Integrationspolitik zwischen den nicht eingehaltenen Versprechen und der Demokratisierung der Demokratie. Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Demokratietheorie von Norberto Bobbio

Chapter
Part of the Studien zur Migrations- und Integrationspolitik book series (SZMI)

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund von Prozessen der internationalen Migration und der Einwanderung in Europa werden Zusammenhänge und Wechselbeziehungen zwischen der Integrationspolitik als Politikfeld und der Demokratie als Form politischer Herrschaft thematisiert. Die Analyse orientiert sich vor allem an den Überlegungen des italienischen Rechts- und politischen Philosophen Norberto Bobbio. Zunächst werden zentrale Merkmale und wechselseitige Bedeutungen der Integrationspolitik und der Demokratie verdeutlicht. Danach wird die Integrationspolitik im Kontext zum einen der nicht eingehaltenen Versprechen und zum anderen der Demokratisierung der Demokratie untersucht. Die Betrachtung konzentriert sich auf die Bundesrepublik Deutschland, berücksichtigt aber auch vergleichende Gesichtspunkte und den europäischen Kontext. Die Argumentation ist beschreibend-analytisch und normativ orientiert. Darüber hinaus werden Empfehlungen für die Politikgestaltung formuliert.

Literatur

  1. Agamben, Giorgio, et al. 2012. Demokratie? Eine Debatte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Bade, Klaus J. 2007. Versäumte Integrationschancen und nachholende Integrationspolitik. In Nachholende Integrationspolitik und Gestaltungsperspektiven der Integrationspolitik, Hrsg. Klaus J. Bade und Hans-Georg Hiesseric, 21–95. Göttingen: V & R unipress.Google Scholar
  3. Baringhorst, Sigrid, Uwe Hunger, und Karen Schönwälder, Hrsg. 2006. Politische Steuerung von Integrationsprozessen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  4. Beauftragte (Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration). 2012. 9. Bericht über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. Berlin: Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.Google Scholar
  5. Behrens, Heidi, und Jan Motte, Hrsg. 2006. Politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft. Zugänge – Konzepte – Erfahrungen. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.Google Scholar
  6. Bendel, Petra. 2009. Europäische Migrationspolitik. Bestandsaufnahme und Trends. Bonn: Friedrich-Ebert-StiftungGoogle Scholar
  7. Bendel, Petra. 2010. Integrationspolitik der Europäischen Union. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  8. Bobbio, Norberto. 1988. Die Zukunft der Demokratie. Berlin: Rotbuch.Google Scholar
  9. Bobbio, Noberto. 1994. Rechts und Links. Gründe und Bedeutungen einer politischen Unterscheidung. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  10. Bobbio, Noberto. 1995. Egualianza e libertá. Turin: Einaudi.Google Scholar
  11. Bobbio, Noberto. 1997. Vom Alter – De senectute. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  12. Bobbio, Noberto. 1998. Das Zeitalter der Menschenrechte. Ist Toleranz durchsetzbar?. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  13. Bobbio, Noberto. 1999. Teoria generale della politica, Hrsg. v. Michelangelo Bovero. Turin: Einaudi.Google Scholar
  14. Bobbio, Noberto. 2009. Ethik und die Zukunft des Politischen. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Otto Kallscheuer. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  15. Bovero, Michelangelo. 2010. Democrazia al crepuscolo? In La democrazia in nove lezioni. Per la buona politica, Hrsg. Michelangelo Bovero und Valentina Pazé, 3–20. Roma: Laterza.Google Scholar
  16. Bovero, Michelangelo, Hrsg. 2011a. Il futuro di Norberto Bobbio. Roma: Laterza.Google Scholar
  17. Bovero, Michelangelo. 2011b. Introduzione. Bobbio interlocutore ideale. In Il futuro di Norberto Bobbio, Hrsg. Michelangelo Bovero, IX-XVII. Roma: Laterza.Google Scholar
  18. Bovero, Michelangelo, und Valentina Pazé, Hrsg. 2010. La democrazia in nove lezioni. Per la buona politica. Roma: Laterza.Google Scholar
  19. Bundesregierung. 2014. Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes. Deutscher Bundestag. Drucksache 18/1312 vom 05. Mai 2014.Google Scholar
  20. Bundesverfassungsgericht. 2007. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts. Studienauswahl, Hrsg. Dieter Grimm et al. Bd. 2. 3. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  21. CDU, CSU und SPD. 2013. Deutschlands Zukunft gestalten. Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD. 18. Legislaturperiode. Berlin. „http://www.tagesschau.de/inland/koalitionsvertrag136.pdf“ Zugegriffen: 28. Nov. 2013.
