Advertisement

Kultur, Bedeutung und Ressourcen: Harte und weiche Ansätze in der Organisationstheorie

  • Giuseppe BonazziEmail author
  • Veronika Tacke
Chapter

Zusammenfassung

Etwa in der Mitte der 1970er Jahre begann sich ein Unbehagen unter Organisationstheoretikern zu verbreiten. Der Kontingenzansatz war zum dominanten Paradigma avanciert. Die mit der immer genaueren Messung von Variablen wie Technologie, Umweltturbulenz, Organisationsgröße und -struktur befassten Forschungen wurden immer zahlreicher; es wurden ausgefeilte Methoden entwickelt, um die verschiedenen Merkmale von Organisationen in präziser Weise zu messen und in quantitative Daten zu übersetzen; man replizierte bereits durchgeführte Forschungen und bemühte sich um vertiefte Vergleiche zwischen immer neuen Datensätzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.TurinItalien
  2. 2.Universität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations