Advertisement

Einleitung

Chapter
  • 5k Downloads

Zusammenfassung

Kai Felkendorff und Jörg Michael Kastl setzen sich in ihrer Einleitung mit dem Verhältnis von biographischer, gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Erfahrung im konkreten Fall der Soziologie der Behinderten und dem Werk von Günther Cloerkes auseinander.

Literatur

  1. Cloerkes, G. (1979). Einstellung und Verhalten gegenüber Körperbehinderten. Berlin: Marhold.Google Scholar
  2. Cloerkes, G. (1997). Soziologie der Behinderten. Eine Einführung. Heidelberg: Winter.Google Scholar
  3. Dewey, J. (1995). Erfahrung und Natur. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Goffman, E. Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Mead, G. H. (1934). Mind, Self and Society from the Standpoint of a Social Behaviorist. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  6. Merleau-Ponty, M. (1966). Phänomenologie der Wahrnehmung. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  7. Neubert, D., & Cloerkes, G. (1987). Behinderung und Behinderte in verschiedenen Kulturen. Eine vergleichende Analyse ethnologischer Studien. Heidelberg: Winter.Google Scholar
  8. Safilios-Rothschild, C. (1970). The sociology and social psychology of disability and rehabilitation. New York: Random House.Google Scholar
  9. Thimm, W. (Hrsg.). (1972). Soziologie der Behinderten. Neuburgweier: Schindele.Google Scholar
  10. Wright, B. A. (1960). Physical disability – a psychological approach. New York: Harper & Row.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz
  2. 2.ReutlingenDeutschland

Personalised recommendations