Advertisement

Fernsehen, Demokratie und Verfassungsgerichtsbarkeit

  • Robert Chr. van Ooyen
  • Martin H. W. Möllers
Chapter

Zusammenfassung

In der Geschichte des deutschen Fernsehens erhält das Bundesverfassungsgericht häufig nur eine Nebenrolle. Dabei wird jedoch übersehen, dass unser Fernsehen ohne das Bundesverfassungsgericht heute vermutlich ganz anders aussähe. Denn das Fernsehen ist konstitutiver Bestandteil unserer Rundfunkordnung, die in erheblichem Maße durch die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts geprägt wurde. Möglich wurde dieser Einfluss des Bundesverfassungsgerichts nicht zuletzt deshalb, weil es an eindeutigen Formulierungen im Grundgesetz zum Fernsehen mangelt. Die in diesen Konflikten zu klärenden Fragen bezogen sich im Hinblick auf die Rundfunkordnung vor allem auf fünf Aspekte: den Charakter des Grundrechts auf freie Berichterstattung, die föderale Regelung der Gesetzgebungskompetenz zwischen Bund und Ländern, die Staatsfreiheit, das duale Rundfunksystem und die Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Anstalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.LübeckDeutschland

Personalised recommendations