Sozialkapital

Chapter

Zusammenfassung

Nach der Theorie von Putnam (1993: 167) besteht Sozialkapital aus drei eng miteinander verbundenen Elementen. Als erstes sind da Normen der Zusammenarbeit, gegenseitige Rücksichtnahme und soziales Vertrauen. Damit lassen sich Reibungsflächen glätten und gesellschaftliche Solidarität verstärken, und es ermöglicht den Bürgern Kooperation, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Zweitens umfasst Sozialkapital dichte, einander überlappende und miteinander verschränkte persönliche Netzwerke, die bürgerliches Engagement und soziale Aktivität stimulieren. Solche Netzwerke gelten als Bindeglieder, um Individuen und Gruppen zu einer festen Gesellschaft zu formen und nicht in eine Masse isolierter, eigeninteressierter Individuen zu zerfallen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Delhey, Jan;Newton, Kenneth (2005): Predicting Cross-National Levels of Social Trust: Global Pattern or Nordic Exceptionalism? European Sociological Review 21: 311–327.CrossRefGoogle Scholar
  2. Newton, Kenneth;Norris, Pippa (2000): Confidence in Public Institutions: Faith, Culture, or Performance? In Pharr, Susan und Putnam, Robert D. (Hrsg.): Disaffected Democracies: What’s Troubling the Trilateral Countries? Princeton, NJ: Princeton University Press.Google Scholar
  3. Paxton, Pamela (2002): Social Capital and Democracy: An Inter-dependent Relationship. American Sociological Review 67: 254–277.CrossRefGoogle Scholar
  4. Putnam, Robert D. (1993): Making Democracy Work: Civic Traditions in Modern Italy. Princeton, NJ: Princeton University Press.Google Scholar
  5. Rothstein, Bo (2005): Social Traps and the Problem of Trust. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  6. Rothstein, Bo;Stolle, Dietlind (2008): The State and Social Capital: An Institutional Theory of Generalized Trust. Comparative Politics 40(4): 441-459.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)University of SouthamptonBerlinDeutschland

Personalised recommendations