Advertisement

Koordinieren. Die Organisation der ‚Spende‘

  • Sven BergmannEmail author
Chapter
  • 1.1k Downloads

Zusammenfassung

Dieses Kapitel handelt von der Arbeit in Kliniken und Samenbanken, die ein hohes Maß an Koordination verschiedener Tätigkeiten erfordert, insbesondere wenn wie bei der Keimzellspende reproduktives Material verschiedener Akteur_innen involviert ist. Wie im letzten Kapitel geschildert, hat die Mobilität von Personen, die bereit sind, für eine reproduktive Behandlung ins Ausland zu fahren, die Arbeit von Kliniken in Ländern wie Spanien oder Tschechien verändert. Um internationale Patient_innen behandeln zu können, bedarf es Übersetzungsangebote, eine Synchronisation von IVF-Zyklen über weite Strecken per Telefon und E-Mail und in vielen Fällen Personen, die ihre Keimzellen zur Verfügung stellen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Geschichte der MedizinCharité UniversitätsmedizinBerlinDeutschland

Personalised recommendations