Advertisement

3D-Stadtmodellierung: CityGML

Chapter
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Virtuelle 3D-Stadtmodelle gewinnen kontinuierlich an Bedeutung und werden bereits heute für vielfältige Anwendungszwecke eingesetzt. Ihr Einsatzspektrum reicht dabei von der einfachen grafischen Visualisierung stadträumlicher Strukturen über Telematik- und Navigationssysteme bis hin zu Augmented-Reality-Applikationen sowie komplexen Simulationen im urbanen Kontext. Als offenes und herstellerneutrales Format für die Persistierung und den fachübergreifenden Austausch konnte sich der internationale OpenGIS® Datenstandard CityGML etablieren. CityGML erlaubt eine vereinheitlichte Abbildung urbaner Strukturen mittels thematisch klassifizierter Stadtobjekte und beschreibt neben Geometrie, Lage und Aussehen auch dedizierte semantische Eigenschaften sowie topologische Beziehungen. Ferner ermöglicht der Standard die simultane Repräsentation des Abbildungsgegenstands in mehreren kohärenten, aufeinander aufbauenden Detaillierungsgraden. Durch eine konvergente Deklination der stadträumlichen Strukturen vom zweidimensionalen regionalen Maßstab bis hin zu differenzierten architektonischen 3D-Gebäudemodellen realisiert CityGML zudem auch eine integrative Funktion und verbessert die Interoperabilität zwischen GIS-Applikationen und BIM im Kontext domänenübergreifender Kollaborationen.

Literatur

  1. AdV (2008) Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (GeoInfoDok) Hauptdokument Version 6.0.1, Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik DeutschlandGoogle Scholar
  2. Altmaier A, Kolbe TH (2003) Applications and Solutions for Interoperable 3d Geo-Visualization. In: Fritsch D (Hrsg) Photogrammetric Week. Wichmann, HeidelbergGoogle Scholar
  3. Brüggemann T, von Both P (2014) Semantisches Informationsmodell als kollektive Datenbasis für eine nachhaltige Stadt- und Energieleitplanung. Koch MK, McKenna R (Hrsg) Wettbewerb Energieeffiziente Stadt (Bd 2) Methoden und Modelle. LIT Verlag, Berlin, S 41–50Google Scholar
  4. EU (2007) Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. März 2007 zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE). In: Amtsblatt der Europäischen Union, L108/1, ISSN 1725-2539Google Scholar
  5. Gröger G, Kolbe TH, Nagel C, Häfele KH (2012) OGC City Geography Markup Language (CityGML) Encoding Standard, Version 2.0.0, OGC Doc. No. 12-0019, Open Geospatial ConsortiumGoogle Scholar
  6. ISO (2005) Geographic information – Spatial schema (EN ISO 19107:2003), International Organization for Standardization, European Committee for StandardizationGoogle Scholar
  7. ISO (2006) Geographic information – rules for application schema (EN ISO 19109:2005), International Organization for Standardization, European Committee for StandardizationGoogle Scholar
  8. ISO (2007) Geographic information – Spatial referencing by coordinates (EN ISO 19111:2007), International Organization for Standardization, European Committee for StandardizationGoogle Scholar
  9. Kolbe TH, Kutzner T, Gröger G, Casper E (2014) CityGML – Der OGC-Standard CityGML geht in die nächste Runde. gis@work 1/2014, AED Solution Group, S 41–42Google Scholar
  10. de Laat R, van Berlo L (2010) Integration of BIM and GIS – The Development of the CityGML GeoBIM Extension. In: Kolbe TH, König G, Nagel C (Hrsg) Advances in 3D Geo-Information Sciences. Springer Verlag, HeidelbergGoogle Scholar
  11. Ludewig J (2002) Modelle im Software Engineering – Einführung und Kritik. In: Glinz M, Müller-Luschnat G (Hrsg) Modellierung in der Praxis – Modellierung für die Praxis. GI, Bonn, S 7–22Google Scholar
  12. Nagel C, Häfele KH (2007) Generierung von Stadtmodellen auf Basis des IFC-Gebäudemodells. In: Clemen C (Hrsg) Entwicklerforum Geoinformationstechnik. Shaker, Aachen, S 151–165Google Scholar
  13. OGC (2014) Land and Infrastructure Standard Working Group (LandInfraSWG). http://www.opengeospatial.org/projects/groups/landinfraswg. Zugegriffen: 11. Dezember 2014Google Scholar
  14. Stachowiak H (1973) Allgemeine Modelltheorie. Springer Verlag, WienGoogle Scholar
  15. Wilson T (2008) OGC® KML. Project document OGC 07-147-r2, version 2.2.0. Open Geospatial ConsortiumGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Institut für Entwerfen und Bautechnik (IEB) Fachgebiet Building Lifecycle Management (BLM)KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations