Multilokalisten: Vergemeinschaftung zwischen Orten

Chapter
Part of the Medien • Kultur • Kommunikation book series (MKK)

Zusammenfassung

Mit dem Einsetzen der von Digitalisierung gekennzeichneten Mediatisierung haben » virtuelle Gemeinschaften « (Rheingold 1993: 57) einen prominenten Status als Beispiele für Vergemeinschaftungen, die nicht auf physische Nähe gründen, erlangt. Howard Rheingold fasste sie als » Gruppen von Menschen […] die Worte und Ideen über die Vermittlung von computerbasierten Schwarzen Brettern und Netzwerken austauschen « und verstand sie als » seltsame soziale Revolution « (Rheingold 1993: 58), die potenziell eine » neue Gesellschaft « (Rheingold 1993: 59) zur Folge haben könne. Dass solche Vorstellungen der sozialen Revolution und des Wandels von Gesellschaft durch » virtuelle Gemeinschaften « kaum haltbar sind, haben bereits unsere bisherigen Analysen deutlich gemacht. Wir greifen diese Diskussion hier gleichwohl nochmals auf, weil sie auf einen Aspekt verweist, der uns in diesem Kapitel insbesondere interessiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations