Advertisement

Aneignung öffentlicher Räume durch Jugendliche

Konflikte und Potentiale
Chapter
Part of the Sozialraumforschung und Sozialraumarbeit book series (SRF, volume 12)

Zusammenfassung

Diese Aussage machte ein Vertreter aus einer Gemeindeverwaltung im Rahmen des Forschungsprojektes „Maßnahmen im öffentlichen Raum. Eine vergleichende Analyse kommunaler Strategien im Umgang mit aktuellen Formen der Unordnung“, welches am Kompetenzzentrum Soziale Räume der FHS St Gallen durchgeführt wurde (vgl. Fritsche und Reutlinger 2012; Reutlinger und Fritsche 2013).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, P.-G., Eckert, R., Roth, R., Thielen-Reffgen, C., & Wetzstein, T. (2007). Wir und die anderen: Gruppenauseinandersetzungen Jugendlicher in Ost und West. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.Google Scholar
  2. Bahrdt, H.P. (1961). Die moderne Grossstadt: Soziologische Überlegungen zum Städtebau. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  3. Becker, H., & May, M. (1991). Die lungern eh‘ nur da rum: Raumbezogene Interessenorientierung von Unterschichtjugendlichen und ihre Realisierung in öffentlichen Räumen. In W. Specht (Hrsg.), Die gefährliche Straße: Jugendkonflikte und Stadtteilarbeit (S. 32–43). Bielefeld: Böllert, KT-Verl.Google Scholar
  4. Belina, B. (2007). Kriminalität und Stadtstruktur: Städtebauliche Prävention. In D. Baum (Hrsg.), Die Stadt in der Sozialen Arbeit: Ein Handbuch für soziale und planende Berufe (S. 224-333.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Beran, C., Krisch, R., & Oehme, A. (2008). Sozialräumliche Beschäftigungsprojekte für Jugendliche: Zehn Gestaltungsprinzipien für die Projektarbeit. In H. Arnold & T. Lempp (Hrsg.), Regionale Gestaltung von Übergängen in Beschäftigung: Praxisansätze zur Kompetenzförderung junger Erwachsener und Perspektiven für die Regionalentwicklung (S. 260–274). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  6. Böhnisch, L. (2014). Jungen- und Mädchenräume in der Offenen Jugendarbeit. In F. Arlt, K. Gregorz, & A. Heimgartner (Hrsg.), Raum und Offene Jugendarbeit (S. 11–26). Wien, Berlin: Lit Verlag.Google Scholar
  7. Böllert, K. (2001). Lebensbedingungen von Jugendlichen in problematischen Stadtquartieren. In K. Bruhns & W. Mack (Hrsg.), Aufwachsen und Lernen in der sozialen Stadt. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  8. Bortlik, W., Pettenati, O., Gretler, R., Braden, B., Dellwo, K.-H., & Neumeier, M. (2010). Krawall. Hamburg: Laika-Verlag.Google Scholar
  9. Clarke, J., & Honneth, A. (1979). Jugendkultur als Widerstand: Milieus, Rituale, Provokationen. Frankfurt, Main: Syndikat.Google Scholar
  10. Diebäcker, M. (2013). Soziale Arbeit als staatliche Praxis im städtischen Raum. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  11. Engels, F. (1976 [1845]). Die Lage der arbeitenden Klasse in England. Marx-Engels Werke. Berlin: Diez Verlag.Google Scholar
  12. Fritsche, C., Lingg, E., & Reutlinger, C. (2010). Raumwissenschaftliche Basics – eine Einleitung. In C. Reutlinger, C. Fritsche, & E. Lingg (Hrsg.), Raumwissenschaftliche Basics: Eine Einführung für die Soziale Arbeit (S. 11–25). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  13. Fritsche, C., & Reutlinger, C. (2012). Massnahmen im öffentlichen Raum – Ein Vergleich kommunalpolitischer Strategien. sozialraum.de, 2012(2).Google Scholar
  14. Häberlen, J.C. (2013). Vertrauen und Politik im Alltag: Die Arbeiterbewegung in Leipzig und Lyon im Moment der Krise 1929-1933/38. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  15. Huber, S. (2013). Zwischen den Stühlen: Mobile und aufsuchende Jugendarbeit im Spannungsfeld von Aneignung und Ordnungspolitik. Dordrecht: Springer.Google Scholar
  16. Hüllemann, U., & Reutlinger, C. (2014). Ist das Jugendhaus als Angebot zur Unterstützung sozialräumlicher Aneignungsprozesse in der Krise? – Eine Perspektivenfrage! In F. Arlt, K. Gregorz, & A. Heimgartner (Hrsg.), Raum und Offene Jugendarbeit (S. 65–82). Wien, Berlin: Lit Verlag.Google Scholar
  17. Krafeld, F.J. (2004). Grundlagen und Methoden aufsuchender Jugendarbeit: Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  18. Lessing, H. (1986). Lebenszeichen der Jugend: Kultur, Beziehung und Lebensbewältigung im Jugendalter. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  19. Lindner, R. (1983). Strasse – Strassenjunge – Strassenbande: Ein zivilisationstheoretischer Streifzug. Zeitschrift für Volkskunde(2), 192–208.Google Scholar
