Advertisement

Von Esslingen nach Heilbronn – Die Expansion der seminaristischen Lehrerbildung in Württemberg

  • Erich Müller-Gaebele

Zusammenfassung

Im Frühjahr 1961 endete meine zweijährige Ausbildung am Pädagogischen Institut Esslingen mit der ersten Dienstprüfung. Bei der Vorbereitung des Aufsatzes ist mir aufgefallen, wie stark das Pädagogische Institut der fünfziger Jahre noch Formen und Inhalte des Lehrerseminars bewahrt hatte.

Literatur:

  1. Beckh, H. (1885): Lehrbuch der evangelischen Volksschulkunde. Zum Gebrauch an Lehrerseminaren und zum Selbstunterricht. Stuttgart: Verlag v. Carl Krabbe.Google Scholar
  2. Brügel, J. (1911): Kgl. Lehrerseminar Esslingen 1811-1911. Festschrift zur Jubiläumsfeier 7. Juni 1911. Esslingen Druck v. O. Bechtle.Google Scholar
  3. Buhl, J. (1855): Einrichtungs- und Lehrplan einer Bildungsanstalt für evangelische Lehrerinnen. In: Die Volksschule, 15, S. 249–259.Google Scholar
  4. Danz, G. (1992): „Auf Kosten des zart Frauenhaften“. Ein Rückblick auf 200 Jahre Mädchenbildung und Lehrerinnenberuf in Baden-Württemberg. Bergatreute, Verlag Willfried Eppe.Google Scholar
  5. Deibele, A. (1931): Die Errichtung des Lehrerseminars in Gmünd und die damalige Lehrerbildung. In: Der Vereinsbote 66, S. 137-138.Google Scholar
  6. Deibele, A. (1962): Geschichte der Lehrerbildung in Schwäbisch Gmünd. In: Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd (Hrsg.): Festschrift zur Errichtung der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, S. 18–56.Google Scholar
  7. Die Eröffnung des protestantischen Lehrerseminars zu Künzelsau. In: Der Vereinsbote 8 (1873), S. 269–273.Google Scholar
  8. Die Lehrerinnenfrage. In: Die Volksschule 65 (1905), 628-638. (Bericht über die Vertreterversammlung des Württ. Volksschullehrervereins am 12./13. Juni 1905 in Stuttgart.Google Scholar
  9. Die zweckmäßige Ausbildung der Volksschullehrer in Württemberg (Aus der Denkschrift des Kultministeriums vom Sept. 1929. In: Magazin für Pädagogik 92 (1929) S. 357361.Google Scholar
  10. Epple, M. (1943): Kurzer Lebensabriß. Manuskript (Maschinenschriftl.) 6 S.Google Scholar
  11. Fend, H. (2006): Neue Theorie der Schule. Einführung in das Verstehen von Bildungssystemen. Wiesbaden, VS Verlag f. Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Friederich, G. (1978): Die Volksschule in Württemberg im 19. Jahrhundert. Weinheim und Basel, Beltz Verlag.Google Scholar
  13. Geiges, R. (1926): Die deutschen Länder und die neue Lehrerbildung. In: Württembergische Schulwarte 2 (7), S. 393–408.Google Scholar
  14. Geiges, R. (1927): Die Arbeitsweise einer pädagogischen Akademie. In: Württembergische Schulwarte 3 (11), S. 787–793.Google Scholar
  15. Guth, J.F. (1873): Praktische Pädagogik mit Lehrgängen und Lehrproben. Die Praxis der Nürtinger Seminarschule. Stuttgart; Aue Verlag.Google Scholar
  16. Hämmerle, G. (1977): Die Geschichte des Lehrerseminars in Saulgau 1877-1935. In: Staatl. Aufbaugymnasium mit Heim Saulgau (Hrsg.): Ein Jahrhundert Bildungstradition. Festschrift zur Hundertjahrfeier der Gründung des Lehrerseminars in Saulgau, S. 10–16.Google Scholar
  17. Jooss, R. (2005): Lehrerbildung im Land im 20. Jahrhundert. In: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 64, S. 321–338.Google Scholar
  18. Kiefner, E. (1909): Johannes Buhl. In: Württembergisches Schulwochenblatt 61(41), S. 321-325; S. 329–332.Google Scholar
  19. Kuhnert, R. (1986): Die Ausbildung der Lehrerinnen in Schwäbisch Gmünd von 1860 bis heute. In: Einhorn-Jahrbuch Schwäbisch Gmünd, S. 201–211.Google Scholar
  20. Leibbrand, F. (Hrsg.) (1987): Aus der Geschichte der Lehrerinnenvereinigung BadenWürttemberg 1890-1987, Berichte und Erinnerungen. Esslingen (Broschüre).Google Scholar
  21. Müller-Gaebele, E. (2007): Theodor Eisenlohr und die Lehrerbildung in Württemberg – das Seminar Nürtingen. In: Blätter für Württembergische Kirchengeschichte 107 (2007), S. 51–75.Google Scholar
  22. Muth, Th. (1905): Schillers Bedeutung für unsere Seminarjugend. Festrede bei der Schillerfeier des Königl. Schullehrerseminars Saulgau am 20.5.1905, gehalten von Seminaroberlehrer Theodor Muth. In: Magazin für Pädagogik 68 (25), S. 387–390.Google Scholar
  23. Reusser, K. Pauli, Ch. & Elmer, A. (2011): Berufsbezogene Überzeugungen von Lehrerinnen und Lehrern. In: E. Terhart, H. Bennewitz & M. Rohland (Hrsg.): Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf, 478-495. Münster: Waxmann Verlag.Google Scholar
  24. Schmid, K.A. (Hrsg.) (1875): Encyklopädie des gesammten Erziehung- und Unterrichtswesens, 10. Band., S. 49–151.Google Scholar
  25. Schorp, A. (1977): Alltag und Feiertage am Katholischen Lehrerseminar in Saulgau. In Staatl. Aufbaugymnasium mit Heim Saulgau (Hrsg.): Ein Jahrhundert Bildungstradition. Festschrift zur Hundertjahrfeier der Gründung des Lehrerseminars in Saulgau, S. 32–36.Google Scholar
  26. Schüz, E., Hepp, K. (1910): Das Württembergische Volksschulgesetz v. 17. August 1909 nebst Vollzugsbestimmungen. Stuttgart: Verlag v. J. Heß (Die Württ. Volksschulgesetzgebung I. Bd. )Google Scholar
  27. Schüz, E., Hepp, K. (Hrsg.) (1913): Die Württembergischen Gesetze über die Rechts- und Einkommensverhältnisse der Volksschullehrer nebst den Vollzugsbestimmungen. Stuttgart: Verlag v. J. Heß. (Die Württ. Volksschulgesetzgebung II. Bd.)Google Scholar
  28. Volk und Volksschullehrer. In: Die Volksschule 70 (1910), S. 961–977.Google Scholar
  29. Wetzel, A. (1912): Zur Erinnerung an Oberschulrat Dr. Brügel. In: Württ. Schulwochenblatt 64, S. 281-285; S. 290–293.Google Scholar
  30. Zur Eröffnung des Schullehrer – Seminars zu Nürtingen. In: Blätter aus Süddeutschland für das Volks-Erziehungs- und Volks-Unterrichtswesen VII. Jahrgang (1843), S. 289–306.Google Scholar

Abbildungsverzeichnis:

  1. Abb. 1: Etappen der Seminarentwicklung von 1811 bis 1912, eigene ZusammenstellungGoogle Scholar
  2. Abb. 2: Wege in die SeminareGoogle Scholar
  3. Abb. 3: Überarbeitete Statistik aus: Volk und Volksschullehrer, In: Die Volksschule 70 (1910), S. 961–977Google Scholar
  4. Abb. 4: Staatliches evangelisches Lehrerinnenseminar Markgröningen, Archiv Helene Lange Gymnasium MarkgröningenGoogle Scholar
  5. Abb. 5: Seminaristinnen Schwäbisch Gmünd, um 1918, Arbeitsstelle für Schulgeschichte PH WeingartenGoogle Scholar
  6. Abb. 6: Nürtinger Seminaristen beim Spaziergang, um 1900, Foto PrivatbesitzGoogle Scholar
  7. Abb. 7: Nach einem Bericht in: Magazin für Pädagogik 92 (1929), S. 357–361.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Erich Müller-Gaebele

There are no affiliations available

Personalised recommendations