Advertisement

Hegel und der Klimawandel. Zur gesellschaftlichen Relevanz einer dialektischen Naturphilosophie heute

Chapter
  • 1.5k Downloads
Part of the Frankfurter Beiträge zur Soziologie und Sozialpsychologie book series (FBZSUS)

Zusammenfassung

Zum Zeitpunkt der Niederschrift von Hegels Naturphilosophie in den 1820er Jahren gab es noch keinen anthropogenen Klimawandel. Es gab auch erst in Ansätzen ein ausdifferenziertes Wissenschaftssystem, eine leistungsstarke Naturwissenschaft und eigenständig sich profilierende Sozialwissenschaften.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. (1973): Vorlesung zur Einleitung in die Erkenntnistheorie (Wintersemester 1957/58), Frankfurt am MainGoogle Scholar
  2. Battan, Louis J. (1969): Harvesting the Clouds: Advances in Weather Modification, New YorkGoogle Scholar
  3. Bauer, Leonhard/Matis, Herbert (1988): Geburt der Neuzeit. Vom Feudalsystem zur Marktgesellschaft, MünchenGoogle Scholar
  4. Beck, Ulrich (2010): Klima des Wandels oder Wie wird die grüne Moderne möglich?, in: Welzer, Harald/Soeffner, Hans-Georg/Giesecke, Dana (Hg.): KlimaKulturen. Soziale Wirklichkeiten im Klimawandel, Frankfurt am Main, S. 33–48Google Scholar
  5. Behringer, Wolfgang (2007): Kulturgeschichte des Klimas: Von der Eiszeit bis zur globalen Erwärmung, MünchenGoogle Scholar
  6. Beiser, Frederick (2003): Hegel and Naturphilosophie, in: Studies in Philosophy of Science 34(1), S. 135–147CrossRefGoogle Scholar
  7. Berland, Jody (1999): Das Wetter und wir. Wie Natur und Kultur sich miteinander verschränken, in: Hörning, Karl H./Winter, Rainer (Hg.): Widerspenstige Kulturen. Cultural Studies als Herausforderung, Frankfurt am Main, S. 544–567Google Scholar
  8. Bonsiepen, Wolfgang (1997): Die Begründung einer Naturphilosophie bei Kant, Schelling, Fries und Hegel: mathematische versus spekulative Naturphilosophie, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  9. Borgstedt, Silke/Reusswig, Fritz (2010): Umweltbewusstsein in Deutschland 2010. Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung (hrsg. vom Bundesministerium für Umwelt, Naturund Reaktorschutz und dem Umweltbundesamt), Berlin/DessauGoogle Scholar
  10. Bouton, Christophe (2005): Zeit und Negativität bei Hegel, in: Wiener Jahrbuch für Philosophie XXXVII, S. 79–93Google Scholar
  11. Brandom, Robert (1994): Making It Explicit: Reasoning, Representing, and Discursive Commitment, CambridgeGoogle Scholar
  12. Ders. (2012): Skizze eines Programms für eine kritische Hegellektüre. Empirische und logische Begriffe im Vergleich, in: Hiltscher, Reinhard/Klingner, Stefan (Hg.): Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Neue Wege der Forschung, Darmstadt, S. 39–66Google Scholar
  13. Brauer, Oscar D. (1982): Dialektik der Zeit. Untersuchungen zu Hegels Metaphysik der Weltgeschichte, StuttgartGoogle Scholar
  14. Breidbach, Olaf (1982): Das Organische in Hegels Denken: Studie zur Naturphilosophie und Biologie um 1800, WürzburgGoogle Scholar
  15. Breidbach, Olaf/Neuser, Wolfgang (Hg.) (2010): Hegels Naturphilosophie in der Dritten Moderne. Bestimmungen, Probleme und Perspektiven, BerlinGoogle Scholar
  16. Carnap, Rudolf (1928): Der logische Aufbau der Welt, BerlinGoogle Scholar
  17. Ders. (1939): Foundations of Logic and Mathematics, ChicagoGoogle Scholar
