Steuercontrolling in der Unternehmenspraxis

Chapter
Part of the Springer NachschlageWissen book series (SNW)

Zusammenfassung

Die Besteuerung nimmt wesentlichen Einfluss auf betriebswirtschaftliche Entscheidungen, da jegliches wirtschaftliches Handeln einen steuerlichen Schatten wirft. Dabei sind eine Reihe steuerlicher Pflichten zu beachten, bei deren Verletzung Sanktionen drohen. Daneben können „Kundensanktionen“ treten, wenn in der Kommunikation nach Außen – zum Beispiel durch die Konzernsteuerquote – das gesellschaftliche Verantwortungsbewusstsein der Unternehmen in Frage gestellt wird. Vor diesem Hintergrund wird das Steuercontrolling in diesem Beitrag bezüglich Entscheidungs-, Prozess- und Kennzahlencontrolling näher betrachtet.

Schlüsselwörter

Besteuerungsprozess Konzernsteuerquote Steuerliches Risikomanagement Tax Reporting Dokumentationspflichten 

Literatur

  1. Becker, Wolfgang, und Patrick Ulrich. 2010. Corporate Governance und Controlling – Begriffe und Wechselwirkungen. In Corporate Governance, Risk Management und Compliance, Hrsg. Frank Keuper und Fritz Neumann, 3–28. Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  2. Becker, Johannes, Clemens Fuest, und Christoph Spengel. 2006. Konzernsteuerquote und Investitionsverhalten. Zfbf 58:730–742.Google Scholar
  3. Becker, Wolfgang, Patrick Ulrich, und Björn Baltzer. 2011. Controlling in mittelständischen Unternehmen. DB 64:309–313.Google Scholar
  4. Egner, Thomas. 2009. Grundsätzliche Überlegungen zur Komplexität des deutschen Steuersystems. In Steuern und Rechnungslegung. Festschrift für Jochen Sigloch zum 65. Geburtstag, Hrsg. Thomas Egner, Klaus Henselmann, und Lutz Schmidt, 67–94. Aachen: Shaker Verlag.Google Scholar
  5. Egner, Thomas. 2011. Begriff, Zielsetzungen und Aufgaben. In Kompendium der Internen Revision, Hrsg. Carl-Christian Freidank und Volker H. Peemöller, 3–32. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  6. Egner, Thomas, und Klaus Henselmann. 2010. Steuerbelastung als internationaler Standortfaktor. In Gabler Wirtschaftslexikon, 17. Aufl. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  7. Egner, Thomas, und Klaus Henselmann. 2015. Steuerliches Risikomanagement. In Praxishandbuch Risikomanagement, Hrsg. Werner Gleißner und Frank Romeike, 457–476. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  8. Freidank, Carl-Christian, und Patrick Velte. 2008. Einfluss der Corporate Governance auf die Weiterentwicklung von Controlling und Interner Revision. In Corporate Governance und Interne Revision, Hrsg. Carl-Christian Freidank und Volker H. Peemöller, 711–745. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  9. Gehrlein, Markus. 2014. Die Rechtsprechung des IX. Zivilsenats zur Steuerberaterhaftung in den Jahren 2012 und 2013. DStR 52:226–232 (Teil I) und 281–288 (Teil II).Google Scholar
  10. Geuß, Nina. 2013. Haftungsrisiken des steuerlichen Beraters bei unterlassener Gestaltungsberatung. BB 67:599–604.Google Scholar
  11. Goldshteyn, Michael, und Stefan Thelen. 2015. Extra fiscum recta doctrina non est? - Kritische Anmerkungen zu den GoBD und ihrer Rechtsqualität. DStR 54:326–333.Google Scholar
  12. Groß, Stefan, und Christoph Möslein. 2013. Entwurf der GoBD veröffentlicht – BMF bringt GoBS und GDPdU-Nachfolger auf den Weg. BC 8:180–182.Google Scholar
  13. Haas, Martin. 2013. Zur Bedeutung der Konzernsteuerquote für die betriebliche Steuerpolitik. StuW 90:319–342.Google Scholar
  14. Hardeck, Inga. 2013. Kooperative Compliance Programme zwischen Finanzverwaltungen und Unternehmen. StuW 43:156–172.Google Scholar
  15. Henselmann, Klaus, und Anke Rose. 2001. Management steuerlicher Risiken. In Risikomanagement, Hrsg. Uwe Götze, Klaus Henselmann, und Barbara Mikus, 185–210. Heidelberg: Physica Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  16. Kleemann, Roland. 2013. Mit vorausgefüllter Steuererklärung und Vollmachtsdatenbank fit für die Zukunft. DStR 51:2721–2722.Google Scholar
  17. Kleemann, Roland, und Claudia Kalina-Kerschbaum. 2013. Aktualisierung von GoBS und GDPdU durch das BMF geplant – Die Praxis wartet auf sachgerechte Lösungen. DStR 51:1098–1102.Google Scholar
  18. Korn, Klaus. 2013. Neue Verwaltungsanweisungen zur organisatorischen Eingliederung bei der umsatzsteuerlichen Organschaft. NWB 1881–1891.Google Scholar
  19. Kowallik, Andreas. 2014. Das Risikomanagementsystem der Finanzverwaltung für Gewinneinkünfte. IWB 406–414.Google Scholar
  20. Krehl, Harald, Stefan Strobel, und Jörg Schaller. 2014. Stichproben und statistische Verfahren im Abschluss- und Betriebsprüfungsprozess. Schongau: Verlag proSynt.Google Scholar
  21. Kromer, Christoph, Reinhard Pumpler, und Katharina Henschel. 2013. Beurteilung der Effektivität eines Tax-Compliance-Systems. Compliance-Berater 2: 156–162 (Teil 1), 204–211 (Teil 2).Google Scholar
  22. Kuhn, Stephan, René Röthlisberger, und Sarah Niggli. 2003. Management der effektiven Konzernsteuerbelastung. Der Schweizer Treuhänder 77:636–645.Google Scholar
  23. Kumer, Veronika, und Hans Zöchling. 2012. Tax Controlling: Das Steuerrad im Griff. In Dimensionen. Die Kundenzeitschrift. KPMG Austria AG 01/2012: 4–7.Google Scholar
  24. Laws, Britta, Armando Koziner, und Marianne Waldenmaier. 2008. Mitarbeiter ins Ausland entsenden. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  25. Merkel, Andreas. 2010. Haftung des Steuerberaters für Rat und Auskunft außerhalb des Mandats. DStR 48:2477–2480.Google Scholar
  26. Oberhauser, Wolf D. 2014. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung. DATEV-Magazin 21(06): 9–10.Google Scholar
  27. Pratter, Kirsten S., und Oliver Eichenberger. 2012. Tax Risk Management im Konzern. Der Schweizer Treuhänder 86:376–382.Google Scholar
  28. Rau, Simon. 2012. Statistisch-mathematische Methoden der steuerlichen Betriebsprüfung und die Strukturanalyse als ergänzende Alternative. Lohmar: Josef Eul Verlag.Google Scholar
  29. Risse, Robert. 2010. Steuercontrolling- und Reporting. Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  30. Schlager, Josef. 1978. Die unternehmerische Steuerplanung. Wien: Wirtschaftsverlag Dr. Anton Orac.Google Scholar
  31. Schlager, Stephan. 2012. Steuercontrolling in der Privatstiftung. In Steuergestaltung und Betriebswirtschaft. Festschrift für Josef Schlager zum 65. Geburtstag, Hrsg. Wolfgang Nadvornik, Herbert Kofler, Bernhard Renner, und Reinhard Schwarz, 341–368. Wien: Linde Verlag.Google Scholar
  32. Schmidt, Lutz. 2009. Vom Sündenfall der erbschaftsteuerlichen Verschonungsabschlags beim Betriebsvermögen – zugleich ein Appell an die Durchführung einer aktiven Steuerplanung. In Steuern und Rechnungslegung. Festschrift für Jochen Sigloch zum 65. Geburtstag, Hrsg. Thomas Egner, Klaus Henselmann, und Lutz Schmidt, 67–94. Aachen: Shaker Verlag.Google Scholar
  33. Schumacher, Peter, und Martin Leister. 2012. Buchführungsfehler und Betriebsprüfung, 5. Aufl. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  34. Seer, Roman. 2015. Kommentierung zu § 85 AO. In Kommentar zur Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung, Hrsg. Klaus Tipke, Heinrich W. Kruse, Roman Seer, Peter Brandis, Klaus-Dieter Drüen, und Matthias Loose. Köln: Otto-Schmidt Verlag.Google Scholar
  35. Spengel, Christoph, und Andrea Kamp. 2008. Steuerkonsolidierung – Konzernsteuerquote. In Corporate Governance und Interne Revision, Hrsg. Carl-Christian Freidank und Volker H. Peemöller, 513–528. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  36. Spengel, Christoph, und Sebastian Matenaer. 2011. Tax Risk Management – Strategische, prozessuale und organisationale Einflussfaktoren. Ubg 4:798–811.Google Scholar
  37. Stangl, Ingo, und Michael Winter. 2014. Organschaft 2013/14. München: Verlag C.H. Beck.Google Scholar
  38. Streck, Michael. 2010. Steuercontrolling, Tax Compliance und Haftungsvorsorge. In Steuerberater-Jahrbuch 2009/10, Hrsg. Ursula Niemann, Manfred Günkel, und Detlev Piltz. Köln: Otto Schmidt Verlag.Google Scholar
  39. Vinken, Horst. 2012. Vollmachtsdatenbank und vorausgefüllte Steuererklärung. DStR 50:1205–1208.Google Scholar
  40. Wehrli-Ducaud, Jochen, und Sarah Drye. 2013. Tax Management in der Schweiz. Der Schweizer Treuhänder 87:554–557.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für Betriebliche SteuerlehreBambergDeutschland

Personalised recommendations