  20. Nissen, U. (1983). Räume für Mädchen. Geschlechtsspezifische Sozialisation in öffentlichen Räumen. In U. Preuss-Lausitz (Hrsg.), Kriegskinder, Konsumkinder, Krisenkinder: Zur Sozialisationsgeschichte seit d. 2. Weltkrieg; [im Mai 1980 bildeten d. Autoren im Rahmen d. Sekt. „Bildung u. Erziehung“ d. Dt. Ges. für Soziologie d. „Arbeitsgruppe Wandel d. Sozialisationsbedingungen seit d. 2. Weltkrieg“] (S. 148–160). Weinheim [u. a.]: Beltz.Google Scholar
  21. Reutlinger, C. (2003). Jugend, Stadt und Raum: Sozialgeographische Grundlagen einer Sozialpädagogik des Jugendalters. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  22. Reutlinger, C. (2009a). Jugendprotest im Spiegel von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit: Herausforderungen für die Jugendarbeit. In M. Ottersbach & T. Zitzmann (Hrsg.), Jugendliche im Abseits: Zur Situation in französischen und deutschen marginalisierten Stadtquartieren (S. 285–302). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  23. Reutlinger, C. (2009b, August 29). Jugendgewalt? – Jetzt bloss keine Panik! Tribüne. St. Galler Tagblatt, S. 2.Google Scholar
  24. Reutlinger, C. (2010). Rand. In C. Reutlinger, C. Fritsche, & E. Lingg (Hrsg.), Raumwissenschaftliche Basics: Eine Einführung für die Soziale Arbeit (S. 211–220). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  25. Reutlinger, C. (2012). Die gefährliche Straße.: Raumtheoretische Betrachtung eines ambivalenten Verhältnisses von öffentlichem Raum und Auf- merksamkeit generierenden Gruppen in der Sozialen Arbeit. In M. Lindenau & M. Meier Kressig (Hrsg.), Zwischen Sicherheitserwartung und Risikoerfahrung: Vom Umgang mit einem gesellschaftlichen Paradoxon in der Sozialen Arbeit (S. 253–290). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  26. Reutlinger, C. (2014). Aufwachsen in verplanten und vorbestimmten Räumen: Eine sozialgeographische Betrachtung. das Baugerüst(1).Google Scholar
  27. Reutlinger, C., & Fritsche, C. (2011a). Interview-Transkripte aus dem DoRe-Projekt „Unordnung im öffentlichen Raum“. Rorschach.Google Scholar
  28. Reutlinger, C., & Fritsche, C. (2011b). Spannungsfeld öffentlicher Raum. laut & leise; Magazin der Stellen für Suchtprävention im Kanton Zürich(1), 5–8.Google Scholar
  29. Reutlinger, C., & Fritsche, C. (2013). Ressortübergreifend gegen den „Man tut etwas“-Effekt. Schweizer Gemeinde, 2013(1), 28–29.Google Scholar
  30. Reutlinger, C., & Wigger, A. (2010). Das St.Galler Modell: eine Denkfigur zur Gestaltung des Sozialraums. In C. Reutlinger & A. Wigger (Hrsg.), Transdisziplinäre Sozialraumarbeit: Grundlegungen und Perspektiven des St. Galler Modells zur Gestaltung des Sozialraums (S. 13–54). Berlin: Frank & Timme.Google Scholar
  31. Rühle, O. (1925). Die Seele des proletarischen Kindes. Dresden: Verlag am andern Ufer.Google Scholar
  32. Scharfe, M. (1983). Straße: Ein Grundriß. Zeitschrift für Volkskunde : Halbjahresschrift der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, 79(2), 171–191.Google Scholar
  33. Schidrowitz, L. (1926). Sittengeschichte des Proletariats: Der Weg vom Leibes- zum Maschinensklaven, die sittliche Stellung u. Haltung d. Proletariats. Mit zirka 200 Illustr. u. Kunstbeil. Wien [u. a.]: Verl. f. Kulturforschung.Google Scholar
  34. Specht, W. (1987). Die gefährliche Straße: Jugendkonflikte und Stadtteilarbeit. Bielefeld: Böllert, KT-Verl.Google Scholar
  35. Specht, W. (1989). Jugend auf der Strasse und Mobile Jugendarbeit. Neue Praxis(5), 405–410.Google Scholar
  36. Steffan, W. (1989). Straßensozialarbeit: Eine Bestandsaufnahme. Berlin: Sozialpäd. Institut.Google Scholar
  37. Werlen, B., & Reutlinger, C. (2005). Sozialgeographie. In C. Reutlinger, F. Kessl, S. Maurer, & O. Frey (Hrsg.), Handbuch Sozialraum (S. 49–66). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  38. Willis, P. (1979). Spass am Widerstand: Gegenkultur in der Arbeiterschule. Frankfurt Main: Syndikat.Google Scholar

Abbildungsverzeichnis

  1. Abb. 1: Professionelle Gestaltungszugänge zum öffentlichen Raum (vgl. Reutlinger und Wigger 2011)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.FHS St.GallenSt.GallenSchweiz

Personalised recommendations