Advertisement

Die Großregion: Raum- und Identitätskonstruktionen einer Grenzregion

Chapter
Part of the RaumFragen: Stadt – Region – Landschaft book series (RFSRL)

Zusammenfassung

Die Entwicklung von Kooperationen unterschiedlichster Art über Grenzen hinweg ist in großen Teilen der Welt heute alltäglich. Nationalstaaten verändern in diesem Prozess der Globalisierung ihre Bedeutung, sind sie doch, so Daniel Bell, „zu klein für die großen Probleme des Lebens und zugleich aber zu groß für die kleinen Probleme des Lebens“. Die zunehmende Bedeutung sowohl der EU als auch von Regionen, beispielsweise sichtbar in der Proklamation des ‚Europas der Regionen‘ und dem damit einhergehenden Prinzip der Subsidiarität, kann als eine Folge des Bewusstseins dieses Umstands gewertet werden – die EU soll „nur dann tätig werden […], wenn sie Probleme effizienter lösen kann als es auf einer niedrigeren Ebene, z. B. der nationalen oder regionalen Ebene, geschehen kann“.In diesem Zusammenhang kommt es zu neuen Bündnissen von Regionen und neuen Abgrenzungen - häufig über Nationalstaatsgrenzen hinweg. Doch wie entstehen heute neue Grenzen, welche Kriterien und auch welche Legitimationen werden in diesen Prozessen der Raumkonstruktion herangezogen? Das Beispiel des grenzüberschreitenden Verflechtungsraums ‚Großregion‘ soll exemplarisch diesen Überlegungen nachgehen und einen Blick auf Raum- und Identitätskonstruktionen einer europäischen Grenzregion ermöglichen.

Literatur

  1. Ames, G. (2007): Wer, zum Teufel, ist Elisabeth? In: Bohr, K./Winterhoff-Spurk, P. (Hrsg.): Erinnerungsorte – Ankerpunkte saarländischer Identität. St. Ingbert, S.33-42.Google Scholar
  2. Baum-Ceisig, A./Busch, K./Nospickel, C. (2007): Die Europäische Union. Eine Einführung in die politischen, ökonomischen und sozialen Probleme des erweiterten Europa. Baden-Baden.Google Scholar
  3. Beck, U. (2004): Der kosmopolitische Blick oder: Krieg ist Frieden. Frankfurt am Main.Google Scholar
  4. Beck, U. (2006): „Wer die nationale Karte zieht verliert“. Interview mit Karoline Rebling für das Goethe-Institut. http://www.goethe.de/ges/prj/map/mag/did/de1767656.htm#2 (letzter Zugriff: 05.02.2014).
  5. Beck, U./Grande; E.(2007): Das kosmopolitische Europa. Frankfurt am Main.Google Scholar
  6. Brubaker, R. (2007): Ethnizität ohne Gruppen. Hamburg.Google Scholar
  7. Cavet, M./Fehlen, F./Gengler, C. (2006): Leben in der Großregion. Studie der grenzüberschreitenden Gewohnheiten in den inneren Grenzräumen der Großregion SaarLorLux/Rheinland-Pfalz/Wallonien. Luxemburg.Google Scholar
  8. Charta für die kulturelle Zusammenarbeit in der Region Saar-Lor-Lux-Trier/Westpfalz (1998): http://www.saarland.de/dokumente/thema_kultur/charta_kulturelle_zusammenarbeit.pdf (letzter Zugriff: 30.01.2013).
  9. Dürrschmidt, J. (2002): Globalisierung. Bielefeld.Google Scholar
  10. Eickelpasch, R./Rademacher, C. (2010): Identität. Bielefeld.Google Scholar
  11. Groß, B. et al. (2006): SaarLorLux von A-Z. Handbuch für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Großregion. Baden-Baden.Google Scholar
  12. Großregion (2014): http://www.granderegion.net (letzter Zugriff: 05.02.2014).
  13. Hall, St. (1999): Ethnizität: Identität und Differenz. In: Engelmann, J. (Hrsg.): Die kleinen Unterschiede. Frankfurt am Main. S. 83-98.Google Scholar
  14. Herz, D./Jetzlsperger, Ch. (2008): Die Europäische Union. München.Google Scholar
  15. Interregionale Arbeitsmarktbeobachtungsstelle (IBA) (2014): http://www.iba-oie.eu/Home.50.0.html (letzter Zugriff: 05.02.2014).
  16. IPSE (Hrsg.) (2010): Doing Identity in Luxemburg. Bielefeld.Google Scholar
  17. Keupp, H. (1994): Ambivalenzen postmoderner Identität. In: Beck, U./Beck-Gernsheim, E. (Hrsg.): Riskante Freiheiten. Individualisierung und modernen Gesellschaften. Frankfurt am Main, S. 336-350.Google Scholar
  18. Knodt, M. (2002): Regionales Europa – Europäisierte Regionen. Zwei Dekaden der Regionenforschung in der EU. In: Conzelmann, Th./Knodt, M. (Hrsg.): Regionales Europa – Europäisierte Regionen. Frankfurt am Main, S. 11-35.Google Scholar
  19. Mayring, Ph. (2002): Einführung in die qualitative Sozialforschung. Weinheim und Basel.Google Scholar
  20. Pries, L. (2008): Die Transnationalisierung der sozialen Welt. Frankfurt am Main.Google Scholar
  21. Raich, S. (1995): Grenzüberschreitende und interregionale Zusammenarbeit in einem „Europa der Regionen“. Baden-Baden.Google Scholar
  22. Scholz, G. (2011): Der SaarLorLux-Raum zwischen Realität, Illusion und Vision. Wahrnehmung und aktionsräumliches Verhalten aus der Sicht von Bewohnern einer europäischen Grenzregion. Saarbrücken.Google Scholar
  23. Schönwald, A. (2012): Identitäten und Stereotype in grenzüberschreitenden Verflechtungsräumen. Das Beispiel der Großregion. Wiesbaden.Google Scholar
  24. Schulz, Ch. (1998): Interkommunale Zusammenarbeit im Saar-Lor-Lux-Raum. Staatsgrenzenüberschreitende lokale Integrationsprozesse. Saarbrücken.Google Scholar
  25. Schulz, Ch./Brücher, W. (1997): Saar-Lor-Lux - Die Bedeutung der lokalen grenzüberschreitenden Kooperation für den europäischen Integrationsprozeß. In: Magazin Forschung Univ. des Saarlandes H.1, S. 46-53, Saarbrücken.Google Scholar
  26. Simmel, G. (1992): Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. Frankfurt a. M.Google Scholar
  27. Statistik Großregion (2013): Statistische Kurzinformationen. http://www.grande-region.lu/eportal/pages/HomeTemplate.aspx (letzter Zugriff: 30.01.2014).
  28. Wille, Ch. (2009): Eine namenlose Region. In: forum 288. Juli 2009, S. 30-31.Google Scholar
  29. Wille, Ch. (2012a): Grenzgänger und Räume der Grenze. Raumkonstruktionen in der Großregion SaarLorLux. Frankfurt am Main.Google Scholar
  30. Wille, Ch. (2012b): B/Ordering in der Großregion. Mobilitäten – Grenzen – Identitäten. IDENT2-Working Paper 3. Luxemburg, November 2012.Google Scholar
  31. Wittenbrock, R. (2011): Formen grenzüberschreitenden politischen Handelns in der Großregion – Auf dem Weg zur Governance? In: Beck, J./Wassenberg, B. (Hrsg.): Governance in deutschen Grenzregionen. Stuttgart, S. 233-256.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.SaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations