Advertisement

Identifizieren, isolieren, eliminieren: Oder wie geht man mit Widerstand um?

  • Güray KaracaEmail author
  • Stefan Iskan
Chapter
  • 4.8k Downloads

Zusammenfassung

Aufsetzend auf den Ausführungen zum Feld der „Emotionalität“ wollen wir uns folgerichtig in dem vorliegenden Kapitel mit Widerständen in Change-Projekten auseinandersetzen. Wir dürfen durchaus behaupten, hier schon einiges gesehen und persönlich miterlebt zu haben. Auch wurden wir schon von Vorständen als „Kanonenfutter“ an die betrieblichen Frontlinien geschickt. Dies hat unseren Blick auf Change Management und Widerstand in Konzernorganisationen nur noch geschärft. Von daher sind wir dankbar für diese Erfahrungen. Der Umgang mit Widerstand ist aus unseren Augen eine grundsätzliche Prinzipienfrage. Hier geht es, gerade wenn Sie als CEO, Geschäftsführer oder Projekt-Manager in der Verantwortung stehen, auch darum, Ihrem eigenen Image innerhalb Ihres Unternehmens bzw. im Markt gerecht zu werden. Andernfalls schaden Sie nur sich selbst in Persona, Ihrem Unternehmen bzw. Ihrem Auftraggeber.

Literatur

  1. Cohen, D. S. (2005). The heart of change field guide: Tools and tactics for leading change in your organization. Boston: Harvard Business School Press.Google Scholar
  2. Doppler, K., & Lauterburg, C. (2008). Change Management: Den Unternehmenswandel gestalten. (12., aktualisierte und erweiterte Aufl. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  3. Katzenbach, J. R., & Khan, Z. (2010). Leading outside the lines: How to mobilize the (in)formal organization, energize your team, and get better results. San Francisco: Jossey-Bass.Google Scholar
  4. Malik, F. (2006). Führen, Leisten, Leben: Wirksames Management für eine neue Zeit. Frankfurt. a. M.: Campus.Google Scholar
  5. Vahs, D., & Weiand, A. (2010). Workbook Change Management: Methoden und Techniken. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Kerkhoff Cost Engineering GmbHDüsseldorfDeutschland
  2. 2.University of Applied Sciences Ludwigshafen am RheinLudwigshafenDeutschland

Personalised recommendations