Von der Geographie sozialer Systeme zu einer allgemeinen Ökologie der Gesellschaft – eine Einleitung

Chapter

Zusammenfassung

Beobachte Beobachter und unterscheide sie anhand der Unterscheidungen, die sie treffen. Bezieht man diesen sozial- und kulturtheoretischen Arbeitsauft rag auf räumliche Unterscheidungen wie nah und fern, hier und dort, innen und außen und nimmt dabei all jene Beobachter in den Blick, die gewöhnlich für Raumordnungen verantwortlich zeichnen, so zeigt sich, dass viele vertraute Unterscheidungen nicht mehr wiederholt, also nicht mehr konfi rmiert und kondensiert, sondern zunehmend gekreuzt werden. Dadurch eröff nen sich immer wieder neue Möglichkeiten des Lokalisierens, des Relationierens, des Orientierens und des Mobilisierens.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altheide, D. L. & Snow, R. P. (1979). Media Logic. Beverley Hills: Sage.Google Scholar
  2. Andermatt Conley, V. (2012). Spatial Ecologies. Urban Sites, State and World-Space in French Cultural Theory. Liverpool: Liverpool University Press.CrossRefGoogle Scholar
  3. Ashby, W. R. (1957). An Introduction to Cybernetics. London: Chapman & Hall.Google Scholar
  4. Bade, K. J., Emmer, P. C., Lucassen, L. & Oltmer, J. (Hrsg.) (2007). Enzyklopädie Migration in Europa. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Paderborn: Schöningh und Fink.Google Scholar
  5. Baecker, D. (2007a). Studien zur nächsten Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Baecker, D. (2007b). Form und Formen der Kommunikation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Baecker, D. (2012). Die Texte der Systemtheorie. In M. Ochs & J. Schweitzer (Hrsg.), Handbuch Forschung für Systemiker, 153–186. Göttingen.Google Scholar
  8. Baecker, D. (2013). Beobachter unter sich. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Braidotti, R. (2013). The Posthuman. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  11. Büscher, C. & Japp, K. P. (Hrsg.) (2010). Ökologische Aufklärung. 25 Jahre „Ökologische Kommunikation“. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  12. Eisel, U. (1982). Die schöne Landschaft als kritische Utopie oder als konservatives Relikt. Soziale Welt, 33 (2), 157–168.Google Scholar
  13. Foerster, H. von (2003 [1972]). Perception of the Future and the Future of Perception. In von Foerster, Understanding Understanding. Essays on Cybernetics and Cognition, 199–210. New York et al.: Springer.Google Scholar
  14. Geiselberger, H. & Moorstedt, T. (Hrsg.) (2013). Big Data. Das neue Versprechen der Allwissenheit. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Goeke, P. & Lippuner, R. (2011). Editorial: Geographien Sozialer Systeme. Soziale Systeme 17 (2), 227–233.Google Scholar
  16. Günther, G. (1963). Das Bewußtsein der Maschinen. Eine Metaphysik der Kybernetik. Krefeld/ Baden-Baden: Agis.Google Scholar
  17. Hagner, M. & Hörl, E. (Hrsg.) (2008). Die Transformation des Humanen. Beiträge zur Kulturgeschichte der Kybernetik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Hard, G. (2002a [1965]). Arkadien in Deutschland. Bemerkungen zu einem landschaftlichen Reiz. In G. Hard, Landschaft und Raum. Aufsätze zur Theorie der Geographie, Bd. 1, 11–34. Osnabrück: Universitätsverlag Rasch.Google Scholar
  19. Hard, G. (2002b). Raumfragen. Über Raumreflexionen bei Geographen, Soziologen und Angelologen. In G. Hard, Landschaft und Raum. Aufsätze zur Theorie der Geographie, Bd. 1, 253–302. Osnabrück: Universitätsverlag Rasch.Google Scholar
  20. Hayles, N. K. (2008). Komplexe Zeitstrukturen lebender und technischer Wesen. In E. Hörl (Hrsg.), Die technologische Bedingung, 193–228. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Hayles, N. K. (2012). How We Think: Digital Media and Contemporary Technogenesis. Chicago: University of Chicago Press.CrossRefGoogle Scholar
  22. Heintz, B., Münch, R. & Tyrell, H. (Hrsg.) (2005). Weltgesellschaft. Zeitschrift für Soziologie Sonderheft.Google Scholar
  23. Hörl, E. (2010). Die technologische Sinnverschiebung. Über die Metamorphose des Sinns und die große Transformation der Maschine. In L. Engell, J. Bystricky & K. Krtilova (Hrsg.), Medien denken. Von der Bewegung des Begriffs zu bewegten Bildern, 17–35. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  24. Hörl, E. (Hrsg.) (2011). Die technologische Bedingung. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Johnston, R. J. & Thrift, N. J. (Hrsg.) (1996). On the nation-state, the global, and social science. Environment and Planning A 28 (11), 1917–1995.CrossRefGoogle Scholar
  26. Kalthoff, H. & Vormbusch, U. (Hrsg.) (2012). Soziologie der Finanzmärkte. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  27. Klüter, H. (1986). Raum als Element sozialer Kommunikation. Gießen: Geographisches Institut.Google Scholar
  28. Krämer, S. (2008). Medien, Boten, Spuren. Wenig mehr als ein Literaturbericht. In S. Münker & A. Roesler (Hrsg.), Was ist ein Medium? 65–90. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  29. Latour, B. (1995). Wir sind nie modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie. Berlin: Akademie.Google Scholar
  30. Latour, B. (2007). Reassembling the Social. An Introduction to Actor-Network-Theory. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  31. Lippuner, R. (2010). Operative Geschlossenheit und strukturelle Kopplung. Zum Verhältnis von Gesellschaft und Umwelt aus systemtheoretsicher Sicht. Geographische Zeitschrift 98 (4), 194–212.Google Scholar
  32. Lippuner, R. & Lossau J. (2004). In der Raumfalle. Eine Kritik des spatial turn in den Sozialwissenschaften. In G. Mein & M. Rieger-Ladich (Hrsg.), Soziale Räume und kulturelle Praktiken. Über den strategischen Gebrauch von Medien, 47–63. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  33. Luhmann, N. (1995). Die Soziologie des Wissens: Probleme ihrer theoretischen Konstruktion. In N. Luhmann, Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft, Bd. 4, 51–180. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Luhmann, N. (1997). Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  35. Luhmann, N. (2008 [1986]). Ökologische Kommunikation. Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdungen einstellen? 5. Aufl., Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  36. Luhmann, N. (2009 [1980]). Machtkreislauf und Recht in Demokratien. In N. Luhmann, Soziologische Aufklärung 4. Aufsätze zur funktionalen Differenzierung der Gesellschaft, 4. Aufl., 148–158. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  37. Lundby, K. (Hrsg.) (2009). Mediatization. Concept, Changes, Consequences. New York: Peter Lang.Google Scholar
  38. Maresch, R. & Werber, N. (2002). Permanenzen des Raums. In R Maresch & N. Werber (Hrsg.), Raum – Wissen – Macht, 7–30. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  39. Meadows, D. h.;Meadows, D. L.;Randers, J. & Behrens. (1972). Die Grenzen des Wachstums. Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  40. Mitchell, W. J. T. & Hansen, M. B. N. (Hrsg.) (2010). Critical Terms for Media Studies. Chicago: University of Chicago Press.CrossRefGoogle Scholar
  41. Milsum, J. H. (1968). The Technosphere, the Biosphere, the Sociosphere. Their Systems Modeling and Optimization. IEEE Spectrum5 (6), 76–82.CrossRefGoogle Scholar
  42. Münker, S. (2009). Emergenz digitaler Öffentlichkeiten. Die Sozialen Medien im Web 2.0. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  43. Münker, S. & Roesler, A. (Hrsg.) (2008). Was ist ein Medium? Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  44. Nassehi, A. (1995). Der Fremde als Vertrauter. Soziologische Beobachtungen zur Konstruktion von Identitäten und Differenzen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 47 (3), 443–463.Google Scholar
  45. Piepmeier, R. (1980). Das Ende der ästhetischen Kategorie ›Landschaft‹. Westfälische Forschungen 30, 8–46.Google Scholar
  46. Randeria, S. & Eckert, A. (Hrsg.) (2009). Vom Imperialismus zum Empire. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Redepenning, M. (2006). Wozu Raum? Systemtheorie, critical geopolitics und raumbezogene Semantiken. ( = Beiträge zur Regionalen Geographie Europas 62), Leipzig: Institut für Länderkunde.Google Scholar
  48. Ritter, J. (1974). Landschaft. Zur Funktion des Ästhetischen in der modernen Gesellschaft. In J. Ritter, Subjektivität. Sechs Aufsätze, 141–163 & 172–190 (Fußnoten). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  49. Schröter, J. (Hrsg.) (2014). Handbuch Medienwissenschaft. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  50. Smuda, M. (Hrsg.) (1986). Landschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  51. Stichweh, R. (2000). Adresse und Lokalisierung in einem globalen Kommunikationssystem. In R. Stichweh, Die Weltgesellschaft, 220–231. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  52. Stichweh, R. (2003). Raum und moderne Gesellschaft. Aspekte der sozialen Kontrolle des Raums. In T. Krämer-Badoni & K. Kuhm (Hrsg.), Die Gesellschaft und ihr Raum. Raum als Gegenstand der Soziologie, 93–102. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  53. Stichweh, R. (2008): Kontrolle und Organisation des Raums durch Funktionssysteme der Weltgesellschaft. In J. Döring & T. Thielmann (Hrsg.), Spatial Turn. Das Raumparadigma in den Kultur- und Sozialwissenschaften, 149–164. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  54. Stichweh, R. (2009). Autonomie der Universitäten in Europa und Nordamerika: Historische und systematische Überlegungen. In J. Kaube (Hrsg.), Die Illusion der Exzellenz. Lebenslügen der Wissenschaftspolitik, 38–49. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  55. Trepl, L. (2012). Die Idee der Landschaft. Eine Kulturgeschichte von der Aufklärung bis zur Ökologiebewegung. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  56. Turkle, S. (2012). Alone Together. Why we Expect More From Technology and Less From Each Other. New York: Basic Books.Google Scholar
  57. Vogd, W. (2014). Welten ohne Grund. Bhuddhismus, Sinn und Konstruktion. Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar
  58. Werlen, B. (2007). Globalisierung, Region und Regionalisierung. Sozialgeographie alltäglicher Regionalisierungen, Bd. 2. 2. Aufl., Stuttgart: Franz Steiner Verlag.Google Scholar
  59. Wirths, J. (2003). Über einen Ort des Raumes. Vorbereitende Bemerkungen im Blick auf aktuelle raumbegriffliche Konjunkturen. In C. Funken & M. Löw (Hrsg.), Raum – Zeit – Medialität. Interdisziplinäre Studien zu neuen Kommunikationstechnologien, 139–170. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  60. Wissner-Gross, A. D. & Freer, C. E. (2010). Relativistic statistical arbitrage. Physical Review E 82 (5), 056104.CrossRefGoogle Scholar
  61. Wolfe, C. (2010). What is Posthumanism? Minneapolis: University of Minnesota Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Pascal Goeke
    • 1
  • Roland Lippuner
    • 2
  • Johannes Wirths
    • 3
  1. 1.Geographisches InstitutUniversität ZürichZürichSchweiz
  2. 2.artec Forschungszentrum NachhaltigkeitUniversität BremenBremenDeutschland
  3. 3.SiegburgDeutschland

Personalised recommendations