Marketing pp 847-865 | Cite as

Zukunftsperspektiven des Marketing

  • Heribert Meffert
  • Christoph Burmann
  • Manfred Kirchgeorg
Chapter

Zusammenfassung

Fragen nach den Zukunftsperspektiven des Marketing haben seit jeher Wissenschaft und Praxis gleichermaßen beschäftigt. Die Interpretation des Marketingbegriffs und die Verankerung in den Unternehmen standen dabei ebenso zur Diskussion wie die Vielfalt praktischer Ausgestaltungsformen und wissenschaftliche Paradigmen des Marketing. Publikationen wie „Marketing Imagination – die unbegrenzte Macht des Marketing“, „Abschied vom Marketing“, „Die Marketingrevolution“, „Marktorientierte Unternehmensführung im Umbruch“, „Dynamik im Marketing“, „The end of Marketing as we know it“, „Marketing 2.0“, „Can Marketing regain its seat at the table?“, „The future of Marketing“ oder „Die Neue Dimension des Marketing“ legen davon ein beredtes Zeugnis ab.

Literatur

  1. Bubik, R. 1996. Geschichte der Marketing-Theorie: Historische Einführung in die Marketing-Lehre. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  2. Burmann, C. 2002. Strategische Flexibilität und Strategiewechsel als Determinanten des Unternehmenswertes. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.Google Scholar
  3. Clancy, K. J., und R. S. Shulman. 1993. Die Marketingrevolution. Frankfurt a. M: Campus.Google Scholar
  4. Dziemba, O., und E. Wenzel 2009. Marketing 2020. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  5. Fischer, H. 1959. Marketing oder die Verwirrung der Begriffe. Stuttgart: Seewald.Google Scholar
  6. Gerken, G. 1990. Abschied vom Marketing. 2. Aufl. Düsseldorf: Econ.Google Scholar
  7. Götz, O., A.-K. Hansen, A.-R. Jo, und M. Krafft. 2009. The role of marketing and sales in organizations and its impact on performance, MSI Working Paper 09-118, Cambridge, S. 29–48.Google Scholar
  8. Gutenberg, E. 1984. Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre: Der Absatz. 17. Aufl. Bd. II. Berlin: Springer.Google Scholar
  9. Günther, E. 2009. Klimawandel und Resilience Management. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  10. Hansen, U., und M. Bode. 1999. Marketing & Konsum: Theorie und Praxis von der Industrialisierung bis ins 21. Jahrhundert. München: Vahlen.Google Scholar
  11. Kitchen, P. J. 2003. The future of marketing - critical 21st century perspectives. New York: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  12. Kotler, P., H. Kartajaya, und I. Setiawan. 2010. Die neue Dimension des Marketing. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  13. Krafft, M. 2002. Kundenbindung und Kundenwert. Heidelberg: Physica-Verlag.Google Scholar
  14. Kühn, R. 2000. Thesen zum Beitrag der deutschsprachigen Marketingforschung zum strategischen Marketing. In Deutschsprachige Marketingforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven, Hrsg. K. Backhaus, 177–192. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  15. Levitt, T. 1984. Marketing Imagination - die unbegrenzte Macht des Marketing. Landsberg: Verlag Moderne Industrie.Google Scholar
  16. Martin, D., und J. Schouten. 2012. Sustainable Marketing. Boston: Prentice Hall.Google Scholar
  17. Meffert, H. 1994a. Marktorientierte Unternehmensführung im Umbruch - Entwicklungsperspektiven des Marketing in Wissenschaft und Praxis. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  18. Meffert, H. 1994b. Marketing-Geschichte. In Vahlens Großes Marketinglexikon, Hrsg. H. Diller, 662–665. München: Vahlen.Google Scholar
  19. Meffert, H. 2000. Marketingdisziplin im Spannungsfeld zwischen wissenschaftlichem Anspruch und praxisbezogenen Anforderungen. In Deutschsprachige Marketingforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven, Hrsg. K. Backhaus, 327–338. Stuttgart: Schaffer Poeschel.Google Scholar
  20. Meffert, H. 2005. Erfolgreiche Führung in stagnierenden und schrumpfenden Märkten. In Dokumentation des 17. Bremer Universitäts-Gesprächs, Hrsg. Wolfgang-Ritter-Stiftung, 10–45. Bremen: Aschenbeck & Isensee.Google Scholar
  21. Meffert, H., und M. Bongartz. 2000. Perspektiven des Marketing an der Jahrtausendwende - Bestandsaufnahme aus Sicht der Wissenschaft und Unternehmenspraxis. In Arbeitspapier 135 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V, Hrsg. H. Meffert, K. Backhaus, und J. Becker. Münster: Wiss. Ges. für Marketing und Unternehmensführung.Google Scholar
  22. Meffert, H., C. Burmann, und C. Becker. 2010. Internationales Marketing-Management - Ein markenorientierter Ansatz. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  23. Meffert, H., C. Burmann, und M. Kirchgeorg. 2012. Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. 11. Aufl. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  24. Meffert, H., und J. Perrey. 2008. Marketing Return on Investment (MROI) - Leitgrößen zur Steuerung. Marketing Review St. Gallen 27 (5): 52–56.CrossRefGoogle Scholar
