Advertisement

Klimawandel und Armut – Konklusion aus dem Exkurs

  • Janine Bentz-HölzlEmail author
Chapter
  • 2.8k Downloads

Zusammenfassung

Ein Weltklimavertrag sollte die Verantwortung für mitigation und adaptation international gerecht verteilen. Beide Klimaschutzstrategien stellen eine Herausforderung für die globale Gemeinschaft dar. Aus der Diskrepanz zwischen Verursachern und Geschädigten entsteht der Zündstoff der Klimadebatte, die sich in der Frage nach gegenseitiger Verpflichtung von Staaten zuspitzt. Der Exkurs „Gerechtigkeit und Armut“ hat als Ergebnis eine Hierarchie von Verpflichtungsgraden hervorgebracht, das basierend auf einem vorwiegend korrektiven Gerechtigkeitsverständnis, eine rein nationale Betrachtung zurückweist und stattdessen Pflichtbeziehungen zwischen Staaten (und Individuen) begründet. Darauf aufbauend sollte es gelingen, die enge Vernetzung von Armut und Klimawandel ethisch zu bewerten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Kommunikation (I/GP-H)AUDI AGIngolstadtDeutschland

Personalised recommendations