Advertisement

Religion – ökonomisch, normativ und identitär

  • Stephanie GarlingEmail author
Chapter
  • 793 Downloads
Part of the Theorie und Praxis der Diskursforschung book series (TPEDF)

Zusammenfassung

Die empirische Untersuchung zur sozialen Konstruktion der Kategorie Religion in der politischen Kommunikation der Entwicklungszusammenarbeit hat gezeigt, dass sich vier verschiedene Kontexte herausgebildet haben, in denen der Religionsbegriff verwendet wird: Zum einen im Kontext von Religion als Tabu, welches es zu durchbrechen gilt, zweitens im Rahmen von Identitäten und der Zuschreibung von bestimmten Eigenschaften, drittens in der Darstellung von Religion als etwas Ambivalentem und Uneindeutigem und viertens im Feld politischer Problemlösung im Sinne einer kommunikativen Umwertung von Religion und ihrer Ambivalenz hin zu einer Chance für Aufklärung und Bildung, Neuinterpretationen und Dialog.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PolitikwissenschaftUniversität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations