Advertisement

Diskrete Wahrscheinlichkeitsverteilungen

Chapter

Zusammenfassung

Ist der Wertebereich einer Zufallsvariable diskret, gilt gleiches für die dazu gehörende Wahrscheinlichkeitsverteilung. Anhand von Beispielen werden die wichtigsten Vertreter dieses Typs eingeführt, nämlich diskrete Gleichverteilung, Binomialverteilung, Hypergeometrische Verteilung und Poissonverteilung. Als verallgemeinerter Zugang werden Urnenmodelle beschrieben, außerdem Approximationsbedingungen, die den Übergang zwischen verschiedenen Verteilungen erlauben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Wiesbaden Business SchoolHochschule RheinMainWiesbadenDeutschland

Personalised recommendations