Advertisement

Interesse und Motivation

  • Cyrus AchouriEmail author
Chapter
  • 3.3k Downloads

Zusammenfassung

Begabung ist notwendig, aber nicht hinreichend für Erfolg und sehr gute Leistungen. Man muss nicht gleich in den Behaviorismus der 1970er Jahre zurückzufallen, aber die Dominanz des Fleißes für den Erfolg lässt sich nicht leugnen. Weit interessanter noch als die Frage nach „Nature vs. Nurture“ ist die Frage, woher dieser Fleiß, der unbändige Wille, das hohe Ausmaß an jahrzehntelangem Interesse für eine Sache oder eine Tätigkeit kommt.

Literatur

  1. 1.
    Krapp, A.: Structural and dynamic aspects of interest development: Theoretical considerations from an ontogenetic perspective. Learn. Instr. 12, 383–409 (2002)CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Lippegaus, K.: John Coltrane. Edel, Hamburg (2011)Google Scholar
  3. 3.
    Proyer, R. T.: Entwicklung objektiver Persönlichkeitstests zur Erfassung des Interesses an beruflichen Tätigkeiten. Psychologie, Bd. 52. Verlag Empirische Pädagogik, Landau (2006)Google Scholar
  4. 4.
    Scarr, S., McCartney, K.: How people make their own environments: A theory of genotype-environment effects. Child Dev. 54, 424–435 (1983)Google Scholar
  5. 5.
    Storr, A.: Solitude. A Return to the Self. Free Press, New York (2005)Google Scholar
  6. 6.
    Winner, E.: Hochbegabt. Mythen und Realitäten von außergewöhnlichen Kindern. Klett-Cotta, Stuttgart (2004)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachgebiet PersonalmanagementHochschule für Wirtschaft und UmweltNürtingenDeutschland

Personalised recommendations