  22. Council of Europe, Hrsg. 2012. Democracy on the Precipice. Council of Europe democracy debates 2011–12. Straßburg: Council of Europe.Google Scholar
  23. Crouch, Colin. 2008. Postdemokratie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Cyrus, Norbert. 2008. Politische Integration von Einwanderinnen und Einwanderern. Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung. http://www.migration-boell/web/integration/47_1778.asp. Zugegriffen: 30. Juli 2010.
  25. Davy, Ulrike. 2004. Einwanderung und Integrationspfade. Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 7:231–236.Google Scholar
  26. Deutscher Bundestag. 2014. Stenografischer Bericht. Plenarprotokoll 18/39. Zugegriffen: 5. Juni 2014, 3336–3356 und 18/46. Zugegriffen: 3. Juli 2014, 4183–4195.Google Scholar
  27. Deutsches Ausländerrecht. 2014. Textausgabe. Hrsg. Klaus Dienelt. 27. Aufl. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  28. ECRI (Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz). 2009. Vierter Bericht über Deutschland. Straßburg: ECRI/Council of Europe.Google Scholar
  29. Esser, Hartmut. 2001. Integration und das Problem der „multikulturellen Gesellschaft”. In Einwanderungsland Deutschland. Neue Wege nachhaltiger Integration, Hrsg. Ursula Mehrländer und Günther Schultze, 64–91. Bonn: Dietz.Google Scholar
  30. Europarat. 1992. Übereinkommen über die Beteiligung von Ausländern am kommunalen öffentlichen Leben. Straßburg. 5.II.1992 ETS Nr. 144. http://conventions.coe.int/Treaty/ger/Treaties/Html/144.htm. Zugegriffen: 7. Mai 2013.
  31. Fraenkel, Ernst. 1973. Kollektive Demokratie (1929). In Reformismus und Pluralismus. Materialien zu einer ungeschriebenen politischen Autobiographie, Hrsg. Falk Esche und Frank Grube, 73–87. Hamburg: Hoffmann und Campe.Google Scholar
  32. Fraenkel, Ernst. 1991. Deutschland und die westlichen Demokratien, Hrsg. Alexander von Brünneck. Erweiterte Ausgabe. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Geißel, Brigitte. 2012. Politische (Un-)Gleichheit und die Versprechen der Demokratie. Aus Politik und Zeitgeschichte 38–39:32–37.Google Scholar
  34. Geißler, Rainer. 2005. Interkulturelle Integration von Migranten – ein humaner Mittelweg zwischen Assimilation und Segregation. In Massenmedien und die Integration ethnischer Minderheiten in Deutschland. Problemaufriss – Forschungsstand – Bibliographie, Hrsg. Rainer Geißler und Horst Pöttker, 45–70. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  35. Groenendijk, Kees. 2004. Rechtliche Konzepte der Integration im EG-Migrationsrecht. Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 4:123–130.Google Scholar
  36. Habermas, Jürgen. 2010. Das utopische Gefälle. Das Konzept der Menschenwürde und die realistische Utopie der Menschenrechte. Blätter für deutsche und internationale Politik 8:43–53.Google Scholar
  37. Hanschmann, Felix. 2012. Partizipation – demokratietheoretische und verfassungsrechtliche Überlegungen zu Kommunalwahlrecht und Staatsangehörigkeit. In Gleichheit. Hohenheimer Tage zum Ausländerrecht 2011, Hrsg. Klaus Barwig et al., 187–194, Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  38. Heckmann, Friedrich. 1984. Anwesend, aber nicht zugehörig: Aspekte sozialer Diskriminierung der ausländischen Bevölkerung in der Bundesrepublik. In Auswanderer – Wanderarbeiter – Gastarbeiter, Hrsg. Klaus J. Bade, Bd. 2, 644–656. Ostfildern: Scripta Mercaturae.Google Scholar
  39. Hennis, Wilhelm. 1970. Demokratisierung. Zur Problematik eines Begriffs. Köln: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  40. Hennis, Wilhelm. 1998. Auf dem Weg in den Parteienstaat. Aufsätze aus vier Jahrzehnten. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  41. Hunger, Uwe. 2010. Wie kann die politische Partizipation von MigrantInnen gefördert werden? Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung. http://www.migration-boell.de/web/integration/47_2637.asp. Zugegriffen: 21. Sept. 2014.
  42. Kallscheuer, Otto. 2009. Italiens skeptischer Aufklärer. In Norberto Bobbio. Ethik und die Zukunft des Politischen, Hrsg. Otto Kallscheuer, 7–18. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  43. Kallscheuer, Otto. 2011. L’incontro mancato. Norberto Bobbio in Germania. In Il futuro di Norberto Bobbio, Hrsg. Michelangelo Bovero, 248–260. Roma: Laterza.Google Scholar
  44. Kelsen, Hans. 1981. Vom Wesen und Wert der Demokratie. 2. Neudruck der 2 Aufl. 1929. Tübingen: Scientia.Google Scholar
  45. Kommission der Europäischen Gemeinschaften. 2005. Mitteilung der Kommission an den Rat, das Europäische Parlament, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen: Eine gemeinsame Integrationsagenda – Ein Rahmen für die Integration von Drittstaatsangehörigen in die Europäische Union. Brüssel. (KOM < 2005 > 389 endgültig).Google Scholar
  46. König, Helmut. 1999. Orientierung Politikwissenschaft. Was sie kann, was sie will. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  47. Krennerich, Michael. 2010. Die staatliche Menschenrechtspolitik der Bundesrepublik Deutschland: Grundlagen, Akteure und thematische Schwerpunkte. politische bildung 3:82–100.Google Scholar
  48. Lauth, Hans-Joachim, und Peter Thiery. 2009. Politikfeldanalyse. In Politikwissenschaft. Eine Einführung, Hrsg. Hans-Joachim Lauth und Peter Christian Wagner, 263–293. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  49. Melotti, Umberto. 2004. Migrazioni internazionali. Globalizzazione e culture politiche. Mailand: Mondadori.Google Scholar
  50. Menke, Christoph, und Arnd Pollmann. 2007. Philosophie der Menschenrechte zur Einführung. Hamburg: Junius.Google Scholar
  51. Menschenrechte. 2004. Menschenrechte. Dokumente und Deklarationen. 4. Aufl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  52. Merkel, Wolfgang. 2011. Steckt die Demokratie in einer Krise? In Herausforderung Demokratie. Demokratisch, parlamentarisch, gut? Hrsg. Caroline Y. Robertson von Trotha, 13–27. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  53. Möllers, Christoph. 2009. Demokratie – Zumutungen und Versprechen. 2. Aufl. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  54. Mols, Manfred. 2009. Politik als Wissenschaft: Zur Definition, Entwicklung und Standortbestimmung einer Disziplin. In Politikwissenschaft. Eine Einführung, Hrsg. Hans-Joachim Lauth und Christian Wagner, 23–61. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  55. Niessen, Jan. 2000. Diversity and Cohesion: New Challenges for the Integration of Immigrants and Minorities. Straßburg: Council of Europe Publishing.Google Scholar
  56. OECD. 2012. Integration von Zuwanderern: OECD-Indikatoren 2012. Paris: OECD Publishing.Google Scholar
  57. Pasquino, Gianfranco. 2010. Democrazia, elezioni, partiti. In La democrazia in nove lezioni. Per la buona politica, Hrsg. Michelangelo Bovero und Valentina Plazé, 21–45. Roma: Laterza.Google Scholar
  58. Pazé, Valentina, Hrsg. 2005. L’opera di Norberto Bobbio. Itinerari di lettura. Mailand: Franco Angeli.Google Scholar
  59. Pfaff, Victor. 2012. Kommunalwahlrecht für Drittstaater? Eine Polemik. In Gleichheit. Hohenheimer Tage zum Ausländerrecht 2011, Hrsg. Klaus Barwig et al., 202–206. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  60. Preuß, Ulrich K. 2001. Multikulti ist nur eine Illusion. Deutschland wird zum Einwanderungsland. Das Grundgesetz taugt nicht als Wegweiser. DIE ZEIT 23:13.Google Scholar
  61. Pro Asyl, DGB und Interkultureller Rat (Förderverein Pro Asyl e. V., Deutscher Gewerkschaftsbund-Bundesvorstand und Interkultureller Rat in Deutschland e. V.). 2013. Menschenrechte für Migranten und Flüchtlinge. Positionen und Forderungen von PRO ASYL, Interkulturellem Rat und Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) zur Bundestagswahl 2013. Frankfurt a. M.: Berlin und Darmstadt: Förderverein Pro Asyl e. V., Deutscher Gewerkschaftsbund-Bundesvorstand und Interkultureller Rat in Deutschland e. V.Google Scholar
  62. Rieger, Günter. 2010. Menschenrechte/Grundrechte/Bürgerrechte. In Lexikon der Politikwissenschaft. Theorien, Methoden, Begriffe, Hrsg. Dieter Nohlen und Rainer-Olaf Schultze, Bd. 1, 4. Aufl., 592–600, München: C. H. Beck.Google Scholar
  63. Rittstieg, Helmut. 2003. Einführung. In Deutsches Ausländerrecht: Textausgabe mit einer Einführung von Helmut Rittstieg, Hrsg. Helmut Rittstieg, 17. Aufl., XI–XXVI, München: Deutscher Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  64. Sarrazin, Thilo. 2010. Deutschland schafft sich ab. Wie wir unser Land aufs Spiel setzen. München: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  65. Schmidt, Manfred G. 2008. Demokratietheorien. Eine Einführung. 4. Aufl. Opladen: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  66. Schmitter, Philippe C., und Alexander H. Trechsel. 2004. The future of democracy in Europe. Trends, analyses and reforms. Straßburg: Council of Europe Publishing.Google Scholar
  67. Schönwälder, Karen. 2010. Einwanderer in Räten und Parlamenten. Aus Politik und Zeitgeschichte 46–47:29–35.Google Scholar
  68. Schulte, Axel. 1999. Partizipation und politische Bildung in Europa. Eine demokratietheoretische Einführung. In Partizipation und politische Bildung in Europa. Deutschland, Italien, Niederlande, Hrsg. Ernst Karpf et al., 9–61. Frankfurt a. M.: HAAG + HERCHEN.Google Scholar
  69. Schulte, Axel. 2009. Demokratie und Integration. Zwischen dem Ideal gleicher Freiheit und der Wirklichkeit ungleicher Macht – Eine Studie mit Blick auf Norberto Bobbio. Münster: LIT.Google Scholar
  70. Schulte, Axel. 2011. Integrationspolitik in der Bundesrepublik Deutschland: Von politischer Opportunität und institutionalisierter Ungleichbehandlung zur menschenrechtsbasierten Politik? dms – der moderne staat. Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management 1:29–60.Google Scholar
  71. Schulte, Axel. 2012. Politische Steuerung von Integrationsprozessen und Menschenrechte in der Einwanderungsgesellschaft. Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 8:289–297.Google Scholar
  72. Schulte, Axel. 2014. Optionspflicht und Staatsangehörigkeitsrecht: Zwischen institutioneller Diskriminierung und rechtlicher Gleichheit. Menschenrechtliche und integrationspolitische Überlegungen zur Kontroverse in der Bundesrepublik Deutschland. Migration und Soziale Arbeit 4:357–372.Google Scholar
  73. Schulte, Axel, und Andreas Treichler. 2010. Integration und Antidiskriminierung. Eine interdisziplinäre Einführung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  74. Sieveking, Klaus. 2008. Kommunalwahlrecht für Drittstaatsangehörige – ‚kosmopolitische Phantasterei‘ oder Integrationsrecht für Einwanderer? Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 4:121–126.Google Scholar
  75. Soysal, Yasemin Nuhoğlu. 2010. Auf dem Weg zu einem postnationalen Modell der Mitgliedschaft. In Große Armut, großer Reichtum. Zur Transnationalisierung sozialer Ungleichheit, Hrsg. Ulrich Beck und Angelika Poferl, 581–616. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  76. SVR Stiftungen (Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration). 2010. Einwanderungsgesellschaft 2010. Jahresgutachten 2010 mit Integrationsbarometer. Berlin: Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration.Google Scholar
  77. SVR Stiftungen (Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration). 2014. Deutschlands Wandel zum modernen Einwanderungsland. Jahresgutachten mit Integrationsbarometer. Berlin: Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration.Google Scholar
  78. SVR Zuwanderung (Sachverständigenrat für Zuwanderung und Integration). 2004. Migration und Integration – Erfahrungen nutzen, Neues wagen. Jahresgutachten. Nürnberg: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.Google Scholar
  79. Thränhardt, Dietrich. 2008. Einbürgerung. Rahmenbedingungen, Motive und Perspektiven des Erwerbs der deutschen Staatsangehörigkeit. Gutachten für die Friedrich-Ebert-Stiftung. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  80. Thumfart, Alexander. 2004. Norberto Bobbio. In Politische Theorie der Gegenwart in Einzeldarstellungen. Von Adorno bis Young, Hrsg. Gisela Riescher, 59–62. Stuttgart: Alfred Kröner.Google Scholar
  81. Unabhängige Kommission „Zuwanderung“. 2001. Bericht: Zuwanderung gestalten – Integration fördern. Berlin: Bundesministerium des Innern.Google Scholar
  82. Weltkommission (Weltkommission für Internationale Migration). 2005. Migration in einer interdependenten Welt: Neue Handlungsprinzipien. Bericht. Berlin: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e. V.Google Scholar
  83. Zimmermann, Andreas, et al. 2013. Deutsche zweiter Klasse? Eine verfassungs-, europa- und völkerrechtliche Analyse der Optionsregelung nach §§ 29/40b Staatsangehörigkeitsgesetz. Berlin: Deutsches Institut für Menschenrechte.Google Scholar
  84. Zolo, Danilo. 1998. Die demokratische Fürstenherrschaft. Für eine realistische Theorie der Politik. Göttingen: Steidl.Google Scholar
  85. Zürn, Michael. 2011. Die Rückkehr der Demokratiefrage. Perspektiven demokratischen Regierens und die Rolle der Politikwissenschaft. Blätter für deutsche und internationale Politik 6:63–74.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Leibniz Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations