Raum

Chapter

Zusammenfassung

Was ist Raum? – Die naheliegendste Definition besteht darin, Raum als eine Leere zu bezeichnen, die etwas aufnimmt, die gefüllt werden kann. Raum ist nichts Konkretes und trotzdem messbar: „Es ist genügend Raum vorhanden“, . . . „Der Raum ist ausgefüllt“ . . . . Diese Auffassung entspricht der von Aristoteles, der sich in seinen Schriften als erster abendländischer Denker mit dem Raumbegriff ausführlich beschäftigte. Er verglich den Raum mit einem Gefäss, Raum als Hohlraum, der umschlossen sein muss, damit er existiert und somit auch immer endlich ist.

Literatur

  1. Bahrdt, H.P.: Die moderne Großstadt, Hamburg, 1961Google Scholar
  2. Bollnow, Otto F.: Mensch und Raum, Stuttgart, 1980 (1963)Google Scholar
  3. Bösiger, Willy: Le Corbusier et Pierre Jeanneret, Oeuvre complète de 1910–1929, Zürich, 1974 (1964)Google Scholar
  4. Canival, Jean‐Louis de: Aegypten, Fribourg, 1964Google Scholar
  5. Dessoir, Max: Die Geschichte der Philosophie, Wiesbaden, 1925Google Scholar
  6. Frampton, Kenneth: Die Architektur der Moderne, Stuttgart, 1983 (Originaltitel: Modern architecture, London, 1980)Google Scholar
  7. Giedion, Siegfried: Raum, Zeit, Architektur, Zürich, 1978 (Originaltitel: Space, Time and Architecture, Cambridge, Mass., 1941) Google Scholar
  8. Hall, Edward T.: Die Sprache des Raumes, Düsseldorf, 1976 (Originaltitel: The Hidden Dimension, 1966)Google Scholar
  9. Henri Stierlin: Architektur des Islam, Zürich, 1979Google Scholar
  10. Hitchcock, Henry‐Russell und Johnson, Philip: Der Internationale Stil, Braunschweig, 1985 (Originaltitel: The International Style, New York, 1932)Google Scholar
  11. Jencks, Charles: Die Sprache der Postmodernen Architektur, Stuttgart, 1978 (Originaltitel: The Language of Post‐Modern Architecture, London, 1978)Google Scholar
  12. Kahn, I. Louis: I love Beginnings, Vortrag an der Aspen Design Conference, 1973 (in: Louis I. Kahn, Tokyo, 1975. Übersetzung: Jörg Kurt Grütter)Google Scholar
  13. Kahn, I. Louis: Werkbundziele, Ordnung ist, 1960 (in: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts, Braunschweig, 1981)Google Scholar
  14. Klotz, Heinrich und Cook, John W.: Architektur im Widerspruch, Zürich, 1974 (Originaltitel: Conversations with Architects, New York, 1973)Google Scholar
  15. Krautheimer, Richard: Early Christian and Byzantine Architecture, Hermondsworth, 1965 (Übersetzung: Jörg Kurt Grütter)Google Scholar
  16. Kruft, H.W.: Goethe und die Architektur (in Neue Zürcher Zeitung, 20. März 1982)Google Scholar
  17. Le Corbusier: Fünf Punkte zu einer neuen Architektur, 1926 (in: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts, Braunschweig, 1981)Google Scholar
  18. Loos, Adolf: Trotzdem, Wien, 1982 (1931)Google Scholar
  19. Moore, Charles: The place of houses, New York, 1979 (1974) (Uebersetzung: Jörg Kurt Grütter) Google Scholar
  20. Norberg‐Schulz, Christian: Logik der Baukunst, Braunschweig, 1980 (1970) (Originaltitel: Intentions in Architecture, Oslo, 1963)Google Scholar
  21. Norberg‐Schulz, Christian: Meaning in western architecture, London, 1975 (Originaltitel: Significato nell’ architettura occidentale, Milano,1974)Google Scholar
  22. Pevsner, Nikolaus: Europäische Architektur, München, 1967Google Scholar
  23. Picard, Gilbert: Imperium Romanum, Fribourg, 1965Google Scholar
  24. Rowe, Colin: Chigaco frame (in: Archithese, 4/1980 (Ursprünglich in: Architectural Review 1956))Google Scholar
  25. Rowe, Colin: Collage city, Basel, 1984 (Ursprünglich in gekürzter Form in: Architectural Review, 1975)Google Scholar
  26. Rykwert, Joseph: Ornament ist kein Verbrechen, Köln, 1983 (Originaltitel: The Necessity of Artifice, London, 1982)Google Scholar
  27. Sedlmayr, Hans: Verlust der Mitte, Frankfurt am Main, 1983 (1948)Google Scholar
  28. Thilo, Thomas: Klassische chinesische Baukunst, Zürich, 1978 (1977)Google Scholar
  29. Van Doesburg, Theo: Auf dem Wege zu einer plastischen Architektur, 1924 (in: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts, Braunschweig, 1981)Google Scholar
  30. Venturi, Robert: Komplexität und Widerspruch in der Architektur, Braunschweig, 1978 (Originaltitel: Complexity and contradiction in Architecture, New York, 1966)Google Scholar
  31. Wagner, Otto: Die Baukunst unserer Zeit, Wien, 1979 (1895)Google Scholar
  32. Yoshida, Tetsuro: Japanische Architektur, Tübingen, 1951Google Scholar
  33. Zevi, Bruno: Architecture as Space, New York, 1974 (1957)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.BernSchweiz

Personalised recommendations