Management von Bankenmarktfinanzierungen

Chapter

Zusammenfassung

Objekt‐ und Unternehmensfinanzierung innerhalb der Wohnungs‐ und Immobilienwirtschaft fußt quantitativ betrachtet signifikant auf der Bankenkreditfinanzierung trotz erheblicher Veränderungen innerhalb der Finanzierungsmärkte (siehe Kap. 2.3). Aus Sicht eines wohnungs‐ und immobilienwirtschaftlichen Unternehmens stellt sich daher die Frage nach dem Management von Bankenmarktfinanzierungen. Der Begriff Management wurde bereits im Liquiditätszusammenhang (siehe Kap. 2.4) angeführt und mit der funktionellen Ausrichtung von Planung, Steuerung (auch: Organisation und Führung) und Kontrolle gleichgesetzt: Auf Grund des explizit nicht ausgegrenzten Führungsbausteins innerhalb des Managements wird der Begriff auch mit der professionellen Leitung ressourcenbasierter Systeme gleichgesetzt. In dem hier vorliegenden Buch meint das Management von Bankenmarktfinanzierungen allerdings keine Personalführungskonzeptionen. Vielmehr liegt der Schwerpunkt des Buchs auf einer Einführung in die Märkte für Finanzierungen. Aus diesem Grund sind die Strukturen der Märkte (Kap. 3.1 bis 3.3) ebenso wie die Ausgestaltungen der Bankenmarktfinanzierungen (Kap. 3.4 bis 3.8) mit Bezug zur Wohnungs‐ und Immobilienwirtschaft nachfolgende Analysegegenstände: Kapitel 3.1 erörtert den Bankenwettbewerb in Deutschland, um ein Verständnis von institutionellen Unterschieden zwischen Sparkassen und privatrechtlichen Kreditinstituten sowie u.a. den Förderbanken aufzubauen. In Kapitel 3.2 werden den Institutsgruppen Marktanteile im Firmenkundengeschäft mit der Wohnungs‐ und Immobilienwirtschaft zugeordnet. Regulierungsthemen fokussiert Kapitel 3.3, um das Verhalten von Kreditinstituten besser einschätzen zu können z.B. im Hinblick auf Produktionskosten des Darlehens. Weitere Einflussfaktoren der Kreditentscheidung fasst Kapitel 3.4 zusammen, so dass in Kapitel 3.5 die Innenperspektive eines Kreditinstituts bezüglich der Darlehenskalkulation vorgestellt wird. Hinweise auf Besonderheiten der Finanzierung von Bauträgern und Projektentwicklern liefert Kapitel 3.6. Erläuterungen zu Förderkrediten und Angeboten z.B. von Versicherungen und Bausparkassen runden die Thematik mit den Kapiteln 3.7 und 3.8 ab. Der Abschluss mit Übungsaufgaben erfolgt in Kapitel 3.9.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise zu Kapitel 2

  1. Kapitel 3 dieses Buchs spannt einen großen Bogen von der gesamtwirtschaftlichen Marktbetrachtung des Bankenwesens hin zur bankbetrieblichen Darlehenskalkulation von Kreditinstituten, Förderbanken und alternativen Anbietern. Über Wettbewerbsentwicklungen berichten die periodischen Monatsberichte und Bankenstatistiken der Deutsche Bundesbank. Über die Regulierung berichten die Internet‐ Auftritte von BaFin, BIZ und Deutsche Bundesbank; aufbereitet finden sich entsprechende Informationen in Rolfes (2008) und immer wiederkehrenden Artikeln in den Zeitschriften „Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen“ und „BankPraktiker“. Zur konkreten Darlehenskalkulation eines Kreditinstituts hat Lauer (2012) einen Artikel verfasst.Google Scholar
  2. BIZ; siehe die URL: „http://www.bis.org/bcbs/“.
  3. Deutsche Bundesbank; siehe zu periodischen Publikationen und Einzelanalysen die URL: „http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Veroeffentlichungen/veroeffentlichungen.html“.
  4. Lauer, J. (2012): Zinsermittlung und Konditionenfindung im aktuellen Umfeld. In: Bankpraktiker, 8. Jg. (Heft 6), S. 212‐217.Google Scholar
  5. Rolfes, B. (2008): Gesamtbanksteuerung, 2. Auflage. Stuttgart: Schäffer‐Poeschel.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.EBZ Business School University of Applied SciencesBochumDeutschland

Personalised recommendations