  18. Conrad, Jobst (2008): Von Arrhenius zum IPCC: Wissenschaftliche Dynamik und disziplinäre Verankerungen der Klimaforschung, MünsterGoogle Scholar
  19. Demmerling, Christoph (1992): Philosophie als Kritik. Grundprobleme der Dialektik Hegels und das Programm kritischer Theorie, in: Demmerling, Christoph/Kambartel, Friedrich (Hg.): Vernunftkritik nach Hegel. Analytisch-kritische Interpretationen zur Dialektik, Frankfurt am Main, S. 67–99.Google Scholar
  20. Demmerling, Christoph/Kambartel, Friedrich (Hg.) (1992): Vernunftkritik nach Hegel. Analytischkritische Interpretationen zur Dialektik, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  21. Diamond, Jared (2005): Kollaps – Warum Gesellschaften überleben oder untergehen, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  22. Dijksterhuis, Eduard J. (1956): Die Mechanisierung des Weltbildes, Berlin/Göttingen/ HeidelbergGoogle Scholar
  23. Drüe, Hermann et al. (2000): Hegels „Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften“ (1830). Ein Kommentar zum Systemgrundriss, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  24. Dürr, Hans-Peter/Zimmerli, Walter Chr. (Hg.) (1989): Geist und Natur. Über den Widerspruch zwischen naturwissenschaftlicher Erkenntnis und philosophischer Welterfahrung, Bern/München/WienGoogle Scholar
  25. Edenhofer, Ottmar et al. (2006): Technological Change: Exploring its Implications for the Economics of Atmospheric Stabilization, in: The Energy Journal, Special Issue, Endogenous Technological Change and the Economics of Atmospheric StabilizationGoogle Scholar
  26. Edwards, Paul N. (2001): Representing the Global Atmosphere: Computer Models, Data, and Knowledge about Climate Change, in: Miller, Clark/Edwards, Paul N. (Hg.): Changing the Atmosphere: Expert Knowledge and Environmental Governance, Cambridge/London, S. 31–65Google Scholar
  27. Eliade, Mircea/Culianu, Ioan P. (1995): Handbuch der Religionen, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  28. Falkenburg, Brigitte (1987): Die Form der Materie. Zur Metaphysik der Natur bei Kant und Hegel, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  29. Fetscher, Iring (1970): Hegels Lehre vom Menschen. Kommentar zu den §§ 387 bis 482 der Enzyklopädie der Philosophischen Wissenschaften, Stuttgart/Bad CannstattGoogle Scholar
  30. Février, Nicolas (2000): Die Naturphilosophie (1830) Hegels und die aristotelische Tradition, in: Philosophisches Jahrbuch 107(1), S. 155–174Google Scholar
  31. Frigo, Gian Franco (2004): Aristoteles’ Einfluss auf Hegels Naturphilosophie, in: Neuser, Wolfgang/ Hösle, Vittorio (Hg.): Logik, Mathematik und Natur im objektiven Idealismus. Festschrift für Dieter Wandschneider zum 65. Geburtstag, Würzburg, S. 23–37Google Scholar
  32. Fritscher, Bernhard (2005): The Dialectic of the Atmosphere: Heinrich Wilhelm Dove in Context, in: Emeis, Stefan/Lüdecke, Cornelia (Hg.): From Beaufort to Bjerknes and beyond. Critical perspectives on observing, analyzing, and predicting weather and climate, Augsburg, S. 91–102Google Scholar
  33. Grimmlinger, Friedrich (1970): Zur Methode der Naturphilosophie bei Hegel, in: Wiener Jahrbuch für Philosophie III, S. 38–68Google Scholar
  34. Haas, Peter M. (Hg.) (1992): Knowledge, Power and International Policy Coordination, ColumbiaGoogle Scholar
  35. Halbig, Christoph/Quante, Michael/Siep, Ludwig (Hg.) (2004): Hegels Erbe, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  36. Hiltscher, Reinhard/Klingner, Stefan (Hg.) (2012): Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Neue Wege der Forschung, DarmstadtGoogle Scholar
  37. Horstmann, Rolf-Peter/Petry, Michael J. (Hg.) (1986): Hegels Philosophie der Natur. Beziehungen zwischen empirischer und spekulativer Naturerkenntnis, StuttgartGoogle Scholar
  38. Houlgate, Stephen (2003): Logic and Nature in Hegel’s Philosophy: A Response to John W. Burbidge,.in: The Owl of Minerva. Journal of the Hegel Society of America 34 (1), S. 107–125CrossRefGoogle Scholar
  39. Houlgate, Stephen (Hg.) (1999): Hegel and the Philosophy of Nature, AlbanyGoogle Scholar
  40. Humphreys, W. J. (1942): Ways of the Weather: A Cultural Survey of Meteorology, LancasterGoogle Scholar
  41. Hupfer, Peter (1996): Unsere Umwelt: das Klima. Globale und lokale Aspekte, Stuttgart/LeipzigGoogle Scholar
  42. Iber, Christian (2012): Über den Doppelcharakter der Logik Hegels: Kritik der Denkformen und Vernunftmetaphysik, in: Hiltscher, Reinhard/Klingner, Stefan (Hg.): Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Neue Wege der Forschung, Darmstadt, S. 133–148Google Scholar
  43. Jackson, Tim (2009): Prosperity without Growth. Economics for a Finite Planet, LondonGoogle Scholar
  44. Jaeger, Carlo C./Jaeger, Julia (2010): Warum zwei Grad?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 32-33, S. 7–14Google Scholar
  45. Jaeschke, Walter (2003): Hegel Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, Stuttgart/WeimarGoogle Scholar
  46. Jockenhövel, Albrecht (Hg.) (2009): WBG Weltgeschichte: Eine globale Geschichte von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert. Band I: Grundlagen der globalen Welt: Vom Beginn bis 1200 v. Chr., DarmstadtGoogle Scholar
  47. Kant, Immanuel (1976): Kritik der reinen Vernunft. Werkausgabe Band III und IV (hrsg. v. W. Weischedel), Frankfurt am MainGoogle Scholar
  48. Knill, Christoph (2008): Europäische Umweltpolitik: Steuerungsprobleme und Regulierungsmuster im Mehrebenensystem, WiesbadenGoogle Scholar
  49. Knoll, Heiko (2009): Dialektik und Widerspruch. Erläuterungen zur strikten Antinomie, in: Müller, Stefan (Hg.): Probleme der Dialektik heute. Wiesbaden, S. 13–39Google Scholar
  50. Kojève, Alexandre (1975): Hegel – Eine Vergegenwärtigung seines Denkens, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  51. Lepenies, Wolf (1976): Das Ende der Naturgeschichte. Wandel kultureller Selbstverständlichkeiten in der Wissenschaft des 18. und 19. Jahrhunderts, München/WienGoogle Scholar
  52. Lovelock, James (1991): Das Gaia-Prinzip: die Biographie unseres Planeten, Zürich/MünchenGoogle Scholar
  53. Luhmann, Hans-Jochen (2010): Auf welche Wissenschaft beruft sich die Politik beim Zwei-Grad-Ziel?, in: GAIA 19 (3), S. 175–177Google Scholar
  54. Luhmann, Niklas (1986): Ökologische Kommunikation. Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdungen einstellen?, OpladenGoogle Scholar
  55. Marx, Karl (1972): Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  56. Menke, Christoph (1992): Der ‚Wendungspunkt‘ des Erkennens. Zu Begriff, Recht und Reichweite der Dialektik in Hegels Logik, in: Demmerling, Christoph/Kambartel, Friedrich (Hg.): Vernunftkritik nach Hegel. Analytisch-kritische Interpretationen zur Dialektik, Frankfurt am Main, S. 9–66Google Scholar
  57. McNeill, John R. (2003): Blue Planet. Die Geschichte der Umwelt im 20. Jahrhundert, Frankfurt am Main/New YorkGoogle Scholar
  58. Miller, Clark/Edwards, Paul N. (Hg.) (2001): Changing the Atmosphere. Expert Knowledge and Environmental Governance, CambridgeGoogle Scholar
  59. Müller, Stefan (Hg.) (2009): Probleme der Dialektik heute. WiesbadenGoogle Scholar
  60. Ders. (2011): Logik, Widerspruch und Vermittlung. Aspekte der Dialektik in den Sozialwissenschaften, WiesbadenGoogle Scholar
  61. Neuser, Wolfgang (1995): Natur und Begriff. Zur Theoriekonstitution und Begriffsgeschichte von Newton bis Hegel, StuttgartGoogle Scholar
  62. Ders. (2000): III Die Naturphilosophie (§§ 245–376), in: Drüe, Hermann et al. (Hg.): Hegels „Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften“ (1830). Ein Kommentar zum Systemgrundriss, Frankfurt am Main, S. 139–205Google Scholar
  63. Ders. (Hg.) (2009): Naturwissenschaft und Methode in Hegels Naturphilosophie, WürzburgGoogle Scholar
  64. Neuser, Wolfgang/Hösle, Vittorio (Hg.) (2004): Logik, Mathematik und Naturphilosophie im objektiven Idealismus. Festschrift für Dieter Wandschneider zum 65. Geburstag, WürzburgGoogle Scholar
  65. Norton, Stephen D./Suppe, Frederick (2001): Why Atmospheric Modeling Is Good Science, in: Miller, Clark/Edwards, Paul N. (Hg.): Changing the Atmosphere. Expert Knowledge and Environmental Governance, Cambridge, S. 67–105Google Scholar
  66. Ostrom, Elinor (1990): Governing the Commons: The Evolution of Institutions for Collective Action, CambridgeGoogle Scholar
  67. Ott, Konrad (1997): IPSO FACTO. Zur ethischen Begründung normativer Implikate wissenschaftlicher Praxis, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  68. Petry, Michael J. (Hg.) (1987): Hegel und die Naturwissenschaften, StuttgartGoogle Scholar
  69. Pielke Jr., Roger A. (2007): The Honest Broker: Making Sense of Science in Policy and Politics, CambridgeGoogle Scholar
  70. Plessner, Helmut (1975): Die Stufen des Organischen und der Mensch, BerlinGoogle Scholar
  71. Prigogine, Ilya/Stengers, Isabelle (1981): Dialog mit der Natur. Neue Wege naturwissenschaftlichen Denkens, MünchenGoogle Scholar
  72. Quante, Michael (2012): Hegels pragmatistische Ethikbegründung, in: Hiltscher, Reinhard/Klingner, Stefan (Hg.): Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Neue Wege der Forschung, Darmstadt, S. 179–196Google Scholar
  73. Quine, Willard V.O. (1979): Die zwei Dogmen des Empirismus, in: Von einem logischen Standpunkt. Neun logisch-philosophische Essays, Frankfurt am Main/Berlin/Wien, S. 27–50Google Scholar
  74. Rahmstorf, Stefan/Schellnhuber, Hans-Joachim (2006): Der Klimawandel – Diagnose, Prognose, Therapie, MünchenGoogle Scholar
  75. Rand, Sebastian (2007): The Importance and Relevance of Hegel’s Philosophy of Nature, in: The Review of Metaphysics 61(2), S. 379–400Google Scholar
  76. Reid, Jeffrey (2004): The Fiery Crucible, Yorick’s Skull, and Leprosy in the Sky: Hegel and the Otherness of Nature, in: Idealistic Studies. An interdisciplinary Journal of Philosophy 34(1), S. 99–115CrossRefGoogle Scholar
  77. Rescher, Nicolas (1985): Die Grenzen der Wissenschaft, StuttgartGoogle Scholar
  78. Reusswig, Fritz (1993): Natur und Geist. Grundlinien einer ökologischen Sittlichkeit nach Hegel, Frankfurt am Main/New YorkGoogle Scholar
  79. Ders. (2010): Klimawandel und Gesellschaft: Vom Katastrophenzum Gestaltungsdiskurs im Horizont der postkarbonen Gesellschaft, in: Voss, Martin (Hg.): Der Klimawandel. Sozialwissenschaftliche Perspektiven, Wiesbaden, S. 75–97Google Scholar
  80. Riedel, Manfred (1976): Theorie und Praxis im Denken Hegels. Interpretationen zu den Grundstellungen der neuzeitlichen Subjektivität. Frankfurt am Main/Berlin/WienGoogle Scholar
  81. Rinaldi, Giacomo (2000): Zur gegenwärtigen Bedeutung von Hegels Naturphilosophie, in: Jahrbuch für Hegelforschung 6/7, S. 219–252Google Scholar
  82. Ritsert, Jürgen (2009): In der Sumpflandschaft des Wertdiskurses. Warum uns etwas lieb und teuer ist, Vortragsmanuskript, online unter: http://ritsert-online.de/download/WERT.pdf, letzter Zugriff: 15.06.2012
  83. Robinson, Josh (2009): Dialektik und Spekulation. Über die Grenzen der spekulativen Vernunft, in: Müller, Stefan (Hg.): Probleme der Dialektik heute. Wiesbaden, S. 229–246Google Scholar
  84. Rorty, Richard (1987): Der Spiegel der Natur. Eine Kritik der Philosophie, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  85. Santarius, Tilman (2007): Klimawandel und globale Gerechtigkeit, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 24, S. 18–24Google Scholar
  86. Schadewaldt, Wolfgang (1978): Die Anfänge der Philosophie bei den Griechen: Die Vorsokratiker und ihre Voraussetzungen, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  87. Schellnhuber, Hans-Joachim et al. (Hg.) (2006): Avoiding Dangerous Climate Change, CambridgeGoogle Scholar
  88. Schlick, Moritz (1986): Die Probleme der Philosophie in ihrem Zusammenhang, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  89. Schmidt, Alfred (1974): Der Begriff der Natur in der Lehre von Marx, Frankfurt am Main/KölnGoogle Scholar
  90. Ders. (1977): Emanzipatorische Sinnlichkeit. Ludwig Feuerbachs anthropologischer Materialismus, Frankfurt am Main/Berlin/WienGoogle Scholar
  91. Scholz, Heinrich (1921): Die Bedeutung der Hegelschen Philosophie für das philosophische Denken der Gegenwart, BerlinGoogle Scholar
  92. Schramm, Engelbert (Hg.) (1984): Ökologie-Lesebuch: Ausgewählte Texte zur Entwicklung ökologischen Denkens. Von Beginn der Neuzeit bis zum ‚Club of Rome‘ (1971), Frankfurt am MainGoogle Scholar
  93. Seidl, Irmi/Zahrnt, Angelika (Hg.) (2010): Postwachstumsgesellschaft: Konzepte für die Zukunft, MarburgGoogle Scholar
  94. Sellars, Wilfrid (2000): Empiricism and the Philosophy of Mind, with an introduction by Richard Rorty and study guide by Robert Brandom, CambridgeGoogle Scholar
  95. Sieferle, Rolf Peter (1982): Der unterirdische Wald: Energiekrise und Industrielle Revolution, MünchenGoogle Scholar
  96. Siep, Ludwig (2004): Die Wirklichkeit des Guten in Hegels Lehre von der Idee, in: Halbig, Christoph/ Quante, Michael/Siep, Ludwig (Hg.): Hegels Erbe, Frankfurt am Main, S. 351–367Google Scholar
  97. Smith, Joel B. et al. (2009): Assessing dangerous climate change through an update of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) ‚reasons for concern‘, in: PNAS 106, S. 4133–4137CrossRefGoogle Scholar
