Advertisement

Vektorbündel pp 307-350 | Cite as

Stabile und nicht stabile Vektorbündel

  • Karlheinz KnappEmail author
Chapter
  • 1.1k Downloads

Zusammenfassung

Wir kommen in diesem Kapitel noch einmal auf die Stabilisierungssequenz zurück und behandeln diese diesmal vom homotopietheoretischen Standpunkt aus. Dies ist notwendig für die folgenden darauf zugreifenden Anwendungen. Oft kommt man jedoch mit dem direkten bündeltheoretischen Zugang aus Abschnitt 3.2 aus. Die Stabilisierungssequenz wird direkt als lange exakte Sequenz einer Faserung eingeführt. Das abstrakte Konzept, daß eine stetige Abbildung homotop zu einer Faserung ist, läßt sich hier ganz konkret und geometrisch explizit nachvollziehen. Als Anwendung wird die Existenz von nullstellenfreien Schnitten in Vielfachen von Bündeln über Einhängungen behandelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich C, Fachgruppe MathematikBergische Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations