Advertisement

Soziale Bewegungen und selbstbestimmte Entwicklung

Chapter
Part of the Springer NachschlageWissen book series (SNW)

Zusammenfassung

Der Artikel gibt eine Arbeitsdefinition des Begriffs „soziale Bewegung“ und schließt an mit einem Überblick über einflussreiche theoretische Ansätze in der Bewegungsforschung. Darauf folgt eine Typologie sozialer Bewegungen, beginnend mit den antisystemischen Bewegungen des 19. Jh. bis hin zu gegenwärtigen Formen globaler Protestkultur und indigenen Bewegungen. Die Bewegungen werden hinsichtlich ihrer Organisationsstrukturen, Ziele und Praktiken beschrieben sowie zeitlich und räumlich und in den theoretischen Ansätzen verortet.

Schlüsselwörter

Bewegungsforschung Bewegungstypologie Antiglobalisierungsbewegung Indigene Bewegungen 

Literatur

  1. Brinkmann, Ulrich, Oliver Nachtwey, und Fabienne Décieux. 2013. Wer sind die 99 %? Eine empirische Untersuchung der Occupy-Proteste. OBS-Arbeitspapier Nr. 6. Frankfurt a. M.: Otto Brenner Stiftung. https://www.otto-brenner-shop.de/uploads/tx_mplightshop/Arbeitspapier_06_Occupy.pdf. Zugegriffen am 04.02.2015.
  2. Daes, Erica-Irene A. 1996. Standard-setting activities: Evolution of standards concerning the rights of indigenous peoples. Working-Paper by the Chairperson-Rapporteur, Mrs. Erica-Irene Daes, on the concept of ‚indigenous people‘. United Nations Economic and Social Council. http://daccess-dds-ny.un.org/doc/UNDOC/GEN/G96/129/80/PDF/G9612980.pdf?OpenElement. Zugegriffen am 04.02.2015.
  3. Fatheuer, Thomas. 2011. Buen Vivir: Eine kurze Einführung in Lateinamerikas neue Konzepte zum guten Leben und zu den Rechten der Natur. Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung.Google Scholar
  4. Fuchs, Martin. 1999. Kampf um Differenz: Repräsentation, Subjektivität und soziale Bewegungen. Das Beispiel Indien. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Fuchs, Martin, und Antje Linkenbach. 2003. Social movements. In The Oxford India companion to sociology and social anthropology, Hrsg. Veena Das, 1524–1563. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  6. Gosewinkel, Dieter, Dieter Rucht, Wolfgang van den Daele, und Jürgen Kocka, Hrsg. 2004. Zivilgesellschaft – national und international. Berlin: Ed. Sigma.Google Scholar
  7. Graeber, David. 2004. The new anarchists. In A movement of movements: Is another world really possible? Hrsg. Tom Mertes, 202–215. London/New York: Verso.Google Scholar
  8. Habermas, Jürgen. 1981. Neue soziale Bewegungen. Ästhetik und Kommunikation: Beiträge zur politischen Erziehung 12(45–46): 158–161.Google Scholar
  9. Hayward, Janine, und Nicole Wheen. 2004. The Waitangi Tribunal / Te Roopu Whakamana i te Tiriti o Waitangi. Wellington: Bridget Williams Books.CrossRefGoogle Scholar
  10. Kastner, Jens, und David Mayer, Hrsg. 2008. Weltwende 1968: Ein Jahr aus globalgeschichtlicher Perspektive. Wien: Mandelbaum.Google Scholar
  11. Kurasawa, Fuyuki. 2004. A Cosmopolitanism from below: Alternative globalization and the creation of a solidarity without bounds. European Journal of Sociology/Archives Européennes de Sociologie 45(2): 233–255.CrossRefGoogle Scholar
  12. Milkman, Ruth, Stephanie Luce, und Penny Lewis. 2012. Changing the subject: A Bottom-Up account of Occupy Wall Street in New York City. New York: The Murphy Institute/The City University of New York. http://sps.cuny.edu/filestore/1/5/7/1_a05051d2117901d/1571_92f562221b8041e.pdf. Zugegriffen am 04.02.2015.
  13. Pettenkofer, Andreas. 2010. Radikaler Protest: Zur soziologischen Theorie sozialer Bewegungen. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  14. Pettenkofer, Andreas. 2014. Die Entstehung der Grünen Politik: Kultursoziologie der Westdeutschen Umweltbewegung. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  15. Sousa Santos, Boaventura de. 2006. The rise of the global left: The World Social Forum and beyond. London/New York: Zed Books.Google Scholar
  16. Wallerstein, Immanuel. 1990. Antisystemic movements: History and Dilemmas. In Transforming the revolution. Social movements and the World-System, Hrsg. Samir Amin, Giovanni Arrighi, Andre Gunder Frank und Immanuel Wallerstein, 13–53. New York: Monthly Review Press.Google Scholar
  17. Wallerstein, Immanuel. 2004. New revolts against the system. In A movement of movements: Is another world really possible? Hrsg. Tom Mertes, 262–273. London/New York: Verso.Google Scholar
  18. Wallerstein, Immanuel. 2011. Structural crisis in the world-system: Where do we go from here? Monthly Review 62(10): 31–39.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität ErfurtErfurtDeutschland

Personalised recommendations