Advertisement

Querführungsassistenz

  • Arne Bartels
  • Michael Rohlfs
  • Sebastian Hamel
  • Falko Saust
  • Lars Kristian Klauske
Chapter
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Lenken zum Halten des Fahrzeugs im aktuellen Fahrstreifen ist eine primäre Aufgabe der Fahrzeugführung, die der Fahrer kontinuierlich während der ganzen Fahrt ausführen muss. Leider wird diese Aufgabe durch den Fahrer nicht immer fehlerfrei bewältigt. Dies wird aus der Unfallstatistik in Abb. 49.1 ersichtlich: Dargestellt ist der prozentuale Anteil von Insassen, die sich bei Straßenverkehrsunfällen schwere Verletzungen zugezogen haben (MAIS 2+), aufgeteilt nach Unfallart und Straßenart. Deutlich wird, dass auf deutschen Straßen für mehr als ein Drittel aller schwerverletzen Insassen (37,9 %) ein ungewolltes Abkommen von der Fahrbahn ursächlich ist. Ein Großteil dieser Unfälle ereignet sich außerorts z. B. auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen (29,4 %).

Aus dieser Unfallstatistik lässt sich folgern, dass der Fahrer bei der Querführung seines Fahrzeugs Unterstützung benötigt. Ein System, das den Fahrer vor dem ungewollten Verlassen des aktuellen Fahrstreifens rechtzeitig informiert oder dies durch einen aktiven Eingriff in die Querführung zu verhindern versucht, lässt erwarten, dass es positiv auf das Unfallgeschehen einwirkt, vor allem außerorts auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen.

Auch das kontinuierliche Stabilisieren des Fahrzeugs in der Fahrstreifenmitte kann vom Fahrer insbesondere bei Langstreckenfahrten als anstrengend empfunden werden. Ein Assistenzsystem, das diesen Bereich der Querführung zum Teil übernimmt, könnte den Fahrer entlasten und den Fahrkomfort steigern.

Literatur

  1. 1.
    GIDAS, Datenbankabzug 12/2012, Pkw‐Insassen mit Verletzungsschwere MAIS2+ in erster KollisionGoogle Scholar
  2. 2.
    ISO 17361: Intelligent transportation systems. Lane departure warning systems. Performance requirements and test procedures. British Standards Institution, (2007)Google Scholar
  3. 3.
    ISO DIS 11270: Intelligent transport systems – Lane keeping assistance systems (LKAS) – Performance requirements and test procedures. International Organization for Standardization, (2013)Google Scholar
  4. 4.
    ECE‐R 79: Uniform provisions concerning the approval of vehicles with regard to steering equipment, 2005Google Scholar
  5. 5.
    MLIT – Ministry of Land, Infrastructure, Transport and Tourism: technical guidance to Lane‐Keeping Assist Devices of Motor Vehicles, In: technical guidelines in Blue Book 11‐6‐1‐3, 2013Google Scholar
  6. 6.
    TRW Homepage, Datenblatt „Skalierbare Kamera“, http://www.trw.de/technology_information/electronics/driver_assist_system_electronics, Zugriff am 26.04.2014
  7. 7.
    Hegemann, S., Lüke, S., Nilles, C.: Randsteinerkennung als Teil der Urbanen Fahrerassistenz. ATZ-Automobiltechnische Zeitschrift 115(11), 895–899 (2013)CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Derendarz, W., Graf, T., Wahl, F.M.: Monokamerabasierte Umfelderkennung für komplexe Umgebungen. In: 4. VDI‐Tagung Optische Technologien in der Fahrzeugtechnik VDI‐Berichte, Bd. 2090, S. 141–156. (2010)Google Scholar
  9. 9.
    Montemerlo, M., et al.: Junior: The Stanford Entry in the Urban Challenge. Journal of Field Robotics 25(9), 569–597 (2008)CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Homm, F., Kaempchen, N., Burschka, D.: Fusion of Laserscannner and Video Based Lanemarking Detection for Robust Lateral Vehicle Control and Lane Change Maneuvers. In: IEEE Intelligent Vehicles Symposium, Bd. IV, S. 969–974. (2011)Google Scholar
  11. 11.
    van Winsum, W., Brookhuis, K.-A., de Waard, D.: A comparison of different ways to approximate time‐to‐line crossing (TLC) during car driving. Accid. Anal. Prev. 32, 47–56 (2000)CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Mammar, S., Glaser, S., Netto, M.: Time to line crossing for lane departure avoidance: a theoretical study and an experimental setting. IEEE Trans, Intell. Transport Syst. 7(2), 226–241 (2006)CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Gayko, J.: Lane Keeping Support. In: Handbuch Fahrerassistenzsysteme, S. 554–561. Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden (2012)CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Kölbl, C.: Darstellung und Potentialuntersuchung eines integrierten Quer‐ und Längsreglers zur Fahrzeugführung, Dissertation. Cuvillier Verlag, Göttingen (2011)Google Scholar
  15. 15.
    Mann, M.: Benutzerorientierte Entwicklung und fahrergerechte Auslegung eines Querführungsassistenten, Dissertation. Cuvillier Verlag, Göttingen (2008)Google Scholar
  16. 16.
    Schmidt, G.: Haptische Signale in der Lenkung: Controllability zusätzlicher Lenkmomente Berichte aus dem DLR‐Institut für Verkehrssystemtechnik, Bd. 7. (2009). DissertationGoogle Scholar
  17. 17.
    Renault Pressemitteilung: Peugeot 308 SW – Spurhalteassistent AFIL erhöht aktive Fahrsicherheit. www.peugeot-presse.de/download/rtf/PM_308SW_200807.rtf, Zugegriff: 26.4.2014
  18. 18.
    Bedienungsanleitung der Mercedes-Benz E Klasse (2013)Google Scholar
  19. 19.
    Gies, S., Brendes, C.: Der neue Golf – Fahrwerk – Modularität als Prinzip. ATZ extra, 52–63 (2012)Google Scholar
  20. 20.
    Daschner, D., Gwehenberger, J.: Wirkungspotenzial von Adaptive Cruise Control und Lane Guard System bei schweren Nutzfahrzeugen. Allianz Zentrum für Technik GmbH, München (2005). Bericht Nr. F05‐912, im Auftrag von MAN für das BMBF‐Projekt Safe TruckGoogle Scholar
  21. 21.
    Navarro, J., Mars, F., Hoc, J.-M.: Lateral Control Assistance for Car Drivers: A Comparison of Motor Priming and Warning Systems. Human Factors 49(5), 950–960 (2007)CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Freyer, J., Winkler, L., Waarnecke, M., Duba, G.-P.: Eine Spur aufmerksamer – Der Audi Active Lane Assist. ATZ 112(12), 926–930 (2010)Google Scholar
  23. 23.
    ADAC Probandenstudie: Warnsignale von Assistenzsystemen (2012). http://www.adac.de/infotestrat/tests/assistenzsysteme/assistenzsysteme_2012/, Zugegriffen: 06.10.2013Google Scholar
  24. 24.
    „On‐Board‐Computersysteme im Vergleich: Wer spurt am besten?“, Auto‐Bild, Heft 32, S. 36‐46, 2011Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Arne Bartels
    • 1
  • Michael Rohlfs
    • 5
  • Sebastian Hamel
    • 2
  • Falko Saust
    • 4
  • Lars Kristian Klauske
    • 3
  1. 1.Volkswagen AGWolfsburgDeutschland
  2. 2.Volkswagen AGWolfsburgDeutschland
  3. 3.Carmeq GmbHBerlinDeutschland
  4. 4.Volkswagen AGWolfsburgDeutschland
  5. 5.Volkswagen AGWolfsburgDeutschland

Personalised recommendations