Unsicherheiten am Bahnhof – Sicherheitswahrnehmungen im öffentlichen Personennahverkehr

  • Nadine Schlüter
  • Jan-Peter Nicklas
  • Petra Winzer
Chapter

Zusammenfassung

Bei der Messung von Sicherheitswahrnehmungen von Fahrgästen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) stoßen bisherige Methoden an ihre Grenzen. Es ist eine neue Herangehensweise unter Berücksichtigung interdisziplinärer Ansätze angebracht. Im folgenden Artikel werden zunächst die Umstände dieser Problematik beschrieben und Anforderungen für ein zu entwickelndes Messkonzept abgeleitet. Die anforderungsgerechte Methodenentwicklung, die zur Messung der Sicherheitswahrnehmung von Fahrgästen der U-Bahn am Hauptbahnhof Köln eingesetzt wurde, wird ebenfalls vorgestellt. Die Ergebnisse und Erkenntnisse der Untersuchung mittels der vorgestellten Methodik werden dargelegt und abschließend kritisch diskutiert sowie weiterführende Ansätze vorgestellt.

Literatur

  1. Arntz, H. R., & Kreimeier, U. (2011). Erfolgreiches Risikomanagement in der Katastrophenmedizin. Notfall und Rettungsmedizin, 14(4), 257–285.CrossRefGoogle Scholar
  2. Benesch, M. (2008). Der Fragebogen – Von der Forschungsidee zur SPSS-Auswertung. Stuttgart: UTB Verlag.Google Scholar
  3. Benkenstein, M., & von Stenglin, A. (2006). Prozessorientierung von Dienstleistungen als Ansatz des Controlling. In M. Bruhn & B. Stauss (Hrsg.), Forum Dienstleistungscontrolling: Dienstleistungsmanagement (S. 55–70). Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bullinger, H.-J., & Schreiner, P. (2006). Service Engineering: Ein Rahmenkonzept für die systematische Entwicklung von Dienstleistungen. In K. Schneider, H. J. Bullinger, & A.-W. Scheer (Hrsg.), Service Engineering. Entwicklung und Gestaltung innovativer Dienstleistungen (S. 53–84). Berlin: Springer Verlag.Google Scholar
  5. Bundesministerium des Inneren (BMI). (2009). Nationale Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Strategie). http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Themen/Sicherheit/SicherheitAllgemein/kritis.pdf;jsessionid=9D01B9DB265867954494CA60ACCA6510.2_cid295?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 25. April 2013.
  6. Bundesministerium des Inneren (BMI). (2012). Demografiebericht. Bericht der Bundesregierung zur demografischen Lage und künftigen Entwicklung des Landes 2012, Kurzfassung. http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Themen/Politik_Gesellschaft/DemographEntwicklung/demografiebericht_kurz.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 25. April 2013.
  7. DIN EN 13816. (2002). Transport – Logistik und Dienstleistungen – Öffentlicher Personenverkehr; Definition, Festlegung von Leistungszielen und Messung der Servicequalität. Deutsche Fassung EN, 13816:2002. Berlin: Beuth Verlag.Google Scholar
  8. DIN EN 15140. (2006). Öffentlicher Personennahverkehr – Grundlegende Anforderungen und Empfehlungen für Systeme zur Messung der erbrachten Dienstleistungsqualität; Deutsche Fassung EN (15140:2006). Berlin: Beuth Verlag.Google Scholar
  9. Hefner, E. M. (2010). Mit dem Kunden zum Erfolg – Customer Touchpoint Management als Strategie. Marketing Review St. Gallen, 27(2), 27–31.CrossRefGoogle Scholar
  10. Helbing, D., Illés, F., & Vicsek, T. (2000). Simulating dynamical features of escape panic. Nature, 407(6803), 487–490.CrossRefGoogle Scholar
  11. Kleinaltenkamp, M. (2000). Blueprinting – Grundlagen des Managements von Dienstleistungsunternehmen. In H. Woratschek (Hrsg.), Neue Aspekte des Dienstleistungsmarketing – Konzepte für Forschung und Praxis (S. 3–28). Wiesbaden: Springer Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  12. Koetsche, H. (1996). Ansätze zur Erhöhung der objektiven und subjektiven Sicherheit. In J. Jaeger (Hrsg.), Kriminalitätsvorbeugung im öffentlichen Verkehrsraum (S. 11–13). Dortmund: ILS-NRW Schriften.Google Scholar
  13. Lovelock, C., & Wirtz, J. (2006). Services marketing – people, technology, strategy (5. Aufl.). New Jersey: Pearson.Google Scholar
  14. Matuschek, P. (2013). Sicherheitsempfinden in öffentlichen Verkehrsmitteln (Pressekonferenz, Berlin, 29.05.2013). http://www.allianz-pro-schiene.de/presse/pressemitteilungen/2013/019-forsa-umfrage-sicherheitsgefuehl-oeffentlicher-verkehr/umfrage-sicherheitsempfinden-oeffentlicher-verkehr-2013.pdf. Zugegriffen: 3. Juni 2013.
  15. Mayer, H. O. (2009). Interview und schriftliche Befragung – Entwicklung, Durchführung und Auswertung (5. Aufl.). München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  16. Nicklas, J.-P., Schlüter, N., Schulze-Bramey, U., & Winzer, P. (2011). Messung des Sicherheitsempfindens von Fahrgästen des ÖPNV. In N. Reinkober (Hrsg.), VeRSiert – Sicherheit im ÖPNV bei Großveranstaltungen. Vernetzung von Verkehrsunternehmen, Einsatzkräften, Veranstaltern und Fahrgästen des ÖPNV (S. 44–58). Kiel: Buchwerft-Verlag.Google Scholar
  17. Petermann, T., Bradke, H. Lüllmann, A., Paetzsch, M., & Riehm, U. (2011). Was bei einem Blackout geschieht – Folgen eines langandauernden und großflächigen Stromausfalls (Studien des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag, 33). Berlin: Edition Sigma.CrossRefGoogle Scholar
  18. Raithel, J. (2008). Quantitative Forschung- Ein Praxishandbuch (2. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  19. Reinkober, N. (Hrsg.). (2011). VeRSiert – Sicherheit im ÖPNV bei Großveranstaltungen. Vernetzung von Verkehrsunternehmen, Einsatzkräften, Veranstaltern und Fahrgästen des ÖPNV. Kiel: Buchwerft-Verlag.Google Scholar
  20. Schlüter, N. (2013). Entwicklung einer Vorgehensweise zur Implementierung einer forderungsgerechten Kundenzufriedenheitsmessung in Unternehmensnetzwerken. Aachen: Shaker Verlag.Google Scholar
  21. Schulze-Bramey, U. (2009). Sicherheitsempfinden von Kunden in Wertschöpfungsketten, dargestellt am Beispiel des ÖPNV. In L. Theuvsen & M. Deimel (Hrsg.), Qualitätsmanagement in Wertschöpfungsnetzwerken (Bericht zur GQW-Jahrestagung 2009, Bd. 11/2009) (S. 201–216). Aachen: Shaker Verlag.Google Scholar
  22. Wohlrab, M. (2009). Qualitative Sozialforschung – Ein Arbeitsbuch (2. Aufl.). München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  23. Zeithaml, V. A., Bitner, M. J., & Gremler, D. D. (2009). Services marketing: Integrating customers focus across the firm (5. Aufl.). New York: McGraw-Hill.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016

Authors and Affiliations

  • Nadine Schlüter
    • 1
  • Jan-Peter Nicklas
    • 1
  • Petra Winzer
    • 1
  1. 1.Fachgebiet Produktsicherheit und QualitätswesenBergische Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations