Controlling in Klöstern

  • Birgit Feldbauer-Durstmüller
  • Karin Niederwimmer
Chapter
Part of the Springer NachschlageWissen book series (SNW)

Zusammenfassung

Controlling und Klöster scheinen auf den ersten Blick nichts gemein zu haben. Bei näherer Betrachtung ergibt sich durchaus ein anderes Bild. Besonders die Gemeinschaften der Benediktiner zeichnen sich durch den Anspruch an wirtschaftliche Selbständigkeit zur Sicherung ihrer Unabhängigkeit aus. Handwerkliche Arbeit wurde von Benedikt von Nursia sogar als Mittel zur Herstellung einer inneren Balance befürwortet. Allerdings stellt die Belastung durch komplexe wirtschaftliche Umweltbedingungen, sinkende Renditen, Nachwuchsprobleme und Überalterung die Führung der Klöster heute vor große Herausforderungen. Die Einführung eines Controllings als Instrument der Managementunterstützung erscheint naheliegend. Damit einhergehende Veränderungsprozesse können zu Widerständen führen und sind entsprechend sorgfältig vorzubereiten. In diesem Artikel soll auf die besonderen Rahmenbedingungen benediktinischer Gemeinschaften in diesem Zusammenhang eingegangen und daraus Handlungsempfehlungen für die Gestaltung eines Controllings im Kloster abgeleitet werden.

