln: IW Medien.Google Scholar
  46. Silverman, R. E. (2012). Who‘s the boss? There isn‘t one. http://online.wsj.com/news/articles/SB10001424052702 303379204577474953586383604, abgerufen am 10.06.2014.
  47. Taylor, F. (1911). Principles of Scientific Management. New York: Harper & Row.Google Scholar
  48. Williams, B. A., & Carpini, M. X. D. (2000). Unchained reaction. The collapse of media gatekeeping and the Clinton–Lewinsky scandal. Journalism, 1(1), 61–85.CrossRefGoogle Scholar
  49. Wingfield, N. (2012). Game maker without a rule book. http://www.nytimes.com/2012/09/09/technology/valvea-video-game-maker-with-few-rules.html, abgerufen am 11.06.2014.
  50. Wissmann C. (2013). Weg mit dem Chef! http://www.zeit.de/2013/14/hierachien-abschaffen-management, abgerufen am 12.06.2014.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Bertelsmann SE & Co. KGaA, GüterslohGüterslohDeutschland

Personalised recommendations