Advertisement

Ethik und Politik

Chapter

Zusammenfassung

Am Beginn des abendländischen Denkens waren sie geschwisterlich vereint: Das Ethos galt als die Lebensform der Polis. In ihm versammelte sich, was von einem Bürger als selbstverständlich erwartet werden durfte: ein Verhalten vor allem, das dem Anspruch der Polis, den Menschen zu einer über das kreatürliche Leben (zoé, der biologische Begriff von Leben) erhebenden kultivierten Lebensform (bíos, der teleologische Begriff von Leben) zu führen, angemessen war. Auf diesem Weg findet der Mensch zur Erfüllung seines Seins: politisch, als Bürger.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur des Autors

  1. Böhr, Christoph: Gesellschaft neu denken. Einblicke in Umbrüche, Frankfurt am M. 2004, S. 134 ff., S. 183 ff.Google Scholar
  2. —: Politik und Moral, in: Korruption und Korruptionsbekämpfung. Beiträge der 8. Speyerer Demokratietagung, hg. v. Hans Herbert von Arnim, Berlin 2007 (151–159).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.TrierDeutschland

Personalised recommendations