Chefsache Kopf pp 169-174 | Cite as

Interview mit Bernhard Peters, „Direktor Sport“ beim HSV: Als Führungskraft sollte man nicht nur Stärke zeigen, sondern auch Schwächen zulassen und eingestehen.“

Chapter

Zusammenfassung

Der ehemalige Bundestrainer der deutschen Hockeymannschaft führte während seiner 20-jährigen Laufbahn fünf Hockeymannschaften zum Weltmeistertitel, sorgte für Spitzenplatzierungen bei allen großen Turnieren. Der Diplom-Sportlehrer und Diplom -Trainer erntete viel Anerkennung für seine innovativen Methoden zur Selbst- und Fremdmotivation sowie die ständige Weiterentwicklung des eigenen Führungsstils. Bernhard Peters, Jahrgang 1960, wechselte 2006 zum Fußball und war bis 2014 beim Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim verantwortlich für ein umfassendes Trainingskonzept vom Jugend- bis in den Spitzenbereich, die Trainerentwicklung und die Talentförderung. Heute ist er Direktor Sport des Hamburger Sportvereins (HSV). Als Redner zum Thema Emotionale Führung ist der Taktik-Experte auch im Spitzenmanagement der freien Wirtschaft im In- und Ausland gefragt. Das Buch „Führungsspiel“ von Bernhard Peters, Moritz Müller Wirth und Hans-Dieter Hermann kam 2008 auf den Markt. Bernhard Peters lebt mit seiner Frau und vier Kindern in Hamburg.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.RosenheimDeutschland

Personalised recommendations