  25. Meffert, H., und P. Sepehr. 2012a. Marketingdisziplin im Wandel - Empirische Bestandsaufnahme aus Sicht der Wissenschaft und Unternehmenspraxis. In Arbeitspapier 213 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V, Hrsg. K. Backhaus, M. Kirchgeorg, und H. Meffert, 1 ff. Leipzig: Springer Gabler.Google Scholar
  26. Meffert, H., und P. Sepehr. 2012b. Anforderungen an den Marketing Manager der Zukunft. Marketing Review St. Gallen 6: 8–15.Google Scholar
  27. Meier, M. 2005. Krise als Chance - den demographischen Wandel gestalten. In Trendbuch NRW: Perspektiven einer Metropolregion, Hrsg. H. Meffert und P. Steinbrück, 329–340. Gütersloh: Verl. Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  28. Müller-Hagedorn, L. 2000. Theorie und Praxis im Marketing. In Deutschsprachige Marketingforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven, Hrsg. K. Backhaus, 21–39. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  29. Netherlands Environmental Assessment Agency. 2009. Growing within limits - a report to the Global Assembly 2009 of the Club of Rome. Bilthoven.Google Scholar
  30. Reinecke, S., C. Belz, M. Reinhold, C. Schmitz, M. Schögel, und D. Zupancic, Hrsg. 2011. Einfluss des Marketing - Löwen brauchen nicht zu brüllen, Institut für Marketing der Universität St. Gallen und Swiss Marketing (SMC). St. Gallen: THEXIS.Google Scholar
  31. Sabel, H. 1998. Die hundertjährige Geschichte des Marketing in Deutschland, Bonn Working Papers in Business Administration MA 1/98.Google Scholar
  32. Sabel, H., und C. Weiser. 2007. Dynamik im Marketing - Umfeld - Strategie - Struktur – Kultur. 4. Aufl. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  33. Schneider, D. 2001. Marketing 2.0. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  34. Sepehr, P. 2014. Die Entwicklung der Marketingdisziplin. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  35. Statistisches Bundesamt 2009. Bevölkerung Deutschlands bis 2060 - 12. Koordinierte Bevölkerungsberechnung. Wiesbaden.Google Scholar
  36. von Thaden C, und M. Holzberg. 2012. Das Ende der „Marketing-Philosophen“ - Zur Zukunft von Marketing und Marketeers. Marketing Review St. Gallen 6:16–21.CrossRefGoogle Scholar
  37. Tietz, B. 1993. Die zukünftige und bisherige Paradigmatik des Marketing in Theorie und Praxis. Marketing Zeitschrift für Forschung und Praxis 15 (3): 149–163, 221–236.Google Scholar
  38. Simon, H. 2011. Die Wirtschaftstrends der Zukunft. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  39. Verhoef, P. C., und P. S. H. Leeflang. 2009. Understanding the marketing department’s influence within the firm. Journal of Marketing 73 (2): 14–37.CrossRefGoogle Scholar
  40. Voeth, M., U. Herbst, V. Bertels, und H. Scholz. 2011. Die Entwicklung der Marketing-Community an deutschsprachigen Universitäten (1969–2008). Eine genealogisch-soziologische Studie. Die Betriebswirtschaft 71 (1): 63–82.Google Scholar
  41. Webster, F., A. J. Malter, und S. Ganesan. 2003. Can marketing regain its seat at the table? MSI Reports: Working Paper Series, Nr. 3, 29–47. Cambridge: Mass.Google Scholar
  42. Wenske, A. 2008. Management und Wirkungen von Marke-Kunde-Beziehungen im Konsumgüterbereich. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  43. Winn, M., und M. Kirchgeorg. 2005. The siesta is over: A rude awakening from sustainability myopia. In New perspective in research in corporate sustainability. Corporate environmental strategy and competitive advantage. Bd. 3. Hrsg. S. Sharma, und M. Starik, 232–258. Edward Elgar Pub.Google Scholar
  44. Wissenschaftliche Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V. 2011. Status Quo und Zukunftsperspektiven der marktorientierten Unternehmensführung – Ausgewählte Ergebnisse der Mitgliederbefragung, Mitgliederinformationen – Die Dividende des Dialogs, Nr. 2, S. 6–8.Google Scholar
  45. Zyman, S. 1999. The end of marketing as we know it. New York: HarperBusiness.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Heribert Meffert
    • 1
  • Christoph Burmann
    • 2
  • Manfred Kirchgeorg
    • 3
  1. 1.Marketing Center MünsterInstitut für MarketingMünsterDeutschland
  2. 2.Lehrstuhl für innovatives MarkenmanagementUniversität BremenBremenDeutschland
  3. 3.SVI-Stiftungslehrstuhl für Marketing, insbes. E-Commerce und Crossmediales ManagementHHL Leipzig Graduate School of ManagementLeipzigDeutschland

Personalised recommendations