Schlüsselwörter

Kloster Benediktiner Gestaltung Controlling Regula Benedicti Widerstand 

Literatur

  1. Andeßner, R. 1999. Einige grundlegende Bemerkungen zum Controlling in österreichischen Stiften. In Public management: Hrsg. D. Budäus und R. Diskussionsbeiträge Nr. 36, Schauer, 39–55. Hamburg: Arbeitsbereich Public Management, Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik.Google Scholar
  2. Baum, H. G., A. G. Coenenberg, und T. Günther. 2013. Strategisches Controlling. 5. Aufl. Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag.Google Scholar
  3. Caroll, A. B., und L. Buchholz. 2009. Business & society: Ethics and stakeholder management. 7. Aufl. Mason: South Western.Google Scholar
  4. Casey, M. 2010. Einführung in die Benediktusregel. Ein geistliches Ausbildungsprogramm. Sankt Ottilien: EOS Verlag.Google Scholar
  5. Davis, J. H., D. F. Schoorman, und L. Donaldson. 1997. Toward a stewardship theory of management. Academy of Management Review 14(1): 20–47.Google Scholar
  6. del Val, M. P., und C. M. Fuentes. 2003. Resistance to change: A literature review and empirical study. Management Decision 41(2): 148–155.CrossRefGoogle Scholar
  7. Egger, A., und M. Winterheller. 2007. Kurzfristige Unternehmensplanung. 14. Aufl. Wien: Linde Verlag.Google Scholar
  8. Eichhübl, G., und H. Kunesch. 1996. In Controlling, Hrsg. R. Eschenbach. 2. Aufl., 441–481. Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag.Google Scholar
  9. Eisenhardt, K. M. 1989. Agency theory: An assessment and review. Academy of Management Review 14(1): 57–74.Google Scholar
  10. Feldbauer-Durstmüller, B. 2001. Handels-Controlling: Eine Controlling-Konzeption für den Einzelhandel. Linz: Trauner Verlag.Google Scholar
  11. Feldbauer-Durstmüller, B., und M. Neulinger. 2010. Stabilität über Jahrhunderte – Corporate Governance österreichischer Benediktinerklöster. In Corporate sustainability, 220–244. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  12. Feldbauer-Durstmüller, B., S. Sandberger, und M. Neulinger. 2012. Sustainability for centuries. Monastic governance of Austrian Benedictine Abbeys. European Journal of Management 12(3): 83–92.Google Scholar
  13. Feldbauer-Durstmüller, B., S. Sandberger, K. Niederwimmer, und M. Neulinger. 2013. Controlling im Kloster. Ein Fallbeispiel eines österreichischen Benediktinerklosters. In Jahrbuch für Controlling und Rechnungswesen, Hrsg. G. Seicht, 577–593. Wien: LexisNexis Verlag.Google Scholar
  14. Fiedler, R., und J. Gräf. 2011. Einführung in das Controlling. Methoden, Instrumente und IT-Unterstützung. 3. Aufl. München: Oldenburg Verlag.Google Scholar
  15. Fittkau, L. 2011. Abtei Himmerod in der Eifel ist pleite http://www.deutschlandradio.de/abtei-himmerod-in-der-eifel-ist-pleite.331.de.html?dram:article_id=204381. Zugegriffen am 04.07.2014.
  16. Föderation der bayerischen Benediktinerinnenabteien. o.D. Das Leben des heiligen Benedikt http://www.benediktinerinnen-bayern.de/benedikt/leben-des-hl-benedikt/. Zugegriffen am 18.06.2014.
  17. Foundation Benedict. o.D.a. Benedikt von Nursia http://www.foundation-benedict.org/geschichte.html. Zugegriffen am 18.06.2014.
  18. Foundation Benedict. o.D.b. Die Benediktiner und ihre Organisation http://www.foundation-benedict.org/geschichte/die-benediktiner-und-ihre-organisation.html. Zugegriffen am 18.06.2014.
  19. Friedl, B. 2003. Controlling. In Grundwissen der Ökonomik. Betriebswirtschaftslehre, Hrsg. F. X. Bea, E. Dichtl und M. Schweitzer. Stuttgart: Lucius und Lucius Verlag.Google Scholar
  20. Gälweiler, A. 2005. Strategische Unternehmensführung. 3. Aufl. Frankfurt/Main: Campus Verlag.Google Scholar
  21. Gehra, W., G. M. Hanke, H.-L. Schmidt, und G. Schuster. 2007. Controlling im Kloster: Ein Praxisbericht aus der Benediktinerabtei Plankstetten. Zeitschrift für Controlling & Mangement 51(2): 118–122.CrossRefGoogle Scholar
  22. Grün, A. 1979. Bete und arbeite – Kurzformel benediktinischen Lebensstils. In Herausforderung der Mönche. Benediktinische Spiritualität heute, Hrsg. G. Braulik, 155–174. Wien: Herder Verlag.Google Scholar
  23. Hernandez, M. 2007. Promoting stewardship behavior in organizations: A leadership model. Journal of Business Ethics 80(1): 121–128.CrossRefGoogle Scholar
  24. Hiebl, M. R. W., und B. Feldbauer-Durstmüller. 2014. What can the corporate world learn from the cellarer? Examining the role of a Benedictine abbey´s CFO. Society and Business Review 9(1): 51–73.CrossRefGoogle Scholar
  25. Hinterhuber, H. H. 2004. Strategische Unternehmensführung: II Strategisches Handeln. 7. Aufl. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  26. Horváth, P. 2011. Controlling. 12. Aufl. München: Vahlen Verlag.Google Scholar
  27. Inauen, E., und B. S. Frey. 2008. Benediktinerabteien aus ökonomischer Sicht. Über die außerordentliche Stabilität einer besonderen Institution. Erbe und Auftrag 86(3): 267–307.Google Scholar
  28. Jaschke, H. 2010. Wirtschaftsmanagement in benediktinischen Männerklöstern Deutschlands. Berlin: Lit Verlag.Google Scholar
  29. Küpper, H.-U. 2008. Controlling. 5. Aufl. Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag.Google Scholar
  30. Lechner, O. 1979. Benedikt – Ursprung und Gegenwart eines Segens. In Herausforderung der Mönche. Benediktinische Spiritualität heute, Hrsg. G. Braulik, 27–40. Wien: Herder Verlag.Google Scholar
  31. Michel, A., R. Todnem, und B. Burnes. 2013. The limitations of dispositional resistance in relation to organizational change. Management Decision 51(4): 761.CrossRefGoogle Scholar
  32. Mühlböck, S. 2012. Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen unter Mithilfe von Steuerberatungskanzleien. Wien: Linde Verlag.Google Scholar
  33. Oberösterreichische Nachrichten. 2012. Hohe Betriebskosten, Fehlspekulation: Stift Reichersberg ringt um Sanierung. 10.11.2012.Google Scholar
  34. Oberösterreichische Nachrichten. 2013. Sorge um das Stift Schlierbach: Mit der Käserei in den roten Zahlen. 13.02.2013.Google Scholar
  35. Ökumenisches Heiligenlexikon. o.D. Benedikt von Nursia http://www.heiligenlexikon.de/BiographienB/Benedikt_von_Nursia.html. Zugegriffen am 18.06.2014.
  36. Österreichische Benediktinerkongregation. 2006. Die Satzungen der österreichischen Benediktinerkongregation. Melk: Eigenverlag.Google Scholar
  37. Payer-Langthaler, S., und B. Feldbauer-Durstmüller. 2013. Performance Management im Kloster: Das Beispiel der Benediktiner in Österreich. In Performance Management in Nonprofit-Organisationen: Theoretische Grundlagen, empirische Ergebnisse und Anwendungsbeispiele, Hrsg. M. Gmür, R. Schauer und I. Theuvsen, 98–108. Wien: Haupt Verlag.Google Scholar
  38. Rumelt, R. 1995. Inertia and transformation. In Resources in an evolutionary perspective. Towards a synthesis of evolutionary and resource-based approaches to strategy, Hrsg. C. Montgomery, 101–132. Norwell: Kluwer Academic Publishers.Google Scholar
  39. Sandberger, S., und B. Feldbauer-Durstmüller. In Druck. Beraten, Beschließen und Überwachen – Aufgaben von Kapitel und Wirtschaftsrat in der Sicherstellung materieller und finanzieller Ressourcen eines Benediktinerklosters. 11. Internationales NPO-Colloquium 2014 – Tagungsband. O.S.A. Linz: Trauner Verlag.Google Scholar
  40. Salzburger Äbtekonferenz. 2006. Die Benediktusregel. 4. Aufl. Beuron: Beuroner Kunstverlag.Google Scholar
  41. Schaefer, S., und C. Lange. 2004. Informationsorientierte Controllingkonzeptionen – Ein Überblick und Ansatzpunkte der Weiterentwicklung. In Controlling – Theorien und Konzeptionen, Hrsg. E. Scherm und G. Pietsch, 116. München: Vahlen Verlag.Google Scholar
  42. Schmidt, R. 1995. Grundfunktionen des Controlling: Eine Analyse der betriebswirtschaftlichen Literatur zum Stand der aufgabenorientierten Controlling-Diskussion. Frankfurt/Main: Peter Lang Verlag.Google Scholar
  43. Schweitzer, M. 1991. Planung und Kontrolle. In Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. Hrsg. F. X. Bea, E. Dichtl und M. Schweitzer, Band 2: Führung. 5. Aufl., 17–100. Stuttgart: Gustav Fischer Verlag.Google Scholar
  44. Schweitzer, M., und B. Friedl. 1992. Beitrag zu einer umfassenden Controlling-Konzeption. In Controlling: Grundlagen, Informationssysteme, Anwendungen, Hrsg. K. Spremann und K. Aeberhard, 141–167. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  45. Soegtrop, U. 2003. Nachhaltiger Wandel im Kloster: Organisationale Veränderungsprozesse in der Benediktinerinnenabtei Burg Dinklage. Baden-Baden: Nomos Verlag.Google Scholar
  46. Tredget, D. A. 2002. „The rule of benedict“ and its relevance to the world of work. Journal of Managerial Psychology 17(3): 219–229.CrossRefGoogle Scholar
  47. Velte, P. 2010. Stewardship-Theorie. Zeitschrift für Planung & Unternehmenssteuerung 20(3): 285–293.CrossRefGoogle Scholar
  48. Weber, J., und U. Schäffer. 2011. Einführung in das Controlling. 13. Aufl. Stuttgart: Schäffer-Poeschl Verlag.Google Scholar
  49. Welge, K. M., und A. Al-Laham. 1992. Planung: Prozesse – Strategien – Maßnahmen. Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016

Authors and Affiliations

  • Birgit Feldbauer-Durstmüller
    • 1
  • Karin Niederwimmer
    • 1
  1. 1.Johannes Kepler Universität, Institute of Controlling & ConsultingLinzÖsterreich

Personalised recommendations