Advertisement

Erfolgreich Netzwerken für Steuerberater

Chapter
  • 1.9k Downloads

Zusammenfassung

Empfehlen Sie Ihrem besten Freund auch mal gerne einen guten Wein? Wenn ja, wie fühlen Sie sich, wenn er ihm mundet? Richtig! Sie freuen sich, dass Sie eine gute Empfehlung ausgesprochen haben. Oder was tun Sie, wenn Ihre beste Mitarbeiterin über Zahnschmerzen klagt und Sie eine wirkliche Koriphäe am Zahnarzthimmel kennen, der Ihnen die Angst vorm Bohren genommen hat? Richtig! Sie schicken Ihre Mitarbeiterin dorthin. Und wie fühlen Sie sich, wenn dieser Zahnarzt ihr nun auch alle Angst nimmt und sie wieder voll einsatzfähig macht? Richtig! Sie sind mit sich zufrieden!

Literatur

  1. Stanley Milgram, Obedience to Authority. An Experimental View. Harper, New York 1974, 1975,Google Scholar
  2. Roger Rankel, Sales Secrets, Wiesbaden, Gabler, 2008Google Scholar
  3. Uwe Scheler, Erfolgsfaktor Networking, München, Piper, 2003Google Scholar
  4. Hermann Scherer, Wie man Bill Clinton nach Deutschland holt: Networking für Fortgeschrittene, Frankfurt, Campus, 2006Google Scholar
  5. Monika Scheddin, Erfolgsstrategie Networking, München, Allitera, 3. Auflage, 2009Google Scholar
  6. Michael Schetsche, Kai Lehmann (Hrsg.), Netzwerker-Perspektiven. Regensburg, S. Roderer, 2003Google Scholar
  7. Sebastian Ulbricht, Prof. Dr. Christoph Clases, „Networking jenseits von Visitenkarten und Cocktailsparties“, in www.goldwynreport.com , 2008
  8. Duncan J. Watts, Six Degrees – The Science of a Connected Age. W. W. Norton & Company, 2003Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.ErdingDeutschland

Personalised recommendations