Zusammenfassung

Das erste Szenario setzt voraus, dass sich das ideologische Vakuum (vgl. Zizek 2011), das mit dem jähen Ende der ,großen Erzählung’ einer Versöhnung von Akkumulation und Legitimation durch den Emissionshandel entstanden ist, in eine molekulare Verschiebung der Kräfteverhältnisse im europäischen Staat/Zivilgesellschaft-Komplex übersetzt. Eine solche Dynamik könnte an Fahrt gewinnen, wenn das Scheitern des privaten Souveräns vom bürokratischpolitischen Personal in den weiteren Kontext einer Zuspitzung der Widersprüche eines finanzgetriebenen Akkumulationsregimes eingebettet würde.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Martin Bitter
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations