Advertisement

Einfluss der Financial Due Diligence auf die Ermittlung des Unternehmenswerts

  • Thomas Pomp
Chapter

Zusammenfassung

Im Rahmen von nationalen und internationalen M&A-Transaktionen wird die Unternehmensbewertung in der Praxis zumeist anhand des WACC-Ansatzes des DCF-Verfahrens und den Multiplikatorverfahren durchgeführt. Multiplikatorverfahren liefern jedoch nur eine vereinfachte Indikation des Unternehmenswertes. Multiplikatorverfahren sollten daher nur angewandt werden, um die Herleitung des Unternehmenswertes nach dem DCF-Verfahren zu plausibilisieren. DCF-Verfahren (WACC-Ansatz) und Multiplikatorverfahren (EBIT- und EBITDA-Multiplikatoren) sind Bruttoverfahren und errechnen im ersten Schritt den Gesamtunternehmenswert. Von diesem sind die Fremdverbindlichkeiten bzw. Nettofinanzverbindlichkeiten abzuziehen, um den Eigenkapitalwert zu errechnen. Die Unternehmensbewertung liefert eine Bandbreite an Eigenkapitalwerten, die Basis zur Herleitung des Kaufpreisangebotes sind.

Literatur

  1. Baetge J, Niemeyer K, Kümmel J, Schulz R (2012) Darstellung der Discounted Cashflow-Verfahren (DCF-Verfahren) mit Beispiel. In: Peemöller V (Hrsg) Praxishandbuch der Unternehmensbewertung: Grundlagen und Methoden. Bewertungsverfahren. Besonderheiten bei der Bewertung. NWB, Herne, S 349–498Google Scholar
  2. Ballwieser W, Hachmeister D (2013) Unternehmensbewertung: Prozess, Methoden und Probleme. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  3. Drukarczyk J, Schüler A (2009) Unternehmensbewertung. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  4. Institut der Wirtschaftsprüfer (2008) IDW Standard: Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen (IDW S1 i. d. F. 2008). IDW, DüsseldorfGoogle Scholar
  5. Institut der Wirtschaftsprüfer (2011) IDW Standard: Grundsätze für die Erstellung von Fairness Opinions (IDW S8). IDW, DüsseldorfGoogle Scholar
  6. Koller T, Goedhart M, Wessels D (2010) Valuation: measuring and managing the value of companies. Wiley, New JerseyGoogle Scholar
  7. Löhnert P, Böckmann U (2012) Multiplikatorverfahren in der Unternehmensbewertung. In: Peemöller V (Hrsg) Praxishandbuch der Unternehmensbewertung: Grundlagen und Methoden. Bewertungsverfahren. Besonderheiten bei der Bewertung. NWB, Herne, S 679–702Google Scholar
  8. Mandl G, Rabel K (2012) Methoden der Unternehmensbewertung (Überblick). In: Peemöller V (Hrsg) Praxishandbuch der Unternehmensbewertung: Grundlagen und Methoden. Bewertungsverfahren. Besonderheiten bei der Bewertung. NWB, Herne, S 49–92Google Scholar
  9. Sharpe W (1970) Portfolio theory and capital markets. McGraw-Hill, USAGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations