Unternehmensethik, Corporate Governance und Nachhaltigkeit – was leistet Unternehmenskultur?

Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel erfahren Sie,
  • was unter den Begriffen Unternehmensethik, Corporate Governance und Nachhaltigkeit zu verstehen ist;

  • welchen Zusammenhang es zwischen diesen Themenfeldern und der Unternehmenskultur gibt;

  • welche Probleme aus diesem Zusammenhang entstehen können;

  • wie Unternehmenskultur ausgestaltet werden muss, um die erfolgreiche Bearbeitung dieser Themenfelder zu unterstützen.

Literatur

  1. Amelung, V. (2014). Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Compliance. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/748/compliance-v11.html. Zugegriffen: 30. Mai 2014.
  2. Bassen, A., Jastram, S., & Meyer, K. (2005). Corporate Social Responsibility – Eine Begriffserläuterung. zfwu, 6, 231–236.Google Scholar
  3. Burr, W., & Frohwein, T. (2012). Regelbrüche in Organisationen. Diskussionspapierreihe Innovation, Servicedienstleistungen und Technologie. Betriebswirtschaftliches Institut, Universität Stuttgart.Google Scholar
  4. Corporate Sustainability Barometer. (2014). http://www.leuphana.de/institute/csm/forschung-projekte/corporate-sustainability-barometer.html. Zugegriffen: 30. Mai 2014.
  5. Eccles, R., Ioannou, I., & Serafeim, G. (2012). The Impact of Corporate Sustainability on Organizational Processes and Performance. Harvard Business School.Google Scholar
  6. Elkington, J. (1997). Cannibals with forks: the triple bottom line of twenty first century business. Mankato: Capstone.Google Scholar
  7. Grabner-Kräuter, S. (2000). Zum Verhältnis von Unternehmensethik und Unternehmenskultur. zfwu, 1, 310–312.Google Scholar
  8. Graeff, P. (2002). Positive und negative ethische Aspekte von Korruption. Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 25, 291–302.Google Scholar
  9. Klinkhammer, J. (2011). Korruption powered by Siemens. Alte, korruptionsaffine Wertorientierungen in den Führungsetagen des Geschäftsbereichs Power Generation. In M. Pohlmann & G. Lämmlin (Hrsg.), Neue Werte in den Führungsetagen? Kontinuität und Wandel in der Wirtschaftselite. Herrenalber Forum. Bd. 64. (S. 136–168). Karlsruhe: Evangelische Akademie Baden.Google Scholar
  10. Lenzen, V. (2013). Dow Jones und Carbon Disclosure loben beste Unternehmen aus. In Umwelt Dialog. http://www.umweltdialog.de/de/wirtschaft/finanzen/archiv/2013-09-20_Dow-Jones-und-CDP-loben-beste-Unternehmen.php. Zugegriffen: 30. Mai 2014.
  11. Manager Magazin. (2008). Siemensskandal – Ex-Vorstände sollen haften. http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/a-596077.html. Zugegriffen: 30. Mai 2014.
  12. Owen, P., & Rice, T. (2003). Decommissioning the Brent Spar. London:CRC Press.Google Scholar
  13. Petersen, H. (2002). Sustainable Champions: Positionierung von Marktführern im Umweltbereich – Eine empirische Untersuchung. Center for Sustainability Management, Universität Lüneburg.Google Scholar
  14. Pies, I. (2007). Wie bekämpft man Korruption? – Lektionen der Wirtschafts- und Unternehmensethik, Diskussionspapier Nr. 2007–4. Halle-Wittenberg: Martin-Luther-Universität.Google Scholar
  15. Sims, R., & Brinkmann, J. (2003). Enron ethics (or: Culture matters more than codes). Journal of Business Ethics, 45, 243–256.CrossRefGoogle Scholar
  16. Suchanek, A. (2014). Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Wirtschaftsethik. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/1883/wirtschaftsethik-v7.html. Zugegriffen: 30. Mai 2014.
  17. Volkswagen AG (2012). Nachhaltigkeitsbericht 2012. http://www.volkswagenag.com/content/vwcorp/content/de/sustainability_and_responsibility.html. Zugegriffen: 30. Mai 2014.
  18. v. Werder, A. (2014). Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Corporate Governance. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/55268/corporate-governance-v7.html. Zugegriffen: 30. Mai 2014.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations