Advertisement

Von der Politikverdrossenheit zur BÜrgerverdrossenheit

  • Christian Boeser
  • Karin B. Schnebel

Zusammenfassung

Als der damalige SPD-Kanzlerkandidat Oskar Lafontaine im ersten gesamtdeutschen Bundestagswahlkampf ankündigte, die Wiedervereinigung sei ohne Steuererhöhung nicht zu schultern, war er chancenlos gegen Kanzler Helmut Kohl, der erklärte, man würde dies problemlos ohne neue Steuern schaffen können. Rückblickend betrachtet, hatte Lafontaine zwar Recht, gebracht hat ihm dies freilich nichts, da er auch dank dieser Aufrichtigkeit die Wahlen verloren hat. Und die SPD hat gelernt, dass Recht haben nicht alles ist, sondern, dass der Souverän in Wahlen nicht die ganze Wahrheit hören möchte. Ähnlich erging es Angela Merkel im Bundestagswahlkampf 2005, als sie für den Fall ihrer Wahl eine Mehrwertsteuererhöhung von 2 % ankündigte. Die SPD schloss damals eine Steuererhöhung kategorisch aus und konnte in einem nicht mehr erwarteten Endspurt zumindest bis auf ein Prozent an die Union herankommen und diese in eine große Koalition zwingen. Nur am Rande bemerkt: Diese große Koalition erhöhte die Mehrwertsteuer dann um 3 %.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Christian Boeser
    • 1
  • Karin B. Schnebel
    • 2
  1. 1.Universität AugsburgAugsburgDeutschland
  2. 2.Universität PassauPassauDeutschland

Personalised recommendations