Produktionsprozesse systematisch optimieren

Chapter

Zusammenfassung

Die Einführung von Ganzheitlichen Produktionssystemen (GPS) hat in den letzten Jahren zur Steigerung der Produktivität von Unternehmen in Deutschland geführt. Bei einem Vergleich der Wettbewerbsfähigkeit amerikanischer, europäischer und asiatischer Automobilhersteller Anfang der neunziger Jahre kamen gravierende Nachteile hinsichtlich Qualität der Produkte und Prozesse, der Herstellkosten sowie der Durchlaufzeiten und der Flexibilität bei amerikanischen und europäischen Unternehmen zum Vorschein (Womack et al. (1991) Die zweite Revolution in der Automobilindustrie. Frankfurt, Campus-Verlag).

Literatur

  1. Baszenski, N. 2012. Methodensammlung zur Unternehmensprozessoptimierung, Ifaa Institut für angewandte Arbeitswissenschaften. Haefner Dr. Curt Verlag.Google Scholar
  2. Dombrowski, U., und K. Schmidtchen. 2010. Ganzheitliche Produktionssysteme KMU-spezifische Konzeption und Implementierung. ZWF 105 (10): 914–918.Google Scholar
  3. Dombrowski, U., T. Zahn, und S. Schmidt. 2008. Hindernisse bei der Implementierung von Ganzheitlichen Produktionssystemen. Industrial Engineering 6:26–31.Google Scholar
  4. Dombrowski, U., T. Zahn, und T. Grollmann. 2009. Roadmap für die Implementierung Ganzheitlicher Produktionssysteme. ZWF 104 (12): 1120–1125.Google Scholar
  5. Gutenberg, E. 1953. Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  6. Hladik, D. 2013. Konzeption einer Supplier Learning Group am Beispiel der Robert Bosch GmbH. Dresden: Unveröffentlichte Bachelorarbeit, HTW Dresden.Google Scholar
  7. Jödicke, J., und M. Steven. 2012. Verbreitung von Ganzheitlichen Systemen im Mittelstand (München: Carl Hanser Verlag). ZWF 107 (1–2): 67–71.Google Scholar
  8. Kortmann, Chr., und Y. Uygun. 2007. Ablauforganisatorische Gestaltung der Implementierung von Ganzheitlichen Produktionssystemen. ZWF 102 (10): 635–639.Google Scholar
  9. Lauer, T. 2010. Change Management – Grundlagen und Erfolgsfaktoren. Berlin: Springer Verlag.Google Scholar
  10. Lay, G., und R. Neuhaus. 2005. Ganzheitliche Produktionssysteme – Fortführung von Lean Production? Angewandte Arbeitswissenschaft Nr. 185, 32–47.Google Scholar
  11. Ohno, T. 1993. Das Toyota Produktionssystem. Frankfurt: Campus Verlag.Google Scholar
  12. Spath, D. Hrsg. 2003. Ganzheitlich produzieren – Innovative Organisation und Führung. Stuttgart: LOG_X Verlag.Google Scholar
  13. Strausberg R., J. Deuse, und G. Baudzus. 2009. Didaktische Hilfsmittel zur Umsetzung schlanker Produktionssysteme. ZWF 104 (10): 847–852.Google Scholar
  14. Syska, A., Produktionsmanagement. 2006. Das A-Z wichtiger Methoden und Konzepte für die Produktion von heute. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  15. Tietze, B. 2013. Entwicklung eines Lean Production Labors an der HTW Dresden. Bachelorarbeit, HTW Dresden.Google Scholar
  16. Ullmann, G. 2009. Ganzheitliche Produktionssysteme – IPH Methodensammlung. Hannover: IPH.Google Scholar
  17. VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik. 2013a. 2013. VDI 2870 Blatt 1– Ganzheitliche Produktionssysteme – Grundlagen. Einführung und Bewertung. Düsseldorf.Google Scholar
  18. VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik. 2013b. 2013. VDI 2870 Blatt 2– Ganzheitliche Produktionssysteme – Methodensammlung. Düsseldorf.Google Scholar
  19. Wildemann, H. 2010. GENESIS – Programm zur nachhaltigen Produktivitätssteigerung. Productivity Management 15/2, 37–40. Gito Verlag.Google Scholar
  20. Wildemann, H. und G. Baumgärtner. 2006. Suche nach dem eigenen Weg: Individuelle Einführungskonzepte für schlanke Produktionssysteme. ZWF 101 (10): 546–552.Google Scholar
  21. Womack, J., D. Jones, und D. Roos. 1991. Die zweite Revolution in der Automobilindustrie. Frankfurt: Campus-Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät WirtschaftswissenschaftenHochschule für Technik und Wirtschaft DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations