Advertisement

Fahrdynamiksensoren für FAS

  • Matthias Mörbe
Chapter
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Die Auswahl einer Sensorkomponente für ein Fahrerassistenzsystem ist in vielen Bereichen unabhängig von dessen Funktion. Die Bedingungen richten sich nach den Standards, die in der Kfz-Industrie nach VDA oder ISO weltweit eingeführt sind, und den Regeln, die die Systemlieferanten und Fahrzeughersteller für sich selbst hieraus abgeleitet haben.

Diese Standards werden als wesentliche Basis für die heute erreichte Qualität angesehen. Die Qualität der Sensoren hat, neben der Bedeutung für die Verfügbarkeit der Systeme und des Fahrzeugs im eigentlichen Sinne, in vielen Fällen auch eine fundamentale Bedeutung für die Sicherheit des Gesamtsystems. Der Aufwand und die Wirksamkeit von Überwachungen der Sensorsignale sind hiervon abhängig.

Sensoren im Kraftfahrzeug sind kein Selbstzweck; sie liefern die für die Fahrerassistenzsysteme notwendigen Informationen. Da die Kosten für diese Systeme ein entscheidender Faktor für ihre Marktakzeptanz sind, müssen sowohl die Kosten für die Sensoren als auch deren Anzahl bis auf das Notwendigste reduziert werden.

Die Auswahl eines Sensors für ein System gliedert sich in zwei Hauptaspekte:
  • allgemeine Auswahlkriterien, die für jeden Sensor gelten

  • technische Daten für die gesuchte Funktion.

Die Zusammenstellung in diesem Kapitel soll erklären, was bei dieser Auswahl beachtet werden muss. Eine Vertiefung der Themen bleibt Spezialliteratur und den firmeninternen Dokumentationen vorbehalten. Die angegebenen Daten für die Sensoren sind den aktuellen Unterlagen für Fahrzeughersteller entnommen worden.

Literatur

  1. [1]
    Mörbe, M., von Hörsten, C.: Force and Torque Sensors. In: Hesse, J., Gardner, J.W., Göpel, W. (Hrsg.) Sensors for Automotive Technology, Bd. 4, Wiley‐VCH Verlag, Weinheim (2003)Google Scholar
  2. [2]
    Mörbe, M., Zwiener, G.: Wheel‐Speed Sensors. In: Hesse, J., Gardner, J.W., Göpel, W. (Hrsg.) Sensors for Automotive Technology, Bd. 4, Wiley‐VCH Verlag, Weinheim (2003)Google Scholar
  3. [3]
    Walter, K.; Arlt, A.: Drahtlose Sensorik – Anforderungen in sicherheitskritischen Fahrdynamiksystemen. In: sensor4car‐Tagung „Sensorsystemtechnik und Sensortechnologie“, Fellbach, 24.–25. 10. 2007 Google Scholar
  4. [4]
    Mörbe, M.: Standardisierung von Sensorschnittstellen – Chance oder Risiko. In: sensor4car‐Tagung „Sensorsystemtechnik und Sensortechnologie“, Böblingen, 25.–26. 10. 2006 Google Scholar
  5. [5]
    Welsch, W.: Intelligente Schnittstellen für Raddrehzahlsensoren. In: sensor4car‐Tagung „Sensorsystemtechnik und Sensortechnologie“, Böblingen, 25.–26. 10. 2006Google Scholar
  6. [6]
    Golderer, W., et al.: Yaw Rate Sensor in Silicon Micromachining Technology for Automotive Aplications. In: Ricken, D.E., Gessner, W. (Hrsg.) Advanced Microsystems for Automotive Applications. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998)Google Scholar
  7. [7]
    Willig, R.; Mörbe, M.: New Generation of Inertial Sensor Cluster for ESP‐ and Future Vehicle Stabilizing Systems in Automative Applications. SAE Permissions, Warrendale, USA 2003Google Scholar
  8. [8]
    Schier, J., Willig, R., Miekley, K.: Mikromechanische Sensoren für fahrdynamische Regelsysteme. ATZ 107, 11 (2005)Google Scholar
  9. [9]
    Axten, E., Schier, J.: Inertial Sensor Performance for Diverse Integration Strategies in Automotive Safety. In: Valldorf, J., Gessner, W. (Hrsg.) Advanced Microsystems for Automotive Applications. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (2007)Google Scholar
  10. [10]
    Hagleitner, C., Kierstein, K.-U.: Circuit and Sytem Integration. In: Brand, O., Fedder, G.K. (Hrsg.) CMOS‐MEMS. Wiley‐VCH Verlag, Weinheim (2005)Google Scholar
  11. [11]
    Willig, R., Lemejda, M.: A new inertial sensor unit for dynamic stabilizing systems of powered two wheelers 9th International Motorcycle Conference, Köln, 1.–2. 10. 2012. (2012)Google Scholar
  12. [12]
    Tille, T. et al.: Sensoren im Automobil V, Haus der Technik Fachbuch Band 132, Expert Verlag, Renningen (2014)Google Scholar
  13. [13]
    Mörbe, M.: Advanced systems for motorcycles based on inertial sensors. In: 5th International Conference, Development Trends of Motorcycles, Budrio, 18.–19. 10. 2012Google Scholar
  14. [14]
    Carl Hanser Verlag, München: Kleines Teil, große Wirkung. In: Form+Werkzeug 5/2011 S. 24, 25Google Scholar
  15. [15]
    Walter, K.: Erfassung des Fahrerbremswunsches in Hybrid‐ und Elektrofahrzeugen. In: VDI‐Fachkonferenz „Innovative Bremstechnik“, Stuttgart, 12.–13. 12. 2011Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Matthias Mörbe
    • 1
  1. 1.Bosch Engineering GmbHHeilbronnDeutschland

Personalised recommendations