Advertisement

Strukturationstheoretische Einsichten in das Management von Humanressourcen in und zwischen Organisationen

  • Carsten Wirth
Chapter
Part of the Organisationssoziologie book series (ORGANISAT)

Zusammenfassung

Mit diesem Kapitel dieses Sammelbandes sollen die Studierenden

  • die strukturationstheoretische Perspektive auf Humanressourcenmanagement kennen lernen,

  • die Entwicklung unterschiedlicher Praktiken des Humanressourcenmanagement im Spannungsfeld von traditonellem Personalwesen einerseits und reflexiver Arbeitskräftewirtschaft andererseits verstehen lernen,

  • für Branchenspezifika und regionale Besonderheiten des Humanressourcenmanagements sensibilisiert werden,

  • eine interorganisationale Perspektive beim Zugriff auf Arbeitskräfte kennenlernen sowie ihre praktischen Implikationen anhand eines Beispiels verstehen und

  • sich durch die eigenständige Bearbeitung von Aufgaben mit typischen Vorgehensweisen im Humanressourcenmanagement vertraut machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alewell, D./Bähring, K./Canis, A./Hauff, S./Thommes, K. (2007): Outsourcing von Personalfunktionen. Motive und Erfahrungen im Spiegel von Experteninterviews. München und Mering.Google Scholar
  2. Allen, M. R./Wright, P. (2010): Strategic management and HRM. In: Boxall, P./Purcell, J./Wright, P. (Hrsg.): The Oxford handbook of human resource management. Oxford etc., S. 88–107.Google Scholar
  3. Apitzsch, B. (2009): Flexible Beschäft igung, neue Abhängigkeiten. Projektarbeitsmärkte und ihre Auswirkungen auf Lebensläufe. Frankfurt am Main und New York.Google Scholar
  4. Armstrong, M. (1992): Human resource management strategy & action. London.Google Scholar
  5. Arthur, M. B. (1994): The boundaryless career: A new perspective for organizational inquiry. In: Journal of Organizational Behaviour 15 (4), S. 295–306.CrossRefGoogle Scholar
  6. Axelrod, R. (1984): The evolution of cooperation. New York.Google Scholar
  7. Backes-Gellner, U. (1993): Personalwirtschaft slehre – eine ökonomische Disziplin?! Diskussionsbeitrag zur Personalwirtschaft slehre im deutschsprachigen Raum. In: Zeitschrift für Personalforschung 7 (4), S. 513–529.Google Scholar
  8. Barley, S. R./Kunda, G. (2004): Gurus, hired guns, and warm bodies. Itinerant experts in a knowledge economy. Princeton und Oxford.Google Scholar
  9. Barley, S. R./Tolbert, P. (1997): Institutionalization and structuration. In: Organization Studies 18 (1), S. 93–117.CrossRefGoogle Scholar
  10. Baron, J. N./Kreps, D. M. (1999): Strategic human resources. Frameworks for general managers. New York etc.Google Scholar
  11. Batt, R./Christopherson, S./Rightor, N./Van Jaarsfeld, D. (2001): Net working. Work patterns and workforce policies for the new media industry. Washington.Google Scholar
  12. Becker, B. E./Huselid, M. A. (1998): High performance work systems and fi rm performance: A synthesis of research and managerial implications. In: Ferris, G. R. (Hrsg.): Research in personnel and human resource management 16. Greenwich, Ct., S. 53–101.Google Scholar
  13. Becker, B. E./Huselid, M. A. (2010): Strategic Human Resource Management: where do we go from there? In: Wilkinson, A./Redman, T./Snell, S. A./Bacon, N. (Hrsg.): The Sage handbook of human resource management. London und Thousand Oaks, S. 351–376.Google Scholar
  14. Becker, G. S. (1964): Human Capital. New York.Google Scholar
  15. Becker, M. C. (2004): Organizational routines: a review of the literature. In: Industrial and Corporate Change 13 (4), S. 643–677.CrossRefGoogle Scholar
  16. Beer, M./Spector, B./Lawrence, P. R./Miles, D. Q./Walton, R. E. (1985): Human resource management. New York und London.Google Scholar
  17. Blair, H. (2001): ‚You’re only as good as your last job‘: the labour process and the labour market in the British fi lm industry. In: Work, Employment & Society 15 (1), S. 149–169.Google Scholar
  18. BMAS (2010): Zeitarbeit vor Missbrauch schützen. Bundeskabinett beschließt Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes. Pressemitteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 15. Dezember 2010. Abrufb ar unter www.bmas.de/portal/49928/2010__12__15__arbeitnehmerueberlassungsgesetz.html.
