Advertisement

KulturSchule pp 237-244 | Cite as

Schlussfolgerungen

Chapter
  • 2.7k Downloads

Zusammenfassung

In den drei untersuchten KulturSchulen, so stellen wir fest, gibt es einen pädagogischen Aufbruch, der auch andernorts bei einer Profilbildung in Kultureller Praxis berichtet wird (allerdings ohne zusätzliche Außensicht, vgl. von Tettau/Schubert 2014, S. 10). Im Profil KulturSchule sehen die von uns befragten Kollegien mit hoher Übereinstimmung einen chancenreichen Schulentwicklungsprozess, der nach mehrheitlicher Ansicht zu größerem Erfolg in ihren Bildungsbemühungen führen könne und der die Reputation ihrer Schule steigert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ackermann, Heike (2011): Schulbegleitforschung. In: Moser, Heinz (Hrsg.): Forschung in der Lehrerbildung. Baltmannsweiler: Schneider. S. 129–148.Google Scholar
  2. Ahrens-Nebelung, Sabine (2014): Kulturelle Bildung ist elementare Bildung. Stadtteilarbeit als Fundament der Kulturschule. In: Pädagogik 66 (6), S. 20–24.Google Scholar
  3. Altrichter, Herbert / Heinrich, Martin / Soukup-Altrichter, Katharina (Hrsg.) (2011): Schul-entwicklung durch Schulprofilierung? Zur Veränderung von Koordinationsmechanis-men im Schulsystem. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  4. Fischer-Lichte, Erika (2004): Ästhetik des Performativen. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Klafki, Wolfgang (1964): Das pädagogische Problem des Elementaren und die Theorie der kategorialen Bildung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  6. Oelkers, Jürgen (2012): Schule, Kultur und Pädagogik. In: Bockhorst, Hildegard / Rein-wand, Vanessa-Isabelle / Zacharias, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kulturelle Bildung. München: Kopaed. S. 151–154.Google Scholar
  7. Papst, Joachim (2007): Kulturelle Bildung und Innovation. Bildungspotenzial für eine Ent-wicklung von Innovativität. Saarbrücken: VDM.Google Scholar
  8. Peez, Georg (2005): Evaluation ästhetischer Erfahrungs- und Bildungsprozesse. Beispiele zu ihrer empirischen Forschung. München: Kopaed.Google Scholar
  9. Pfadenhauer, Michaela (2012): Ereignis – Erlebnis – Event. In: Bockhorst, Hildegard / Reinwand, Vanessa-Isabelle / Zacharias, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kulturelle Bil-dung. München: Kopaed. S. 220–225.Google Scholar
  10. Scheunpflug, Annette (2012): Kulturelle Bildung im Kontext biowissenschaftlicher For-schung und Reflexion: In: Bockhorst, Hildegard / Reinwand, Vanessa-Isabelle / Zach-arias, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kulturelle Bildung. München: Kopaed. S. 931–934.Google Scholar
  11. Schnack, Jochen (2014): Mehr als ästhetische Bildung: Kulturelle Schulentwicklung. In: Pädagogik 66 (6), S. 6–9.Google Scholar
  12. Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbh [steg] (2007): „Schule ist Partner“: Fundraising macht Schule. Ein Leitfaden der Mittelakquise für Schulen und deren außerschulischen Partner zur Unterstützung eines Ganztagsschulpro-gramms. Online: http://www.ganztaegig-lernen.de/media/Leitfaden_Fundraising_f% C3%BCr_Schulen_071127.doc (Zugriff am 30.03.2014).
  13. Tettau, Michael von / Schubert, Stefan (2014): Profilbildung durch Kulturarbeit. Eine Schu-le besinnt sich auf ihre Stärken und wird zur Kulturschule. In: Pädagogik 66 (6), S. 10–13.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.MarburgDeutschland

Personalised recommendations