Advertisement

Beratung zwischen Tür und Angel im Frauenhaus – Möglichkeiten und Grenzen aus der Perspektive der Mitarbeiterinnen

  • Edith EckertEmail author
  • Heino Hollstein-Brinkmann
  • Renate Treber
Chapter
Part of the Edition Professions- und Professionalisierungsforschung book series (EPP, volume 5)

Zusammenfassung

Im Frauenhaus sind informelle Verkehrsformen und spontane Gesprächssituationen häufig gegeben. Die Angebote der Fachkräfte sind eng mit der alltäglichen Lebensgestaltung der Bewohnerinnen in einer Ausnahme- bzw. Übergangssituation verschränkt. Die Möglichkeiten und G renzen von Beratung aus der Perspektive der Mitarbeiterinnen waren Gegenstand einer Gruppendiskussion.

Die Ergebnisse zeigen, dass sich die spezifische ‚Unverbindlichkeit‘ von Tür-und-Angel-Situationen für beide Seiten als positiv erweisen kann. Solche Situationen ergeben sich nicht nur spontan, sondern werden gezielt herbeigeführt und genutzt. Tür-und-Angel-Situationen bieten für Klientinnen Möglichkeiten zur Distanzregulation und zur Vertrauensprüfung.

Tür-und-Angel-Situationen werden von Fachkräften insbesondere dann akzeptiert, wenn es sich um die Bearbeitung konkreter Fragestellungen handelt. Andererseits ist die Vorstellung stärkerer Strukturgebung für Beratungssituationen leitend, während spontanes, intuitives Handeln teilweise als unprofessionell eingestuft wird.

Schlüsselwörter

Frauenhaus Gruppendiskussion Tür-und-Angel-Beratung Professionelles Handeln Grenzen Struktur 

Literatur

  1. Bohnsack, Ralf. 2010. Rekonstruktive Sozialforschung. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  2. Dittmar, Norbert. 2004. Transkription. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Großmaß, Ruth. 2005. Bedarfsorientierte Beratung und Krisenintervention. http://www.ash-berlin.eu/hsl/freedocs/197/Frauenhaus.pdf. Zugegriffen: 3. Juli 2012.
  4. Schneider, Sabine. 2006. Sozialpädagogische Beratung. Praxisrekonstruktionen und Theoriediskurse. Tübingen: dgvt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Edith Eckert
    • 1
    Email author
  • Heino Hollstein-Brinkmann
    • 2
  • Renate Treber
    • 3
  1. 1.DarmstadtDeutschland
  2. 2.Evangelische Hochschule DarmstadtDarmstadtDeutschland
  3. 3.Alsbach-HähnleinDeutschland

Personalised recommendations