  19. Boden, M. (Hrsg.) (2005): Handbuch Personalmanagement. Landsberg am Lech.Google Scholar
  20. Bormann, S. (2007): Angriff auf die Mitbestimmung. Unternehmensstrategien gegen Betriebsräte – der Fall Schlecker. Berlin.Google Scholar
  21. Bosch, G. (1986): Hat das Normalarbeitsverhältnis eine Zukunft? In: WSI Mitteilungen 39 (3), S. 163–176.Google Scholar
  22. Bouncken, R. B./Müller-Lietzkow, J. (2007): Machtumkehr in Projektnetzwerken der Computer- und Videospielindustrie. In: Managementforschung 17, S. 75–120.CrossRefGoogle Scholar
  23. Bourdieu, P. (1983): Ökonomisches Kapital, kulturelles Kapital, soziales Kapital. In: Kreckel, R. (Hrsg.): Soziale Ungleichheiten. Soziale Welt Sonderband 2. Göttingen, S. 183–198.Google Scholar
  24. Boxall, P./Purcell, J./Wright, P. (2010): Human resource management. Scope, analysis, and signifi cance. In: Boxall, P./Purcell, J./Wright, P. (Hrsg.): The Oxford handbook of human resource management. Oxford etc., S. 1–16.Google Scholar
  25. Breisig, T. (1990): Betriebliche Sozialtechniken. Handbuch für Betriebsrat und Personalwesen. Neuwied und Frankfurt am Main.Google Scholar
  26. Breisig, T. (2005): Personal. Eine Einführung aus arbeitspolitischer Perspektive. Herne und Berlin.Google Scholar
  27. Casper, S./Murray, F. (2005): Careers and clusters: analyzing the career network dynamic of biotechnology clusters. In: Journal of Engineering and Technology Management 22 (1), S. 51–74.CrossRefGoogle Scholar
  28. Colakoglu, S./Hong, Y./Lepak, D. P. (2010): Models of strategic human resource management. In: Wilkinson, A./Redman, T./Snell, S. A./Bacon, N. (Hrsg.): The Sage handbook of human resource management. London und Thousand Oaks, S. 31–50.Google Scholar
  29. Connelly, C. E./Gallagher, D. G. (2004): Emerging trends in contingent work research. In: Journal of Management 30 (6), S. 959–983.Google Scholar
  30. Coyle-Shapiro, J. A.-M./Morrow, P. C./Kessler, I. (2006): Serving two organizations: Exploring the employment relationship of contracted employees. In: Human Resource Management 45 (4), S. 561–583.CrossRefGoogle Scholar
  31. Crimmann, A./Ziegler, K./Ellguth, P./Kohaut, S./Lehner, F. (2009): Forschungsbericht zum Thema „Arbeitnehmerüberlassung“. Nürnberg.Google Scholar
  32. Dahrendorf, R. (1956): Industrielle Fertigkeiten und soziale Schichtung. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 8 (4), S. 540–568.Google Scholar
  33. DeFilippi, R. J./Arthur, M. B. (1998): Paradox in the project-based enterprise: The case of fi lm making. In: California Management Review 40 (2), S. 125–139.CrossRefGoogle Scholar
  34. DiMaggio, P. J. (1988): Interest and agency in institutional theory. In: Zucker, L. (Hrsg.): Institutional patterns and organizations. Cambridge, S. 3–21.Google Scholar
  35. DiMaggio, P. J./Powell, W. W. (1983): The iron cage revisited: Institutional isomorphism and collective rationality in organizational fields. In: American Sociological Review 48 (2), S. 147–160.CrossRefGoogle Scholar
  36. Drumm, H. J. (1993): Die neueren Enzykliken zur katholischen Soziallehre: Eine Grundlage der Personalwirtschaft slehre? In: Weber, W. (Hrsg.): Entgeltsysteme. Lohn, Mitarbeiterbeteiligung und Zusatzleistungen. Stuttgart, S. 23–39.Google Scholar
  37. Drumm, H. J. (2008): Personalwirtschaft. 6. Aufl. Berlin und Heidelberg.Google Scholar
  38. Duschek, S. (1998): Kooperative Kernkompetenzen – Zum Management einzigartiger Netzwerk ressourcen. In: Zeitschrift Führung + Organisation 67 (4), S. 230–236. Wieder abgedruckt in: Ortmann, G./Sydow, J. (2001): Strategie und Strukturation. Wiesbaden, S. 173–189.Google Scholar
  39. Duschek, S. (2002): Innovation in Netzwerken: Renten, Relationen, Regeln. Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  40. Duschek, S./Wirth, C. (1999): Mitbestimmte Netzwerkbildung – Der Fall einer außergewöhnlichen Dienstleistungsunternehmung. In: Industrielle Beziehungen 6 (1), S. 73- 110. Wieder abgedruckt in: Sydow, J./Wirth, C. (Hrsg.) (1999): Arbeit, Personal und Mitbestimmung in Unternehmungs netzwerken. München und Mering, S. 297–336.Google Scholar
  41. Dyer, J. H./Singh, H. (1998): The relational view: Cooperative strategy and sources of interorganizational competitive advantage. In: Academy of Management Review 23 (4), S. 660–679.Google Scholar
  42. Eigler, J. (1997): „Grenzenlose“ Unternehmung – „Grenzenlose“ Personalwirtschaft? In: Managementforschung 7 S. 159–197.Google Scholar
  43. Elsik, W. (1998): Personalmanagement als Spiel. Stuttgart.Google Scholar
  44. Endres, E./Wehner, T. (1995): Steuerung zwischenbetrieblicher Kooperation – Eine Fallstudie zum Grenzstellenmanagement in der Automobilindustrie. In: Managementforschung 5, S. 1–45.CrossRefGoogle Scholar
  45. Faberman, H. A. (1975): A criminogenic market structure: the automobile industry. In: Sociological Quarterly 16 (4), S. 438–457.CrossRefGoogle Scholar
  46. Feldman, M. S./Orlikowski, W. J. (2011): Theorizing practice and practicing theory. In: Organization Science 22 (5), S. 1240–1253.CrossRefGoogle Scholar
  47. Fischer, S./Weitbrecht, H. (1995): Individualism and collectivism: Two dimensions of human resource management and industrial relations. The case of Germany. In: Industrielle Beziehungen 2 (4), S. 367–394.Google Scholar
  48. Friedman, A. L. (1977): Industry and labour. London und Basingstoke.Google Scholar
  49. Giddens, A. (1984): The constitution of society. Outline of the theory of structuration. Cambridge.Google Scholar
  50. Göhler, G./Höppner, U./De La Rosa, , S./Skrupien, S. (2010): Steuerung jenseits von Hierarchie. Wie diskursive Praktiken, Argumente und Symbole steuern können. In: Politische Vierteljahresschrift 51 (4), S. 691–720.CrossRefGoogle Scholar
  51. Granovetter, M. (1985): Economic action and social structure: The problem of embeddedness. In: American Journal of Sociology 91 (3), S. 481–510.CrossRefGoogle Scholar
  52. Guest, D. (1989): Human Resource Management: Its implications for industrial relations and trade unions. In: Storey, J. (Hrsg.): New perspectives on human resources management. London, S. 41–55.Google Scholar
  53. Gundert, S./Hohendanner, C. (2011): Soziale Teilhabe ist eine Frage von stabilen Jobs. IABKurzbericht 4/2011. Nürnberg.Google Scholar
  54. Hartl, M./Kieser, H./Ott, J./Pokorny, M./Urschler, U./Walter, V. (1998): Soziale Beziehungen und Personalauswahl. Eine empirische Studie über den Einfl uß des kulturellen und sozialen Kapitals auf die Personalrekrutierung. München und Mering.Google Scholar
  55. Heinkel, R. (2008): Neustrukturierung von Betriebsratsgremien nach § 3 BetrVG. Frankfurt am Main.Google Scholar
  56. Hertwig, M. (2009): ‚Kollegiale Arbeitnehmerüberlassung‘ – Chancen und Probleme des zwischenbetrieblichen Personaltransfers auf Basis von Tarifverträgen. In: Industrielle Beziehungen 16 (3), S. 254–272.Google Scholar
  57. Höft, S./Stumpf, S./Sünderhauf, K. (Hrsg.) (2006): Assessment Center: Fundierte Lösungen für die Personalauswahl und -entwicklung (Themenheft). In: Wirtschaft spsychologie 8.Google Scholar
  58. Hohn, H.-W. (1991): Von der Einheitsgewerkschaft zum Betriebssyndikalismus. Soziale Schließung im dualen System der Interessenvertretung. 2. Aufl. Berlin.Google Scholar
  59. Iljine, D./Keil, K. (1997): Der Produzent. München.Google Scholar
  60. Jarzabkowski, P. (2008): Shaping strategy as a structuration process. In: Academy of Management Journal 51 (4), S. 621–650.Google Scholar
  61. Jörges-Süß, K./Süß, S. (2011): Leistungsorientierte Bezahlung in der öff entlichen Verwaltung: eine neoinstitutionalistische Analyse. In: Industrielle Beziehungen 18 (1–2), S. 99–118.Google Scholar
  62. Jung, H. (2008): Personalwirtschaft. 8. Aufl. München/Wien.Google Scholar
  63. Jurczyk, K./Schier, M./Szymenderski, P./Lange, A./Voß, G. G. (2009): Entgrenzte Arbeit – entgrenzte Familie. Grenzmanagement im Alltag als neue Herausforderung. Berlin.Google Scholar
  64. Keil, K./Milke, F. (2010): Aus- und Weiterbildung in der Entertainment-Industrie. Zur Rolle von Filmhochschulen und Initiativen der Unterhaltungsindustrie. In: Lantzsch, K./Altmeppen, K.-D./Will, A. (Hrsg.): Handbuch Unterhaltungsproduktion. Beschaff ung und Produktion von Fernsehunterhaltung. Wiesbaden, S. 352–359.Google Scholar
  65. Kern, H./Schumann, M. (1984): Das Ende der Arbeitsteilung? München.Google Scholar
  66. Khilji, S./Wang, X. (2006): “Intended” and “implemented” HRM: The missing linchpin in strategic human resource management research. In: International Journal of Human Resource Management 17 (7), S. 1171–1189.CrossRefGoogle Scholar
  67. Kieser, A. (1996): Moden & Mythen des Organisierens. In: Die Betriebswirtschaft 56 (1), S. 21–39.Google Scholar
  68. Kieser, A./Walgenbach, P. (2007): Organisation. 5. Aufl. Stuttgart.Google Scholar
  69. Koch, A. (2012): Werkverträge in der Arbeitswelt. OBS-Arbeitspapier Nr. 2. Frankfurt am Main.Google Scholar
  70. Kock, K. (1990): Die austauschbare Belegschaft. Köln.Google Scholar
  71. Kompa, A. (2004): Assessment Center. Bestandsaufnahme und Kritik. 7. Aufl. München und Mering.Google Scholar
  72. König, S. (2005): Human Resource Management, Personalauswahl und Theorien industrieller Beziehungen. Interaktionskulturen aus einer Negotiated Order- Perspektive. München und Mering.Google Scholar
  73. Kotthoff, H./Reindl, J. (1990): Die soziale Welt kleiner Betriebe. Wirtschaft en, Arbeiten und Leben im mittelständischen Industriebetrieb. Göttingen.Google Scholar
  74. Krause, I. (2011): Neue Prozesse sozialer Schließung am deutschen Arbeitsmarkt? Betriebliche Nutzungszusammenhänge der Beschäft igungsformen „Leiharbeit“ und „freie Mitarbeit“. In: Voss-Dahm, D./Mühge, G./Schmierl, K./Struck, O. (Hrsg.): Qualifi zierte Facharbeit im Spannungsfeld von Flexibilität und Stabilität. Wiesbaden, S. 303–328.Google Scholar
  75. Laske, S./Weiskopf, R. (1996): Personalselektion: Was wird hier gespielt? In: Zeitschrift für Personalforschung 9 (4), S. 295–330.Google Scholar
  76. Leblebici, H./Salancik, G.R./Copay, A./King, T. (1991): Institutional change and the transformation of interorganizational fi elds: An organizational history of the U.S. radio broadcasting industry. In: Administrative Science Quarterly 36 (3), S. 333–363.CrossRefGoogle Scholar
  77. Lepak, D./Snell, S. A. (2010): Employment subsystems and the ‘HR architecture’. In: Boxall, P./Purcell, J./Wright, P. (Hrsg.): The Oxford handbook of human resource management. Oxford etc., S. 210–230.Google Scholar
  78. Llewelleyn, K. N. (1967): Eine realistische Rechtswissenschaft – der nächste Schritt. In: Hirsch, E./Rehbinder, M. (Hrsg.): Studien und Materialien zur Rechtssoziologie. Sonderheft 11 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Köln und Opladen, S. 54–86.Google Scholar
  79. Lorig, P. (2012): Werkverträge – Die neue Lohndumping Strategie. Berlin.Google Scholar
  80. Lutz, A./Sydow, J. (2002): Content-Produktion in der Region – Zur Notwendigkeit und Schwierigkeit der politischen Förderung einer projektbasierten Dienstleistungsindustrie. In: Fischer, J./Gensior, S. (Hrsg.): Sprungbrett Region? Analysen vernetzter Geschäft sbeziehungen. Berlin, S. 71–104.Google Scholar
  81. Manning, S./Sydow, J. (2005): Arbeitskräft ebindung in Projektnetzwerken der Fernsehfilmproduktion. Die Rolle von Vertrauen, Reputation und Interdependenz. In: Mayer Ahuja, N./Wolf, H. (Hrsg.): Entfesselte Arbeit – neue Bindungen. Grenzen der Entgrenzung in der Medien- und Kulturindustrie. Berlin, S. 185–220.Google Scholar
  82. Marchington, M./Cooke, F. L./Hebson, G. (2010): Human resource management across organizational boundaries. In: Wilkinson, A./Redman, T./Snell, S. A./Bacon, N. (Hrsg.): The Sage handbook of human resource management. London und Thousand Oaks, S. 460–474.Google Scholar
  83. Marchington, M./Grimshaw, D./Rubery, J./Willmott, H. (Hrsg.) (2004): Fragmenting work. Blurring organizational boundaries and disordering hierarchies. Oxford.Google Scholar
  84. Marchington, M./Rubery, J./Grimshaw, D. (2011): Alignment, integration, and consistency in HRM across multi-employer networks. In: Human Resource Management 50 (3), S. 313–339.CrossRefGoogle Scholar
  85. Marrs, K. (2007): Zwischen Leidenschaft und Lohnarbeit. Ein arbeitssoziologischer Blick hinter die Kulissen von Film und Fernsehen. Berlin.Google Scholar
  86. Martin, A. (2002): Funktionsbedingungen der Neuen Beschäft igungsverhältnisse – Eine verhaltenswissenschaft liche Analyse. In: Zeitschrift für Personalforschung 16 (4), S. 490–509.Google Scholar
  87. Mendius, H. G./Wendeling-Schröder, U. (Hrsg.) (1991): Zulieferer im Netz. Neustrukturierung der Logistik am Beispiel der Automobilzulieferer. Köln.Google Scholar
  88. Menger, P.-M. (1999): Artistic labor markets and careers. In: Annual Review of Sociology 25, S. 541–574.CrossRefGoogle Scholar
  89. Meyer, J. W./Rowan, B. (1977): Institutionalized organizations: Formal structure as myThand ceremonies. In: American Journal of Sociology 83 (2), S. 340–363.CrossRefGoogle Scholar
  90. Mintzberg, H. (1978): Patterns in strategy formation. In: Management Science 24 (9), S. 934–948.CrossRefGoogle Scholar
  91. Mintzberg, H./Waters, J. A. (1985): Of strategies, deliberate and emergent. In: Strategic Management Journal 6 (3), S. 257–272.CrossRefGoogle Scholar
  92. Mühge, G. (2011): Organisationstheoretische Überlegungen zum Aufb au und zur Funktionsweise von Versetzungsabteilungen. In: Voss-Dahm, D./Mühge, G./Schmierl, K./Struck, O. (Hrsg.): Qualifi zierte Facharbeit im Spannungsfeld von Flexibilität und Stabilität. Wiesbaden, S. 99–122.Google Scholar
  93. Müller-Jentsch, W. (2011): Gewerkschaft en und Soziale Marktwirtschaft seit 1945. Stuttgart.Google Scholar
  94. Neuberger, O. (1997): Personalwesen 1. Grundlagen, Entwicklung, Organisation, Arbeitszeit, Fehlzeiten. Stuttgart.Google Scholar
  95. Neweling, S./Sonnek, A. (2006): Ansätze des Personalmanagements in Unternehmensnetzwerken. Dortmunder Beiträge zur Ökonomischen Bildung. Diskussionsbeitrag Nr. 9. Dortmund.Google Scholar
  96. Nienhüser, W. (1999): Personalwirtschaft liche Konsequenzen der Externalisierung von Arbeit – Die Bauwirtschaft als prototypisches Beispiel. In: Sydow, J./Wirth, C. (Hrsg.): Arbeit, Personal und Mitbestimmung in Unternehmungsnetzwerken. München und Mering, S. 143–173.Google Scholar
  97. Nienhüser, W. (2004): Political [personnel] economy – a political economy perspective to explain diff erent forms of human resource management strategies. In: Management Revue 15 (2), S. 228–248.Google Scholar
  98. Oechsler, W. A. (2005): Human Resource Management in strategischen Allianzen. In: Zentes, J./Swoboda, B./Morschett, D. (Hrsg.): Kooperationen, Allianzen und Netzwerke. Grundlagen – Ansätze – Perspektiven. 2. Aufl. Wiesbaden, S. 1057–1076.Google Scholar
  99. Oechsler, W. A. (2010): Personal und Arbeit. Grundlagen des Human Resource Management und der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehungen. 9. Aufl. München und Wien.Google Scholar
  100. Ortmann, G. (1995): Formen der Produktion. Opladen.Google Scholar
  101. Ortmann, G./Sydow, J./Windeler, A. (2000): Organisation als refl exive Strukturation. In: Ortmann, G./Sydow, J./Türk, K. (Hrsg.): Theorien der Organisation. 2. Aufl. Opladen, S. 315–354.Google Scholar
  102. Ortmann, G./Windeler, A./Becker, A./Schulz, H.-J. (1990): Computer und Macht in Organisationen. Mikropolitische Analysen. Opladen.Google Scholar
  103. Pätzold, U./Röper, H. (2004): Fernsehproduktionsmarkt Deutschland 2001 bis 2002. Fortschreibung der Formatt-Studie über Konzentration und regionale Schwerpunkte der Auft ragsproduktionsbranche. In: Media Perspektiven o. Jg. (12), S. 576–583.Google Scholar
  104. Pätzold, U./Röper, H. (2006): Fernsehproduktionsmarkt Deutschland 2003 und 2004. In: Media Perspektiven o. Jg. (1), S. 32–46.Google Scholar
  105. Pfeff er, J. (1998): The human equation: Building profi ts by putting people fi rst. Boston.Google Scholar
  106. Porter, M. E. (2008): Wettbewerbsstrategie. Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten. 11. Aufl. Frankfurt am Main und New York.Google Scholar
  107. Powell, W. W./DiMaggio, P. J. (Hrsg.) (1991): New institutionalism in organizational analysis. Chicago und London.Google Scholar
  108. Pozzebon, M. (2004): The influence of a structurationist perspective on strategic management research. In: Journal of Management Studies 41 (2), S. 247–272.CrossRefGoogle Scholar
  109. Rehder, B. (2003): Betriebliche Bündnisse für Arbeit in Deutschland. Mitbestimmung und Flächentarifvertrag im Wandel. Frankfurt am Main und New York.Google Scholar
  110. Rose, J. (2001): Weiterbildung peripher Beschäft igter im Arbeitskräft e- und Wissenspool. Herbolzheim.Google Scholar
  111. Rousseau, D. M. (1995): Psychological contract in organizations: Understanding written and unwritten agreements. Newbury Park, CA.Google Scholar
  112. Rowlands, L./Handy, J. (2012): An addictive environment: New Zealand fi lm production workers’ subjective experiences of project-based labour. In: Human Relation 65 (5), S. 657–680.CrossRefGoogle Scholar
  113. Rubery, J./Earnshaw, J./Marchington, M./Cooke, F. L./Vincent, S. (2002): Changing organizational forms and the employment relationship. In: Journal of Management Studies 39 (5), S. 645–672.CrossRefGoogle Scholar
  114. Sadowski, D. (2002): Personalökonomie und Arbeitspolitik. Stuttgart.Google Scholar
  115. Scarbrough, H. (2000): The HR implications of supply chain relationships. In: Human Resource Management Journal 10 (1), S. 5–17.CrossRefGoogle Scholar
  116. Schatzki, T.R./Knorr-Cetina, K./von Savigny, E. (2001): The practice turn in contemporary theory. London.Google Scholar
  117. Scherm, E./Süß, S. (2010): Personalmanagement. 2. Aufl. München.Google Scholar
  118. Schmierl, K. (2011): Unternehmensübergreifende Lernallianzen in der Metall- und Elektroindustrie – Typologie, Besonderheiten und theoretische Implikationen. In: Voss-Dahm, D./Mühge, G./Schmierl, K./Struck, O. (Hrsg.): Qualifi zierte Facharbeit im Spannungsfeld von Flexibilität und Stabilität. Wiesbaden, S. 25–48.Google Scholar
  119. Schmitt, U. (1999): Arbeit und Aufgaben der Filmgeschäft sführung. In: Clevé, B. (Hrsg.): Von der Idee zum Film. Produktionsmanagement für Film und Fernsehen. Gerlingen, S. 97–104.Google Scholar
  120. Schreyögg, G. (1991): Der Managementprozeß – neu gesehen. In: Managementforschung 1, S. 255–289.CrossRefGoogle Scholar
  121. Schuessler, E. S. (2008): Implementing E-HRM. A structurational approach to investigating technological and organisational change. In: Martin, G./Reddington, M./Alexander, H. (Hrsg.): Technology, outsourcing and human resource management. Oxford, S. 257–287.Google Scholar
  122. Sengenberger, W. (1987): Struktur und Funktionsweise von Arbeitsmärkten. Die Bundesrepublik im internationalen Vergleich. Frankfurt am Main und New York.Google Scholar
  123. Spender, J.-C. (1989): Industry recipes. An enquiry into the nature and sources of managerial judgement. Oxford und Cambridge, Mass.Google Scholar
  124. Staehle, W. H. (1988): Human Resource Management. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 58 (5–6), S. 576–587.Google Scholar
  125. Staehle, W. H. (1989): Human Resource Management und Unternehmungsstrategie. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 22 (3), S. 388–396.Google Scholar
  126. Staehle, W. H. (1992): Funktionen des Managements. 3. Aufl. Bern und Stuttgart.Google Scholar
  127. Staehle, W. H. (1999): Management. Eine verhaltenswissenschaft liche Einführung. 8. Aufl. München.Google Scholar
  128. Stock-Homburg, R. (2010): Personalmanagement. Theorien – Konzepte – Instrumente. 2. Aufl. Wiesbaden.Google Scholar
  129. Subramony, M. (2006): Why organizations adopt some human resource management practices and reject others: An exploration of rationales. In: Human Resource Management 45 (2), S. 195–210.CrossRefGoogle Scholar
  130. Süß, S. (2009): Die Institutionalisierung von Managementkonzepten. Eine strukturationstheoretisch-mikropolitische Perspektive. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 79 (2), S. 187–212.CrossRefGoogle Scholar
  131. Süß, S./Kleiner, M. (2007): The psychological relationship between companies and freelancers: An empirical study of the commitment and the work-related expectations of IT-freelancers. In: Management Revue 18 (3), S. 251–270.Google Scholar
  132. Sydow, J. (1992): Strategische Netzwerke. Evolution und Organisation. Wiesbaden.Google Scholar
  133. Sydow, J./Lerch, F. (2011): Netzwerkzeuge – Zum refl exiven Umgang mit Methoden und Instrumenten des Netzwerkmanagements. In: Zeitschrift Führung + Organisation 89 (6), S. 372–378. Wieder abgedruckt in: Sydow, J./Duschek, S. (Hrsg) (2013): Netzwerkzeuge – Tools für das Netzwerkmanagement. Wiesbaden, S. 9–17.Google Scholar
  134. Sydow, J./Windeler, A. (1999): Projektnetzwerke: Management von (mehr als) temporären Systemen. In: Engelhard, J./Sinz, E. J. (Hrsg.): Kooperation im Wettbewerb. Neue Formen und Gestaltungskonzepte im Zeichen von Globalisierung und Informationstechnologie. Wiesbaden, S. 211–235.Google Scholar
  135. Sydow, J./Wirth, C. (Hrsg.) (1999): Arbeit, Personal und Mitbestimmung in Unternehmungs netzwerken. München und Mering.Google Scholar
  136. Tolbert, P./Zucker, L. (1999): The institutionalization of institutional theory. In: Clegg, S./Hardy, C. (Hrsg.): Studying Organization. London, S. 169–184.Google Scholar
  137. Tondorf, K. (1994): Modernisierung der industriellen Entlohnung. Neue Modelle der Entgeltgestaltung und Perspektiven gewerkschaft licher Tarifreform. Berlin.Google Scholar
  138. Trittel, N./Schmidt, W./Müller, A./Meyer, T. (2010): Leistungsentgelt in den Kommunen. Typologie und Analyse von Dienst- und Betriebsvereinbarungen. Berlin.Google Scholar
  139. Waas, B. (2012): Werkvertrag, freier Dienstvertrag und Arbeitsvertrag. Frankfurt am Main.Google Scholar
  140. Wächter, H. (1992): Vom Personalwesen zum Strategic Human Resource Management. Ein Zustandsbericht anhand der neueren Literatur. In: Managementforschung 2, S. 313–340.CrossRefGoogle Scholar
  141. Wächter, H. (2013): Human Resource Management – eine Annäherung in kritischer Absicht. In: Industrielle Beziehungen 20 (4) (im Erscheinen).Google Scholar
  142. Walgenbach, P. (2002): Neoinstitutionalistische Organisationstheorie – State of the Art und Entwicklungslinien. In: Managementforschung 12, S. 155–202.CrossRefGoogle Scholar
  143. Walgenbach, P./Meyer, R. (2008): Neoinstitutionalistische Organisationstheorie. Stuttgart.Google Scholar
  144. Weinkopf, C. (1996): Arbeitskräft epools. München und Mering.Google Scholar
  145. Weitbrecht, H. (1998): Mitbestimmung, Human Ressource Management und neue Beteiligungskonzepte. Unter Mitarbeit von Sylvana Mehrwald. Expertise für das ProjektGoogle Scholar
  146. „Mitbestimmung und neue Unternehmenskulturen“ der Bertelsmann Stift ung und der Hans-Böckler-Stift ung. Gütersloh.Google Scholar
  147. Whittington, R./Melin, L. (2003): The challenge of organizing/strategizing. In: Pettigrew, A.M./Whittington, R./Melin, L./Sanchez-Runde, C./van den Bosch, F.A.J./Ruigrok, W./Numagami, T. (Hrsg.): Innovative forms of organizing. London etc., S. 35–48.Google Scholar
  148. Wilkinson, A./Redman, T./Snell, S. A./Bacon, N. (2010): Field of human resource management. In: Wilkinson, A./Redman, T./Snell, S. A./Bacon, N. (Hrsg.): The Sage handbook of human resource management. London und Thousand Oaks, S. 3–11.Google Scholar
  149. Williamson, O. E. (1985): The economic institutions of capitalism. New York.Google Scholar
  150. Windeler, A. (2001): Unternehmungsnetzwerke. Konstitution und Strukturation. Wiesbaden.Google Scholar
  151. Windeler, A. (2010): Organisation der Content-Produktion in organisationalen Feldern – ein Analyserahmen. In: Lantzsch, K./Altmeppen, K.-D./Will, A. (Hrsg.): Handbuch Unterhaltungs produktion. Beschaff ung und Produktion von Fernsehunterhaltung. Wiesbaden, S. 219–242.Google Scholar
  152. Windeler, A./Lutz, A./Wirth, C. (2000): Netzwerksteuerung durch Selektion – Die Produktion von Fernsehserien in Projektnetzwerken. In: Sydow, J./Windeler, A. (Hrsg.): Steuerung von Netzwerken. Opladen und Wiesbaden, S. 178–205.Google Scholar
  153. Windeler, A./Wirth, C. (2004): Arbeitsregulation in Projektnetzwerken: Eine strukturationstheoretische Analyse. In: Industrielle Beziehungen 11 (4), S. 295–319.Google Scholar
  154. Windeler, A./Wirth, C. (2005): Strukturation von Arbeitsregulation: eine relationale Mehrebenen analyse. In: Faust, M./Funder, M./Moldaschl, M. (Hrsg.): Die „Organisation“ der Arbeit. München und Mering, S. 165–193.Google Scholar
  155. Windeler, A./Wirth, C. (2010): Netzwerke und Arbeit. In: Böhle, F./Voß, G. G./Wachtler, G. (Hrsg.): Handbuch der Arbeitssoziologie. Wiesbaden, S. 569–596.Google Scholar
  156. Windeler, A./Wirth, C./Sydow, J. (2001): Die Zukunft in der Gegenwart erleben. Arbeiten in Projektnetzwerken der Fernsehproduktion. In: Arbeitsrecht im Betrieb 22 (1), S. 12-18.Google Scholar
  157. Windolf, P. (1990): Personalbeschaff ung. In: Berthel, J./Groenewald, H. (Hrsg.): Personal- Management. Loseblattsammlung. Band IV. Landsberg am Lech, S. 1–22.Google Scholar
  158. Wirth, C. (1994): Die neue Unübersichtlichkeit im Einzelhandel. Münster.Google Scholar
  159. Wirth, C. (1999): Unternehmungsvernetzung, Externalisierung von Arbeit und industrielle Beziehungen. München und Mering.Google Scholar
  160. Wirth, C. (2006): Arbeitsmarktintegration, personale Netzwerke und die öff entliche Arbeitsvermittlung. In: WSI Mitteilungen 59 (2), S. 104–109.Google Scholar
  161. Wirth, C. (2010): Refl exive Arbeitskräft ewirtschaft. Strukturation, Projektnetzwerke und TV-Content-Produktion. München und Mering.Google Scholar
  162. Wirth, C. (2011): Refl exive Arbeitskräft ewirtschaft und Mitbestimmung in der TVContent- Produktion. In: WSI Mitteilungen 64 (11), S. 526–533.Google Scholar
  163. Wirth, C./Sydow, J. (2004): Hierarchische Heterarchien – heterarchische Hierarchien. Zur Diff erenz von Konzern- und Netzwerksteuerung in der Fernsehproduktion. In: Sydow, J./Windeler, A. (Hrsg.): Organisation der Content-Produktion. Wiesbaden, S. 125–147.Google Scholar
  164. Wysocki, K. (1961): Rationalisierung durch Ausgliederung von Betriebsaufgaben. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 31 (1), S. 30–43.Google Scholar
  165. Yagapen, M. (2007): Filmgeschäft sführung. Konstanz.Google Scholar
  166. Zeuner, B. (1991): Arbeitsunrecht. Geschichten über Bürgerrechte im Betrieb. Hamburg.Google Scholar
  167. Zimmer, M./Ortmann, G. (2001): Strategisches Management, strukturationstheoretisch betrachtet. In: Ortmann, G./Sydow, J. (Hrsg.): Strategie und Strukturation. Strategisches Management von Unternehmen, Netzwerken und Konzernen. Wiesbaden, S. 27–55.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule KemptenKemptenDeutschland

Personalised recommendations