Advertisement

‚Neopragmatische‘ Argumente zur Vereinbarkeit von konzeptioneller Diskussion und Praxis der Regionalentwicklung

  • Tobias ChillaEmail author
  • Olaf Kühne
  • Florian Weber
  • Friedericke Weber
Chapter
Part of the RaumFragen: Stadt – Region – Landschaft book series (RFSRL)

Zusammenfassung

Diskussionen zu ‚Region‘ und ‚Regionalentwicklung‘ sind aktuell sehr dynamisch. ‚Die Region‘ ist en vogue – sowohl innerhalb der ‚Praxis‘, in der immer wieder neue Regionalentwicklungsinitiativen oder Regionalmanagements entstehen, als auch innerhalb der wissenschaftlichen Reflexion und Analyse. Praktische Herangehensweise und theoretische Reflexion liegen in diesem Bereich allerdings vielfach weit auseinander. Der Beitrag verfolgt vor diesem Hintergrund das Ziel, konzeptionelle Reflexionen mit praxisorientierten Beobachtungen in Verbindung zu setzen, um daraus einen Zugriff abzuleiten, der unterschiedliche theoretische und praktische Blickwinkel zusammendenkt und so neue Sichtweisen auf Region und Regionalentwicklung ermöglicht.

Literatur

  1. Albert, G. (2005): Hermeneutischer Positivismus und dialektischer Essentialismus Vilfredo Paretos. Wiesbaden.Google Scholar
  2. Allmendinger, P./Haughton, G. (2009): Soft spaces, fuzzy boundaries and metagovernance: the new spatial planning in the Thames Gateway. In: Environment and Planning A, 41, S. 617–633.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bätzing, W. (2011): „Neue Kulturgeographie” und Regionale Geographie. Können die Ansätze der „Neuen Kulturgeographie” auf die Regionale Geographie übertragen werden? Eine kritische Bewertung vor dem Hintergrund von 30 Jahren Alpenforschung. In: Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft 153, S. 101–128.CrossRefGoogle Scholar
  4. Belina, B./Michel, B. (2008): Raumproduktionen. Beiträge der Radical Geography. Eine Zwischenbilanz. Münster.Google Scholar
  5. Blotevogel, H. H./Schmitt, P. (2006): ‚European Metropolitan Regions' as a New Discursive Frame in Strategic Spatial Planning and Policies in Germany. In: Die Erde 137 (1-2), S. 55–74.Google Scholar
  6. Burr, V. (2005): Social Constructivism. London/New York.Google Scholar
  7. Büter, K./Pohl, J. (2011): Die performative Herstellung von Clustern durch Theoretiker und Praktiker im Akteur-Netzwerk. In: Geographische Zeitschrift 99 (2/3), S. 65–83.Google Scholar
  8. Chilla, T. (2006): Der Feldhamster und die Milliardeninvestitionen. Naturschutz und die Bedeutung von Diskursen. In: Natur und Landschaft 81 (6), S. 327–331.Google Scholar
  9. Chilla, T./Reimer, E./Nienaber, B. (2013): Die räumliche Perspektive der Europäischen Union: Territorialität, Subsidiarität, Finalität? In: Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft 155, S. 9–26.Google Scholar
  10. Egner, H. (2010): Theoretische Geographie. Darmstadt.Google Scholar
  11. Eisel, U. (2009): Landschaft und Gesellschaft. Räumliches Denken im Visier. Münster.Google Scholar
  12. Ermann, U. (2005): Regionalprodukte. Vernetzungen und Grenzziehungen bei der Regionalisierung von Nahrungsmitteln. Sozialgeographische Bibliothek Band 3. Stuttgart.Google Scholar
  13. Foißner, P. (2000): Endogene Entwicklung in peripheren Regionen: Möglichkeiten der Aktivierung endogener Potenziale in der Region Vorpommern. In: Raumforschung und Raumordnung 58 (4), S. 297–306.CrossRefGoogle Scholar
  14. Fürst, D. (2010): Regional Governance. In: Benz, A./Dose, N. (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Wiesbaden, S. 49–68.Google Scholar
  15. Gailing, L. (2012): Sektorale Institutionensysteme und die Governance kulturlandschaftlicher Handlungsräume. Eine institutionen- und steuerungstheoretische Perspektive auf die Konstruktion von Kulturlandschaft. In: Raumforschung und Raumordnung 70 (2), S. 147–160.CrossRefGoogle Scholar
  16. Hahne, U. (1985): Regionalentwicklung durch Aktivierung intraregionaler Potentiale: Zu den Chancen „endogener“ Entwicklungsstrategien. München.Google Scholar
  17. Ipsen, D. (2006): Ort und Landschaft. Wiesbaden.Google Scholar