  98. Steffen, Will et al. (2004): Global Change and the Earth System. A Planet Under Pressure, Berlin u.a.Google Scholar
  99. Stehr, Nico/Storch, Hans von (Hg.) (2000): The Sources and Consequences of Climate Change and Climate Variability in Historical Times, DordrechtGoogle Scholar
  100. Stekeler-Weithofer, Pirmin (1992): Hegels Philosophie der Mathematik, in: Demmerling, Christoph/ Kambartel, Friedrich (Hg.): Vernunftkritik nach Hegel. Analytisch-kritische Interpretationen zur Dialektik, Frankfurt am Main, S. 214–249Google Scholar
  101. Ders. (2001): Hegels Naturphilosophie. Versuch einer topischen Bestimmung, in: Jaeschke, Walter/ Siep, Ludwig (Hg.): Hegel Studien, Bd. 36, Hamburg, S. 312–335Google Scholar
  102. Ders. (2004): Formen, Normen und Begriffe. Hegel und die apriorische Rolle generischen Wissens, in: Halbig, Christoph/Quante, Michael/Siep, Ludwig (Hg.): Hegels Erbe, Frankfurt am Main, S. 368–400Google Scholar
  103. Ders. (2005): Philosophie des Selbstbewusstseins. Hegels System als Formanalyse von Wissen und Autonomie, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  104. Ders. (2012): Die Frage nach dem Begriff. Was die analytische Philosophie von Hegel lernen könnte, in: Hiltscher, Reinhard/Klingner, Stefan (Hg.): Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Neue Wege der Forschung, Darmstadt, S. 233–252Google Scholar
  105. Stern, Nicholas (2007): The Economics of Climate Change – The Stern Review, CambridgeGoogle Scholar
  106. Stone, Alison (2004): Petrified Intelligence. Nature in Hegel’s Philosophy, AlbanyGoogle Scholar
  107. Trepl, Ludwig (1987): Geschichte der Ökologie. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  108. Voss, Martin (Hg.) (2010): Der Klimawandel. Sozialwissenschaftliche Perspektiven, WiesbadenGoogle Scholar
  109. Wahsner, Renate (1996): Zur Kritik der Hegelschen Naturphilosophie. Über ihren Sinn im Lichte der heutigen Naturerkenntnis, Frankfurt am Main u.a.Google Scholar
  110. Wandschneider, Dieter (1982): Raum, Zeit, Relativität. Grundbestimmungen der Physik in der Perspektive der Hegelschen Naturphilosophie, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  111. Weart, Spencer R. (2003): The Discovery of Global Warming, CambridgeGoogle Scholar
  112. Weber, Max (1972): Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie, TübingenGoogle Scholar
  113. Ders. (1988): Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, TübingenGoogle Scholar
  114. Welzer, Harald/Soeffner, Hans-Georg/Giesecke, Dana (Hg.) (2010): KlimaKulturen. Soziale Wirklichkeiten im Klimawandel, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  115. Westphal, Kenneth R. (2006): Science and the Philosophers, in: Koskinen, Heikki J./Pihlström, Sami/ Vilkko, Risto (Hg.): Science: A Challenge to Philosophy?, Frankfurt am Main u.a., S. 125–152Google Scholar
  116. Wynne, Brian (2010): Strange Weather, Again: Climate Science as Political Art, in: Theory, Culture & Society 27 (2–3), S. 289–305CrossRefGoogle Scholar
  117. Zilsel, Edgar (1976): Die sozialen Ursprünge der neuzeitlichen Wissenschaft (hrsg. v. Wolfgang Krohn), Frankfurt am MainGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations