Advertisement

Ursachen von Schulabsentismus

Chapter
Part of the Psychologie in Bildung und Erziehung: Vom Wissen zum Handeln book series (PBE)

Zusammenfassung

Schulabsentismus ist ein äußerst komplexes Phänomen. Alleine die sprachliche Ausdrucksvielfalt zeigt die Vielseitigkeit des Phänomens auf (siehe Glossar). Das Zusammenspiel unterschiedlicher Wirkfaktoren ist von Person zu Person verschiedenartig ausgeprägt.

Die im Folgenden genannten Wirkfaktoren können sowohl störungsauslösenden als auch aufrechterhaltenden Charakter für den/die betroffene/n Schüler/in haben. Die nun dargestellten familiären, schulischen, sozialen und personenbezogenen Wirkfaktoren werden zwar separat dargestellt, treten aber in der Realität in vielfältigen Kombinationen auf.

Dieser Hinweis ist extrem wichtig: Immer wieder entstehen durch mediale vereinfachende Darstellungen singulärer Forschungsergebnisse stereotypisierende Eindrücke. Es gibt nicht das typische Kind oder den/die typische Jugendliche/n, die schulabstinentes Verhalten zeigen. Die meisten Studien zeigen keine kausalen Wirkungsgefüge auf, sondern korrelative Zusammenhänge von oft kleiner Größe und können nicht verallgemeinert werden. Auch wenn zum Beispiel Zusammenhänge zwischen elterlichem Verhalten und Schulabsentismus auffindbar sind, weiß niemand, was hier Ursache und Wirkung ist und ob es einfache Ursache-Wirkungsgefüge gibt; und es gibt auch immer die vielen Kinder und Jugendlichen, deren Eltern untypisch sind.

Das folgende Kapitel zeigt zwar nun im Sinne eines Forschungsüberblicks, die Vielfalt der Befunde auf; leider beschäftigen sich die Studien aber überwiegend nur mit wenigen Variablen, so dass häufig die komplexen Zusammenhänge, die für Subgruppen von schulabstinenten Kindern und Jugendlichen erkennbar wären, nicht dargestellt werden können. Das Ziel dieses Kapitels ist dann erreicht, wenn die Leser/innen nach seiner/ihrer Lektüre einen Eindruck gewonnen haben, welche Faktoren eine Rolle spielen können und dass die Zusammenhänge zwischen den bekannten Faktoren und möglicherweise noch unbekannten Faktoten individuell sehr unterschiedlich gestaltet sein können.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Duisburg-EssenEssenDeutschland
  2. 2.EssenDeutschland

Personalised recommendations