Advertisement

It’s the media, stupid? Die Bedeutung der medialen Nachberichterstattung des Duells

  • Thorsten Faas
  • Jürgen Maier
Chapter

Zusammenfassung

Das TV-Duell mag das wichtigste Einzelereignis sein, aber trotzdem ist es weder das einzige noch ein isoliertes Ereignis in einem Wahlkampf. Duelle sind eingebettet in eine umfangreiche Vor- und Nachberichterstattung; zudem ereignen sich weitere Dinge zwischen Duell- und Wahltag. Der Beitrag geht der Frage nach, wie stabil Wahrnehmungen des TV-Duells als Ereignis, aber auch Wahrnehmungen der Performanzen der Hauptdarsteller im Nachgang zum eigentlichen Duell sind. Dabei werden sowohl Effekte der sogenannten Instant Analysis, die sich unmittelbar an das Duell anschließt, als auch der Nachberichterstattung in den Tagen nach dem Duell geprüft, die auch beide nachweislich einen Einfluss auf die Wahrnehmungen von Debatte und Performanzen haben. In einem letzten Schritt prüft der Beitrag, ob sich der Einfluss der Debattenperformanz auf die Wahrnehmung der Kandidaten im Zeitverlauf abschwächt. Auch das ist im Falle Steinbrücks der Fall: Seine Gesamtbewertung wird zunehmend weniger von seiner (eigentlich sehr guten) Debattenperformanz geprägt.

Literatur

  1. Chaffee, S. H., & Dennis, J. (1979). Presidential debates: An assessment. In A. Ranney (Hrsg.), The past and future of presidential debates (S. 75–101). Washington, DC: American Enterprise Institute for Public Policy Research.Google Scholar
  2. Faas, T., & Maier, J. (2011). Sind TV-Duelle nur Show und damit nutzlos? In: E. Bytzek & S. Roßteutscher (Hrsg.): Der unbekannte Wähler? Mythen und Fakten über das Wahlverhalten der Deutschen (S. 99–114). Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  3. Iyengar, S., & Kinder, D.R. (1987). News That Matters. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  4. Lang, G.E., & Lang, K. (1979). Immediate and Mediated Responses: First Debate, in: S. Kraus (Hrsg.): The Great Debates: Carter vs. Ford (S. 298–313). Bloomington: Indiana University Press.Google Scholar
  5. Lemert, J. B., Elliot, W.R., Bernstein, J.M., Rosenberg, W.L., & Nestvold, K.J. (1991). News Verdicts, the Debates, and Presidential Campaigns. New York: Praeger.Google Scholar
  6. Maier, J., & Faas, T. (2003). The Affected German Voter: Televized Debates, Follow-up Communication and Candidate Evaluations. European Journal of Communication Research 28, 383–404.Google Scholar
  7. Maier, J., & Faas., T. (2006). Debates, Media and Social Networks: How Interpersonal and Mass Communication Affected the Evaluation of the Televised Debates in the 2002 German Election, in: A. Schorr & S. Seltmann (Hrsg.): Changing Media Markets in Europe and Abroad (S. 43–62). New York: Pabst.Google Scholar
  8. Sears, D. O., Chaffee, S. H. (1979): Uses and Effects of the 1976 Debates: An Overview of Empirical Studies, in: S. Kraus (Hrsg.): The Great Debates: Carter vs. Ford, 1976 (S. 223–261). Bloomington: Indiana University Press.Google Scholar
  9. Tsfati, Y. (2003). Debating the debate. The impact of exposure to debate news coverage and its interaction with exposure to the actual debate. International Journal of Press/Politics 8, S. 70–86.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.MainzDeutschland
  2. 2.LandauDeutschland

Personalised recommendations