Advertisement

Arbeit mit Budget: Sales and Marketing Planning

Chapter

Zusammenfassung

Ob mit fremder Unterstützung oder eigener Organisation, es ist unabdingbar, mit einer guten Budgetplanung und artikelbezogenen Kalkulationen zu arbeiten. Auch wenn der Eintritt strategisch gesehen wird und dafür ein Sonderbudget für den Start vorhanden ist, sollte dies beachtet werden.

Sehr schnell sind die Mittel erschöpft, ohne das Ziel erreicht zu haben. Das Budget muss Fremdausgaben für Werbekostenzuschüsse, Listungsgebühren etc. vorgeben, die Preisliste die notwendige Preis-Position definieren. Ein permanentes Controlling, gerade in der Anfangszeit (Minimum auf monatlicher Basis), sollte im Tagesgeschäft eingeplant sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. K. Morasch, F. Bartholomae, Internationale Wirtschaft, UVK Verlag, Konstanz, 2011Google Scholar
  2. W. Pepels, Einführung in das Preismanagement, R. Oldenbourg Verlag, München-Wien, 1998Google Scholar
  3. Peppel, Marketing, Oldenbourg Verlag, München-Wien, 3. Aufl., 2000Google Scholar
  4. Hans-Otto Schenk: Vertikale Preisempfehlung. In: Franz Böcker (Hrsg.): Preistheorie und Preisverhalten. Vahlen, München 1982, S. 263–278Google Scholar
  5. H. Steffenhagen, Konditionengestaltung zwischen Industrie und Handel, Ueberreuter Verlag, Wien 1995Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Haushofer GmbHMarloffsteinDeutschland

Personalised recommendations