  18. Knotter, A. (2008): Jenseits der Kulturraumforschung. Konzepte für eine grenzüberschreitende Geschichtsforschung in Europa. In: Hoebing, H. (Hrsg.): Europäische Geschichtsschreibung und Europäische Regionen. Historiogeographische Konzepte diesseits und jenseits der niederländisch-deutschen/nordrheinwestfälischen Grenze. Münster, S. 25–54.Google Scholar
  19. Kühne, O. (2011): Heimat und sozial nachhaltige Landschaftsentwicklung. In: Raumforschung und Raumordnung 69 (5), S. 291–301.CrossRefGoogle Scholar
  20. Kühne, O. (2013): Landschaftstheorie und Landschaftspraxis. Eine Einführung aus sozialkonstruktivistischer Perspektive. Wiesbaden.Google Scholar
  21. Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland (LWL & LVR) (Hrsg. 2008): Kulturlandschaftlicher Fachbeitrag zur Landesplanung in Nordrhein-Westfalen. Münster/Köln.Google Scholar
  22. Lange, K. (1970): Regionen. In: Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.): Handwörterbuch der Raumforschung und Raumordnung. Hannover, S. 2705–2720.Google Scholar
  23. Lautensach, H. (1973 [1938]): Über die Erfassung und Abgrenzung von Landschaftsräumen. In: Paffen, K. (Hrsg.): Das Wesen der Landschaft. Darmstadt, S. 156–174.Google Scholar
  24. Leibenath, M./Otto, A. (2012): Diskursive Konstituierung von Kulturlandschaft am Beispiel politischer Windenergiediskurse in Deutschland. In: Raumforschung und Raumordnung 70 (2), S. 119–131.CrossRefGoogle Scholar
  25. Luhmann, N. (1984): Soziale Systeme. Frankfurt am Main.Google Scholar
  26. Meusburger, P. (1999): Handlungszentrierte Sozialgeographie. Benno Werlens Entwurf in kritischer Diskussion. Stuttgart.Google Scholar
  27. Mose, I. (1989): Eigenständige Regionalentwicklung – Chancen für den peripheren ländlichen Raum? In: Geographische Zeitschrift 77 (3), S. 154–167.Google Scholar
  28. Neisser, F./Pohl, J. (2013): „Kritische Infrastrukturen“ und „material turn“. Eine akteur-netzwerktheoretische Betrachtung. In: Berichte zur deutschen Landeskunde 87 (1), S. 25–44.Google Scholar
  29. Quasten, H. (1997): Grundsätze und Methoden der Erfassung und Bewertung kulturhistorischer Phänomene der Kulturlandschaft. In: Schenk, W./Fehn, K./Denecke, D. (Hrsg.): Kulturlandschaftspflege. Beiträge der Geographie zur räumlichen Planung. Berlin/Stuttgart, S. 19–34.Google Scholar
  30. Redepenning, M. (2009): Inszenierung im / des Ländlichen. Feste, raumbezogene Semantiken, lokale Kultur und ein Elefant in Niederroßla. In: Berichte zur deutschen Landeskunde 83 (4), S. 367–388.Google Scholar
  31. Schlottmann, A. (2005): RaumSprache. Ost-West-Differenzen in der Berichterstattung zur deutschen Einheit. Eine sozialgeographische Theorie. Stuttgart.Google Scholar
  32. Schmale, W. (1994): Biotopkartierung, Artenschutzkartierung, Arten- und Biotopschutzprogramm: zentrale Arbeitsmaterialien. In: Informationen zu Naturschutz und Landschaftspflege, S. 20–25.Google Scholar
  33. Stiens, G. (1992): Regionale Entwicklungspotentiale und Entwicklungsperspektiven. In: Geographische Rundschau 44 (3), S. 139–142.Google Scholar
  34. Trepl, L. (2012): Die Idee der Landschaft. Eine Kulturgesichte von der Aufklärung bis zur Ökologiebewegung. Bielefeld.Google Scholar
  35. Turowski, G./Lehmkühler, G. (1999): Raumordnerische Konzeptionen: Einführung und Überblick. In: Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.): Grundrisse der Landes- und Regionalplanung. Hannover, S. 157–172.Google Scholar
  36. Weber, F. (2013): Naturparke als Manager einer nachhaltigen Regionalentwicklung. Probleme, Potenziale und Lösungsansätze. Wiesbaden..Google Scholar
  37. Werlen, B. (2000): Sozialgeographie. Eine Einführung. Bern, Stuttgart, Wien.Google Scholar
  38. Wöbse, H. H. (1999): „Kulturlandschaft“ und „historische Kulturlandschaft“. In: Informationen zur Raumentwicklung 5/1999, S. 269–278.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Tobias Chilla
    • 1
    Email author
  • Olaf Kühne
    • 2
  • Florian Weber
    • 3
  • Friedericke Weber
    • 4
  1. 1.ErlangenDeutschland
  2. 2.FreisingDeutschland
  3. 3.KaiserslauternDeutschland
  4. 4.NeuwiedDeutschland

Personalised recommendations