Einleitung

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Die Welle von Protesten, die breite Teile der arabischen Welt erfasst hat, hat sowohl politische Beobachter als auch Experten überrascht. Der sogenannte „arabische Frühling“ hat große Diskussionen in politischen und in Medienkreisen ausgelöst. Dabei wird gerne vergessen, dass Revolten unterschiedlicher Formen und Intensität, gegen die herrschende Klasse, zum Alltag der Gesellschaften des Nahen Osten seit Anfang des 19. Jahrhunderts gehören (Kazemi und Waterbury, Peasants and politics in the modern middle East, 1991; Zubaida, The urban social history of the middle East, 1750–1950, 224–253, 2008). Mit der Eingliederung des Osmanischen Reichs in die Weltwirtschaft den Tanzimat-Reformen und der Umstrukturierung der Agrarwirtschaft, waren diese Revolten Ausdruck des Kampfs, um die Repositionierung und Re-Konfigurationen unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen und Klassen im Produktionssystem (Burke et. al., Islam, politics, and social movements, 1988; Burke, Changing patterns of peasant protest in the middle East 1750–1950, 1991, S. 24–27).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Centrum für Nah- und Mittelost-StudienPhilipps-Universität MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations