Produktionsphase der BGA

Chapter

Zusammenfassung

Innerhalb der Produktionsphase bzw. des Herstellungsprozesses steht das Vorratsvermögen im Vordergrund der Betrachtung. Dieses ist Teil des Umlaufvermögens der Gesellschaft. Das Umlaufvermögen der Biogas GmbH & Co. KG ist nach denselben Kriterien abzugrenzen und zu bilden, wie auch bei anderen Rechtsformen und Produktionszweigen. Angesichts des besonderen Produktionsprozesses bestehen jedoch einzelne Besonderheiten, auf die im Folgenden eingegangen wird. Zunächst ist eine grds. Erläuterung des Umlaufvermögens vorzunehmen, woran sich Erläuterungen der einzelnen Bewertungsvorschriften anschließen.

Das Umlaufvermögen definiert sich in Abgrenzung zum Anlagevermögen nach § 247 Abs. 2 HGB negativ. Dem Umlaufvermögen zugehörig sind dann Vermögensgegenstände bzw. Wirtschaftsgüter, wenn sie eben nicht dazu bestimmt sind dem Geschäftsbetrieb auf Dauer zu dienen. Dabei kann sowohl die fehlende Bestimmung, als auch die fehlende Dauerhaftigkeit zu einer Qualifizierung als Umlaufvermögen führen. Daher werden tendenziell Verbrauchsgüter, d. h. Güter, die innerhalb des Herstellungsprozesses verbraucht werden oder bereits zur Veräußerung bestimmt sind als Umlaufvermögen klassifiziert (zu weiteren Ausführungen zum Anlagevermögen s. Kap. 4 sowie insbesondere zur Abgrenzung zwischen Anlage- und Umlaufvermögen Abschn. 4.1).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations