Abschließende Betrachtungen

Chapter
Part of the Studien zur Migrations- und Integrationspolitik book series (SZMI)

Zusammenfassung

Die vorliegende Fallstudie hat das Ziel, die Veränderungen von Identitäten und national-kulturellen Wertvorstellungen von MigrantInnen aufzuzeigen, die aus einer Konfliktregion kommen und durch eine transnationale Migrationsbiographie und politisches Engagement gekennzeichnet sind, und zwar am Beispiel von in Deutschland lebenden politisch aktiven kurdischen MigrantInnen aus dem Irak. Im Fokus standen die Selbstverortungen und der Wandel ihrer politisierten Identität insbesondere in Bezug auf Vorstellungen von Ethnizität und Geschlecht. In diesem Sinne wurde nach den Identitäts- und Subjektivierungsprozessen politisch handelnder KurdInnen gefragt, insbesondere nach ihren Entwürfen von Geschlecht und Ethnizität.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.PsychologieEvangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-LippeBochumDeutschland

Personalised recommendations