Advertisement

Belastungen von Führungskräften

  • Jörg Buchtal
Chapter

Zusammenfassung

Schon in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde in europäischen Hochschulen begonnen, unterschiedliche Belastungen von Führungskräften sowie die damit einhergehenden Reaktionstendenzen systematisch zu erfassen und zu untersuchen (Stehle, Belastungssituationen und Reaktionstendenzen von Führungskräften in der Industrie, 1987).

Die damaligen Untersuchungen belegen, dass Belastungen aus Interaktionen mit Vorgesetzten, den hierarchisch gleichgestellten Kollegen, mit Mitarbeitern und letztlich aus verschiedenen Faktoren der Organisationsumwelt entstehen können. Nach allen technologischen und sozialen Veränderungen, die seitdem stattgefunden haben, zeigt sich, dass die wesentlichen Formen der Arbeitsbelastung bis heute quasi gleich geblieben sind. Jedoch ist der wesentlicher Unterschied in der gestiegenen Anzahl und der erhöhten Komplexität der verschiedenen Anforderungen im Arbeitsalltag zu sehen. Parallel dazu hat eine allgemeine Neubewertung von Arbeitsbelastung stattgefunden.

In diesem Kapitel werden umweltbezogene als auch personenbezogene Variablen vorgestellt, welche einen Einfluss auf die Bewertungsprozesse und letztlich das subjektive Stresserleben von Führungskräften haben.

Literatur

  1. Akerstedt, T. (1990). Psychological and psychophysiological effects of shift work. Scandinavian Journal of Work, Environment & Health, 16(Suppl. 1), 67–73.CrossRefGoogle Scholar
  2. Akerstedt, T. (1998). Shift work and disturbed sleep/wakefulness. Sleep Medicine Reviews, 2(2), 117–128.CrossRefGoogle Scholar
  3. Akerstedt, T. (2003). Shift work and disturbed sleep/wakefulness. Occupational Medicine (London), 53(2), 89–94.CrossRefGoogle Scholar
  4. Europäische Kommission. (1999). Stress am Arbeitsplatz, ein Leitfaden – Würze des Lebens – oder Gifthauch des Todes? Brüssel: Generaldirektion Beschäftigung und Soziales.Google Scholar
  5. Richter, P., & Hacker, W. (1998). Belastung und Beanspruchung. Stress, Ermüdung und Burnout im Arbeitsleben. Heidelberg: Asanger.Google Scholar
  6. Siegrist, S., & Silberhorn, T. (1998). Stressabbau in Organisationen – ein Manual zum Stressmanagement. Münster: LIT.Google Scholar
  7. Stehle, B. (1987). Belastungssituationen und Reaktionstendenzen von Führungskräften in der Industrie. Frankfurt a. M. [u. a.]: Europäische Hochschulschriften, Peter Lang Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule FreseniusMünchenDeutschland

Personalised recommendations