Advertisement

Ergebnisse der quantitativen und qualitativen Evaluation

  • Christian Härtwig
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird ein Überblick über die Ergebnisse der quantitativen und qualitativen Evaluation des Kompass-Programms gegeben. Dabei wird den Fragen nachgegangen, ob Kompass als Intervention zur Zielklärung und Laufbahnberatung wirksam ist und in welcher Weise sich die Reflexivität und die Ziele der Teilnehmer verändern. Zusätzlich wird gezeigt, inwiefern die Kombination der qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden einen zusätzlichen Erkenntnisgewinn für die Untersuchung und das Verständnis von Veränderungsprozessen bietet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bortz, J. (1999). Statistik für Sozialwissenschaftler (Vol. 5). Berlin: Springer.Google Scholar
  2. Brunstein, J. C., Dargel, A., Glaser, C., Schmitt, C. H., & Spörer, N. (2008). Persönliche Ziele im Studium. Erprobung einer Intervention zur Steigerung der Zieleffektivität und Zufriedenheit im Studium. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 22(3-4), 177–191.CrossRefGoogle Scholar
  3. Cohen, J. (1992). A power primer. Psychological Bulletin, 112(1), 155–159.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Eid, M., Gollwitzer, M., & Schmitt, M. (2010). Statistik und Forschungsmethoden: Lehrbuch. Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union.Google Scholar
  5. Field, A. P. (2009). Discovering statistics using SPSS (3 ed.). Los Angeles: Sage.Google Scholar
  6. Flick, U. (2008). Triangulation. Eine Einführung (Vol. 2). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  7. Härtwig, C. (2007). Zur Dynamik von persönlichen Zielen bei Beschäftigten im IT-Bereich. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Freie Universität, Berlin.Google Scholar
  8. Härtwig, C. (in Druck). Berufliche Ziele von Bachelor-Studierenden. Längsschnittstudie zu einem Programm der Kursbestimmung und Selbststeuerung. Dissertation, Freie Universität, Berlin.Google Scholar
  9. Härtwig, C., & Hoff, E.-H. (2010). Arbeit als Lebensinhalt oder Work-Life-Balance? Ziele und Konflikte bei Beschäftigten im IT-Bereich. In S. Kaiser & M. J. Ringlstetter (Hrsg.), Work-Life Balance. Erfolgversprechende Konzepte und Instrumente für Extremjobber (S. 29–47). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  10. Kelle, U. (2008). Die Integration qualitativer und quantitativer Methoden in der empirischen Sozialforschung (Vol. 2). Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  11. Kelle, U., & Kluge, S. (2010). Vom Einzelfall zum Typus. Fallvergleich und Fallkontrastierung in der qualitativen Sozialforschung (Vol. 2., überarb. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Lüdtke, O. (2006). Persönliche Ziele junger Erwachsener. Münster: Waxmann.Google Scholar
  13. Maier-Riehle, B., & Zwingmann, C. (2000). Effektstärkevarianten beim Eingruppen-Prä-Post-Design: Eine kritische Betrachtung. Die Rehabilitation, 39(4), 189–199.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. Mayring, P. (2008). Qualitative Inhaltsanalyse – Grundlagen und Techniken (Vol. 10). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  15. Scheibner, N., Hapkemeyer, J., & Soellner, R. (2009). Zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Forschungsprojekt zu Praktika im Studium. Report Psychologie, 34(9), 394–395.Google Scholar
  16. Schraps, U., Hoff, E.-H., & Härtwig, C. (2009). Qualitative Analyse von Längsschnittdaten. Interviewauswertung und Typenbildung zu Entwicklungsverläufen der Lebensgestaltung. In G. Jüttemann (Hrsg.), Komparative Kasuistik (S. 149–158). Lengerich: Pabst Science Publishers.Google Scholar
  17. Stockmann, R. (Hrsg.). (2006). Evaluationsforschung. Grundlagen und ausgewählte Forschungsfelder (Vol. 3). Münster: Waxmann.Google Scholar
  18. Westermann, R. (2002). Merkmale und Varianten von Evaluationen: Überblick und Klassifikation. Zeitschrift für Psychologie, 210(1), 4–27.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Arbeits-& OrganisationspsychologieFU BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations