Nachhaltigkeit in der Automobilindustrie

Innovationen als Schlüssel nachhaltiger Mobilität
Chapter

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit dem Nachhaltigkeitskonzept der deutschen Automobilindustrie. Aufbauend auf den zentralen Herausforderungen wird das Verständnis der Nachhaltigkeit als Dreiklang aus ökologischer Verantwortung, ökonomischer Tragfähigkeit und sozialer Ausgewogenheit im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessengruppen dargestellt. Es zeigt sich, dass Innovationen maßgeblich sind für die Sicherstellung von Nachhaltigkeit, da sie sowohl ökonomische als auch ökologische und soziale Ziele gleichermaßen erfüllen.

Literatur

  1. Brundtland-Report (1987) Report of the world commission on environment and development: our common futureGoogle Scholar
  2. DAT-Report (2012) Sonderausgabe mit Autohaus 8/2012 (auch unter www.autohaus.de/dat-report)
  3. Möbius B (2012) Herausforderung nachhaltiger Mobilität. Int Verk 64:18–19Google Scholar
  4. o.V. (2012) Bedingt nachhaltig. Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln 39:1–2Google Scholar
  5. Schmidt B (2013) Tanz mit dem Teufel. FAZ-Artikel vom 5.2.2013Google Scholar
  6. Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) (2011) Elektromobilität – Eine Alternative zum ÖlGoogle Scholar
  7. Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) (2012a) Analysen zur AutomobilkonjunkturGoogle Scholar
  8. Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) (2012b) Tatsachen und ZahlenGoogle Scholar
  9. Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) (2012c) Vernetzung – Die digitale Revolution im AutomobilGoogle Scholar
  10. Wissmann M (2013) Innovationen - Kraftstoff der Automobilindustrie. In: Jahrbuch Innovation. Innovationstreiber für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und GesellschaftGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Verband der Automobilindustrie e.V.BerlinDeutschland

Personalised recommendations